Advertisement

HNO

pp 1–4 | Cite as

Akute neurale Schwerhörigkeit nach Injektionsbehandlung der Halswirbelsäule

Kasuisiken
  • 4 Downloads

Zusammenfassung

Beschrieben wird der Fall einer 39-jährigen Patientin, die bei Zervikalgien eine Injektionsbehandlung der Halswirbelsäule erhielt. Durch eine akzidenzielle Injektion in das Zervikalmark kam es zu einer Synkope mit sensomotorischem Defizit und beidseitiger neuraler Schwerhörigkeit. Injektionsbehandlungen der Wirbelsäule werden trotz geringer Evidenzlage und teils gravierendem Komplikationsspektrum regelhaft bei Wirbelsäulenbeschwerden durchgeführt. Bei neurootologischen Komplikationen sollte eine zeitnahe HNO-ärztliche Untersuchung und ggf. Rehabilitation angestrebt werden.

Schlüsselwörter

Fehlpunktion Neurootologische Komplikation Zervikalgie Ototoxizität Hörrehabilitation 

Acute neural hearing loss after cervical spine injection treatment

Abstract

This article presents the case of a 39-year-old woman receiving injection therapy for cervicalgia. Due to accidental injection into the cervical spinal cord, the patient suffered from syncope, sensomotoric deficit, and bilateral neural hearing loss. Injection therapies for spinal disorders are routinely carried out in clinical practice, despite a low level of evidence and potentially severe complications. In the event of neuro-otologic complications, prompt evaluation by an otologist should be sought and rehabilitation initiated if necessary.

Keywords

Failed puncture Neuro-otological complication Cervicalgia Ototoxicity Hearing rehabilitation 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

B. P. Ernst, K. Helling und S. Strieth geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

Literatur

  1. 1.
    Fog J, Wang LP, Sundberg A et al (1990) Hearing loss after spinal anesthesia is related to needle size. Anesth Analg 70:517–522CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Gultekin S, Yilmaz N, Ceyhan A et al (1998) The effect of different anaesthetic agents in hearing loss following spinal anaesthesia. Eur J Anaesthesiol 15:61–63CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Hussain SS, Heard CM, Bembridge JL (1996) Hearing loss following spinal anaesthesia with bupivacaine. Clin Otolaryngol Allied Sci 21:449–454CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Killeffer JA, Kaufman HH (1997) Inadvertent intraoperative myelography with Hypaque: case report and discussion. Surg Neurol 48:70–73CrossRefPubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Levin JH (2009) Prospective, double-blind, randomized placebo-controlled trials in interventional spine: what the highest quality literature tells us. Spine J 9:690–703CrossRefPubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Michel O, Brusis T (1992) Hearing loss as a sequel of lumbar puncture. Ann Otol Rhinol Laryngol 101:390–394CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Hals‑, Nasen‑, Ohrenklinik und Poliklinik – Plastische Operationen. UniversitätsmedizinJohannes Gutenberg-Universität MainzMainzDeutschland

Personalised recommendations