Advertisement

HNO

pp 1–5 | Cite as

Hinweise für Weiterbildungsassistenten zur Vorbereitung und Durchführung ihrer Facharztprüfung

  • T. EichhornEmail author
Leitthema
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

Der Artikel geht zunächst auf die Rahmenbedingungen ein, die für die Durchführung der Facharztprüfung in den Weiterbildungsordnungen der Landesärztekammern festgelegt sind. Es werden konkrete Vorschläge unterbreitet, wie sich der Weiterbildungsassistent bei der Auswahl der von ihm zu bearbeitenden Fachliteratur und der Zeiteinteilung des von ihm zu bewältigenden Lernstoffs verhalten kann. Zur Ausgestaltung günstiger Umgebungsbedingungen in den letzten Stunden vor dem Prüfungsereignis werden dem Facharztaspiranten Vorschläge unterbreitet. Sodann wird detailliert einerseits auf erstrebenswerte, andererseits aber auch auf möglichst zu vermeidende Verhaltensweisen des Prüflings während des Prüfungsgeschehens eingegangen. Dabei wird auch die Bewältigung von Blackout-Situationen und die Überwindung übermäßiger Angstreaktionen besprochen.

Schlüsselwörter

Verhalten und Verhaltensmechanismen Leistungsangst Motivation Lernen Facharztweiterbildung 

Tips for training assistants on preparing and conducting their board certification examination

Abstract

This article first discusses the general requirements for conducting board certification examinations as laid down in the specialty training regulations of the German State Chambers of Physicians. Concrete suggestions are made for training assistants concerning selection of the specialist literature to be processed and allocation of the time in which the material to be covered can be learned. Aspiring medical specialists are provided with suggestions regarding their surroundings and a favorable atmosphere in the final hours before the examination. Furthermore, desirable but also undesirable behaviors of the examinee during the examination are highlighted, and coping strategies for blackout situations and excessive anxiety are discussed.

Keywords

Behavior and behavior mechanisms Performance anxiety Motivation Learning Graduate education 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

T. Eichhorn gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Literatur

Verwendete Literatur

  1. 1.
    Gourmelon AM, Mayer M, Mayer T (1992) Prüfungsgespräche erfolgreich führen. Ein Programm. Trias, StuttgartGoogle Scholar
  2. 2.
    Krengel M (2017) Bestnote – Lernerfolg verdoppeln, Prüfungsangst halbieren. Eazybooks, BerlinGoogle Scholar
  3. 3.
    Meister N (2015) Die mündliche Prüfung meistern. UTB-Band-Nr. 4313. Schöningh, PaderbornGoogle Scholar
  4. 4.
    Mörsch C, Müller M (2018) Prüfungen bestehen für Dummies. Wiley-VCH, WeinheimGoogle Scholar
  5. 5.
    Morton G, Morton F (2014) Bestanden wird im Kopf. Springer Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  6. 6.
    Roloff O (2002) Hochschuldidaktisches Seminar – Mündliche Prüfungen. http://www.hochschuldidaktik.net/documents_public/20121127-Roloff-MuendlPruef.pdf Google Scholar
  7. 7.
  8. 8.
    Wolter U (2011) Weiterbildungsordnung der Landesärztekammer Brandenburg – Konsolidierte Fassung – Stand: 2011. Landesärztekammer Brandenburg, CottbusGoogle Scholar

Weiterführende Literatur

  1. 9.
    Auckenthaler A (1974) Versuch einer psychologischen Analyse der mündlichen Prüfung (unter besonderer Berücksichtigung des Zusammenhangs zwischen dem Prüfungsergebnis und der Wahrnehmung des Prüfers durch den Prüfling). Universität Innsbruck, Philosophische Fakultät, InnsbruckGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.CottbusDeutschland

Personalised recommendations