Advertisement

HNO

, Volume 67, Issue 4, pp 272–273 | Cite as

Kommentar zur Europäischen Tinnitus-Leitlinie

  • G. HesseEmail author
Im Fokus
  • 106 Downloads

Zum Beitrag

Mazurek B et al. A multidisciplinary European guideline for tinnitus: diagnostics, assessment, and treatment. HNO.  https://doi.org/10.1007/s00106-019-0633-7.

Diese Leitlinie ist kostenlos abrufbar.

Nach etwa 3‑jähriger intensiver Zusammenarbeit und Kooperation mehrerer europäischer Tinnitus-Forschungsgruppen ist jetzt die erste europäische Leitlinie zur Diagnostik und Therapie des chronischen Tinnitus erschienen und veröffentlicht worden.

Kaum ein Krankheitsbild in der HNO-Heilkunde wird so kontrovers bezüglich möglicher Therapieansätze diskutiert wie der chronische Tinnitus [1]. Vor allem aber wurden und werden gegen den Tinnitus in häufig wiederkehrenden Wellen Therapieansätze vermarktet und auch eingesetzt, ohne dass jemals ein Wirkungsnachweis erbracht werden konnte. Für die Patienten ergeben sich daraus häufig neben hohen Kosten, besonders wenn einzelne Therapien von den Kostenträgern nicht erstattet werden, auch starke Frustrationen bezüglich ausbleibender...

Comment on the European Tinnitus Guideline

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

G. Hesse gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. 1.
    Mazurek B, Szczepek AJ, Bruggemann P (2017) Tinnitus—clinical symptoms and therapy. Laryngorhinootologie 96(1):47–59CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Hesse G (2015) Neueste Behandlungsansätze bei chronischem Tinnitus. HNO 63(4):283–290CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Hesse G (2016) Evidence and lack of evidence in the treatment of Tinnitus. Laryngorhinootologie 95(S 01):S155–S191CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    AWMF, Leitlinie Tinnitus. Leitlinien der Dt. Ges. f. Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, 2015. Leitlinie 017/064:1–16Google Scholar
  5. 5.
    Tunkel DE et al (2014) Clinical practice guideline: Tinnitus. Otolaryngol Head Neck Surg 151(2 Suppl):S1–S40CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Tunkel DE et al (2014) Clinical practice guideline: Tinnitus executive summary. Otolaryngol Head Neck Surg 151(4):533–541CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Jastreboff PJ, Hazell JWP, Graham RL (1994) Neurophysiological model of tinnitus. Hear Res 80:216–232CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    McKenna L (2004) Models of tinnitus suffering and treatment compared and contrasted. Audiol Med 2:41–53CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Cima RFF (2018) Bothersome Tinnitus : cognitive behavioral perspectives. HNO 66(5):369–374CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Cima RFF, van Breukelen G, Vlaeyen JWS (2017) Tinnitus-related fear: mediating the effects of a cognitive behavioural specialised tinnitus treatment. Hear Res.  https://doi.org/10.1016/j.heares.2017.10.003 CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Ohr- und HörinstitutTinnitus-Klinik am KH Bad ArolsenBad ArolsenDeutschland
  2. 2.Universität Witten-HerdeckeWittenDeutschland

Personalised recommendations