Advertisement

Der Internist

, Volume 42, Issue 2, pp 290–296 | Cite as

Vasopeptidaseinhibition Ein neues Wirkungsprinzip zur Behandlung von Hypertonie und Herzinsuffizienz

Ein neues Wirkungsprinzip zur Behandlung von Hypertonie und Herzinsuffizienz
  • R. Kolloch
  • E. Offers
Arzneimitteltherapie: Vasopeptidaseinhibition
  • 33 Downloads

Die Behandlung der arteriellen Hypertonie ist weltweit weiterhin unzureichend etabliert. Nur 6 bis 27% der behandelten Hypertoniker sind auf Werte unter 140/90 mmHg eingestellt. Obwohl zahlreiche, gut wirksame medikamentöse Therapieprinzipien verfügbar sind, ist die weitere Entwicklung neuer gut verträglicher blutdrucksenkender Pharmaka möglichst mit zusätzlichen organprotektiven Effekten notwendig, um bessere Behandlungserfolge zu erzielen. Die Regulation des Blutdrucks erfolgt multifaktoriell und entsprechend vielfältig sind pharmakologische Interventionsmöglichkeiten. Eine wesentliche Bedeutung bei der Blutdruckregulation kommt dem Renin-Angiotensin-Aldosteron-System (RAAS) zu, das über lokale und systemische Wirkungen den Blutdruck beeinflusst. Die zugrundeliegenden Mechanismen sind gut untersucht und weitgehend bekannt. Neben dem Renin-Angiotensin-Aldosteron-System ist in neueren Untersuchungen insbesondere die Bedeutung des Natriuretischen-Peptid-Systems (NPS) für die Kreislaufregulation herausgearbeitet worden. Die natriuretischen Peptide (NP) modulieren die Blutdruckregulation über renale, zentrale und lokal vaskuläre Mechanismen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • R. Kolloch
    • 1
  • E. Offers
    • 1
  1. 1.Krankenanstalten Gilead, Medizinische Klinik, Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, BielefeldDE

Personalised recommendations