Der Hautarzt

, Volume 47, Issue 3, pp 190–196 | Cite as

Das Wirkungs- und Sicherheitsprofil von Fumarsäureestern in der oralen Langzeittherapie bei schwerer therapieresistenter Psoriasis vulgaris Eine Untersuchung an 83 Patienten

Eine Untersuchung an 83 Patienten
  • Peter Altmeyer
  • Roland Hartwig
  • Ulrich Matthes
ORIGINALIEN

Zusammenfassung

Seit mehr als 30 Jahren wird der therapeutische Effekt sowie das Nebenwirkungsspektrum der Fumarsäurederivate in der Behandlung der Psoriasis vulgaris kontrovers beurteilt. Aufbauend auf den Erfahrungen einer 16wöchigen, multizentrischen Doppel-Blind-Studie [1] wurden im Rahmen einer monozentrischen, offenen, klinischen Langzeitstudie (12 Monate) insgesamt 83 Patienten mit schwerer Psoriasis vulgaris hinsichtlich des Wirkungs- und Sicherheitsprofils der Fumarsäureesterpräparate Fumaderm initial ® und Fumaderm ® untersucht. Es konnte gezeigt werden, daß die antipsoriatische Wirkung der Fumarsäurederivate bei einer durchschnittlichen PASI-Reduktion von 76% eindeutig ist. Das häufige Auftreten von unerwünschten Arzneimittelwirkungen (UAW) bei 62% der Patienten im Gesamtverlauf der Studie war hauptsächlich auf eine Flushsymptomatik und auf gastrointestinale Beschwerden zurückzuführen. Die UAW waren dosisabhängig und ihre Frequenz im Laufe der Studie abnehmend. Schwerwiegende UAW traten nicht auf. Demnach halten wir bei strenger Indikationsstellung unter Abwägung der Nutzen-Nebenwirkungs-Relation den Einsatz von Fumarsäurederivaten bei schwerer Psoriasis vulgaris, die auf eine klassische externe Therapie nicht oder mehr ausreichend anspricht oder weitere Schubaktivität zeigt, auch über einen längeren Behandlungszeitraum für angezeigt.

Schlüsselwörter Fumarsäureester Psoriasis vulgaris Systemische antipsoriatische Therapie 

Summary

The therapeutic effect and the side effects of fumaric acid derivatives used in treatment of psoriasis vulgaris have been subjects of controversy for more than 30 years. A total of 83 patients with severe psoriasis vulgaris were investigated in as ingle-centre, long-term open (12 months) clinical trial to evaluate the efficacy and safety profile of the fumaric acid ester preparations Fumaderm initial and Fumaderm. The antipsoriatic effect of the fumaric acid derivatives was clear, with a mean reduction of 76% in PASI. Adverse events in were noted in 62% of the patients (mainly flushing and gastrointestinal complaints). These were dose-dependent and decreased in frequency in the course of the study. No severe adverse events occurred. We believe that of fumaric acid derivatives are indicated in cases of severe therapy-resistant psoriasis to and can be used even for long-term application.

Key words Fumaric acid esters Psoriasis vulgaris Systemic antipsoriatic therapy 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Peter Altmeyer
    • 1
  • Roland Hartwig
    • 1
  • Ulrich Matthes
    • 1
  1. 1.Dermatologische Klinik (Direktor: Prof. Dr. P. Altmeyer) der Ruhr-Universität, BochumXX

Personalised recommendations