Advertisement

HNO

pp 1–7 | Cite as

Strukturierte mündliche Prüfung („guided questions“) als Methode zur Objektivierung der HNO-Facharztprüfung in Deutschland

  • T. EichhornEmail author
  • O. Guntinas-Lichius
  • M. Jungehülsing
  • M. Neudert
Leitthema
  • 11 Downloads

Zusammenfassung

In Deutschland werden die Facharztprüfungen im Auftrag der Gesundheitsministerien der Bundesländer durch ein Gremium von Fachvertretern von den Landesärztekammern durchgeführt. Es handelt sich dabei um ein mündliches „kollegiales Gespräch“, das wenigstens 30 min dauern soll, in der Praxis aber 45–60 min in der Regel nicht übersteigt. Der Artikel geht auf Qualitätskriterien ein, die Prüfungen ganz allgemein zugrunde liegen sollten, und beschreibt die häufigsten Fehler, die bei der Durchführung mündlicher Examina im Besonderen drohen. Es wird auf Möglichkeiten hingewiesen, wie auch in mündlichen Prüfungen ein hohes Maß an Standardisierung, Objektivität, Transparenz und juristischer Handhabbarkeit durch den Einsatz von „guided questions“ (GQ) implementiert werden kann. Der Ablauf eines Examens unter Verwendung von GQ wird beschrieben, und es werden die bisher in Brandenburg und Thüringen gesammelten Erfahrungen mit der Nutzung dieses Prüfungsformats dargelegt.

Schlüsselwörter

Facharztprüfung Medizinische Weiterbildung Guided Question Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde Qualitätsverbesserung 

Structured oral examination (“guided questions”) as a method for objectifying the ENT specialist examination in Germany

Abstract

On behalf of the federal Ministries of Health, the various German medical associations organize and conduct the board certification examinations for becoming an ENT specialist at the end of residency. The oral examination comprises a collegial discussion that should last at least 30 min and which rarely exceeds 45 to 60 min in practice. The current article describes the quality criteria upon which examinations in general should be based, and lists the most common mistakes during conduction of oral examinations. Using “oral guided questions” (OGQ or GQ) can guarantee a high degree of standardization, objectivity, transparency, and justiciability. The principles of a GQ-guided examination are described and specified by a typical example. Experiences with this form of examination from the federal states of Brandenburg and Thuringia are presented.

Keywords

Graduate education Guided question Medical education Otorhinolaryngology Quality improvement 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

T. Eichhorn, O. Guntinas-Lichius, M. Jungehülsing und M. Neudert geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Literatur

  1. 1.
    Eichhorn T (2008) Fragensammlung zur Facharztprüfung HNO. HNO 56(6):645-650.  https://doi.org/10.1007/s00106-008-1766-2 CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Eichhorn T (2008) Fragensammlung zur Facharztprüfung HNO. HNO 56(7):727–732.  https://doi.org/10.1007/s00106-008-1767-1 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Eichhorn T (2008) Fragensammlung zur Facharztprüfung HNO. HNO 56(8):829–832.  https://doi.org/10.1007/s00106-008-1768-0 CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Eichhorn T (2008) Fragensammlung zur Facharztprüfung HNO. HNO 56(9):925–926.  https://doi.org/10.1007/s00106-008-1769-z CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Eichhorn T (2008) Fragensammlung zur Facharztprüfung HNO. HNO 56(10):1052–1053.  https://doi.org/10.1007/s00106-008-1770-6 CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Eichhorn T (2009) Fragensammlung zur Facharztprüfung HNO. HNO 57(10):1036–1038.  https://doi.org/10.1007/s00106-009-1998-9 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Fabry G (2008) Medizindidaktik. Huber, BernGoogle Scholar
  8. 8.
    Hrynachak P et al (2014) Key-feature questions for assessment of clinical reasonig: a literature review. Med Educ 48:870–883.  https://doi.org/10.1111/mededu.12509 CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Lutz L (2003) Leitfaden für das Planen, Durchführen und Auswerten von Prüfungen an der ETHZ. https://www.ethz.ch/content/dam/ethz/main/ethzurich/education/lehrentwicklung/files_DE/Leitfaden_PruefungenDiz_2004_12.pdf. Zugegriffen: 7.11.2019
  10. 10.
    Moosbrugger H, Kelava A (2012) Testtheorie und Fragebogenkonstruktion. Springer, Berlin, HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Roloff S (2002) Mündliche Prüfungen. http://www.hochschuldidaktik.net/documents_public/20121127-RoloffMuendlPruef.pdf. Zugegriffen: 7.11.2019
  12. 12.
    Ritch SW, Mengel T (2009) Guiding questions: guidelines for leadership education programs. http://www.ila-net.org/communities/lc/guidingquestionsfinal.pdf. Zugegriffen: 7.11.2019
  13. 13.
    Stary J (2011) Doch nicht durch Worte nur allein... http://blogs.fu-berlin.de/stary/files/2011/05/H-2-1_Die-muendliche-Pruefung.pdf. Zugegriffen: 7.11.2019
  14. 14.
    Sutherland RM et al (2019) Assessing diagnostic reasoning using a standarized case-based discussion. J Med Educ Curric Dev.  https://doi.org/10.1177/2382120519849411 CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  15. 15.
    Thomas CS et al (1993) The oral examination: a study of academic and non-academic factors. Med Educ 27(5):433–439CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Tschirner E (2007) Einführung in die Testwissenschaft. http://herder.philol.uni-leipzig.de/temp/lehrende/tschirner/texte/tschirner4.htm. Zugegriffen: 7.11.2019
  17. 17.
    Wakeford R et al (1995) Improving oral examinations: selecting, training and monitoring examiners for the MRCP. Royal College of General Practioners. BMJ 311(7010):931–935CrossRefGoogle Scholar
  18. 18.
    Wolter U (2011) Weiterbildungsordnung der Landesärztekammer Brandenburg – Konsolidierte Fassung. Brandenbg Arztebl. 4–10Google Scholar
  19. 19.
    Wosnitza M (2006) Gütekriterien von Messungen. http://www.ezw-sp.rwth-aachen.de/fileadmin/Wosnitza/Vorlesung/paedDia/paeddi061206.pdf. Zugegriffen: 7.11.2019
  20. 20.
    Prätorius M et al (2008) Nachweise während des Medizinstudiums: Ein Positionspapier des GMA-Ausschusses Prüfungen und des Kompetenzzentrums Prüfungen Baden-Württemberg. GMS Z Med Ausbild 25(1):Doc74Google Scholar
  21. 21.
    Eichhorn T (2012) Vorbereitung zur Facharztprüfung. HNO 60:743–745CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • T. Eichhorn
    • 1
    Email author
  • O. Guntinas-Lichius
    • 2
  • M. Jungehülsing
    • 3
  • M. Neudert
    • 4
  1. 1.Ehemals Carl-Thiem-Klinikum CottbusCottbusDeutschland
  2. 2.Klinik für Hals‑, Nasen- und OhrenheilkundeUniversitätsklinikum JenaJenaDeutschland
  3. 3.Klinik für Hals‑, Nasen‑, OhrenheilkundeKlinikum Ernst von BergmannPotsdamDeutschland
  4. 4.Klinik und Poliklinik für Hals‑, Nasen- und OhrenkrankheitenUniversitätsklinikum Carl Gustav Carus DresdenDresdenDeutschland

Personalised recommendations