Advertisement

HNO

, Volume 50, Issue 11, pp 997–1004 | Cite as

Kombinierte Anwendung von Tinnitusretrainingtherapie (TRT) und Gruppenverhaltenstherapie

  • W. Delb
  • R. D'Amelio
  • C. J. M. Boisten
  • P. K. Plinkert
Originalien

Zusammenfassung

Hintergrund. Untersucht wurde der therapeutische Effekt einer Tinnitusretrainingtherapie (TRT) in Kombination mit einer zusätzlichen kognitiv-behavioralen Gruppentherapie.

Patienten und Methode. 95 Patienten im Alter von 17–73 Jahren mit chronischem Tinnitus nahmen an der Studie teil. 16 Teilnehmer dienten als Wartekontrollgruppe. Die 79 Therapieteilnehmer wurden 3 Gruppen zugeordnet, wobei die Patienten der Gruppe 1 mit Rauschgeneratoren und die der Gruppe 2 mit Hörgeräten versorgt wurden. Die Patienten der Gruppe 3 wurde nicht apparativ versorgt. Alle Patienten nahmen an einer 3-monatigen Gruppenverhaltenstherapie teil. Ein Tinnituscounseling und ausführliche audiologische sowie testpsychologische Untersuchungen wurden durchgeführt.

Ergebnisse. Bei 64,5% der Patienten zeigte sich nach der initialen Gruppenverhaltenstherapie eine Verbesserung. Im Gegensatz dazu trat in der Wartekontrollgruppe keine signifikante Veränderung auf. Der Erfolg konnte über den Beobachtungszeitraum gehalten werden. Signifikante Einflüsse der Noiserversorgung konnten nicht gefunden werden.

Schlussfolgerung. Die Kombination von TRT mit kognitiv-behavioraler Gruppentherapie stellt ein wirksames therapeutisches Konzept bei Patienten mit chronisch dekompensiertem Tinnitus dar.

Schlüsselwörter Tinnitus Chronisch dekompensierter Tinnitus Tinnitusretrainingtherapie Verhaltenstherapie TRT (ADANO) 

Evaluation of the tinnitus retraining therapy as combined with a cognitive behavioral group therapy

Abstract

Background. The study evaluates the effectiveness of a Tinnitus Retraining Therapy as combined with a cognitive behavioral group therapy.

Patients and methods. 95 patients suffering from chronic tinnitus (mean age 49,3 years) were included. 16 of these 95 participants served as a waiting list control group. The participants were divided into 3 treatment groups. Group 1 was fitted with wideband noise generators, group 2 with hearing aids. The 3rd group was not supplied with any device. After a detailed audiological and psychological examination and tinnitus counseling all patients took part in a cognitive behavioral therapy for a period of 3 months.

Results. 64,5% of our patients improved significantly after the initial group therapy. In contrast, the patients of the waiting list control group showed no significant improvement. This initial treatment effect could be maintained over the period of control. We were unable to show significant advantages of noise generators as compared to cognitive behavioural group therapy alone.

Conclusion. The Tinnitus Retraining Therapy combined with a cognitive behavioral group therapy is an effective treatment in patients with chronic tinnitus.

Keywords Tinnitus Tinnitus retraining therapy Cognitive behavioral group therapy 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • W. Delb
    • 1
  • R. D'Amelio
    • 2
  • C. J. M. Boisten
    • 1
  • P. K. Plinkert
    • 1
  1. 1.Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Universitätskliniken des Saarlandes, HomburgDE
  2. 2.Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätskliniken des Saarlandes, HomburgDE

Personalised recommendations