HNO

, Volume 47, Issue 4, pp 287–291

Erfahrungen mit der farbkodierten Duplexsonographie im HNO-Bereich

  • H. Kraftan
  • W. Draf
HNO-Praxis

DOI: 10.1007/s001060050398

Cite this article as:
Kraftan, H. & Draf, W. HNO (1999) 47: 287. doi:10.1007/s001060050398
  • 19 Downloads

Der Einsatz der FDS lohnt sich vor allem bei der Beurteilung der extrakraniellen Gefäße und zervikaler Chemodektome und erleichtert dem Sonographieeinsteiger die topographische Zuordnung. Eine weitere Verbreitung der FDS erscheint wünschenswert.

An einzelnen Beispielen soll der aktuelle Stand der Erfahrungen beim Einsatz der FDS mit diesem noch jungen “jungen” diagnostischen Hilfsmittel dargestellt werden.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • H. Kraftan
    • 1
  • W. Draf
    • 1
  1. 1.Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Krankheiten, Kopf-, Hals-, und Plastische Gesichtschirugie und Kommunikationsstörungen (Direktor: Prof. Dr. W. Draf), FuldaXX

Personalised recommendations