Advertisement

Der Hautarzt

, Volume 70, Issue 2, pp 148–149 | Cite as

Hydrochlorothiazid und nichtmelanozytärer Hautkrebs

  • Sara Geyer
  • Amir S. YazdiEmail author
Journal Club
  • 95 Downloads

Originalpublikation

Pedersen SA, Gaist D, Schmidt SAJ, Hölmich LR, Friis S, Pottegård A (2018) Hydrochlorothiazide use and risk of nonmelanoma skin cancer: a nationwide case-control study from Denmark. J Am Acad Dermatol 78:673–681.e9

Hintergrund.

Das häufigste Karzinom des Menschen ist der nichtmelanozytäre Hautkrebs (NMSC), dessen Inzidenz mit zunehmendem Alter steigt. Zu den Risikofaktoren zählen neben UV-Exposition v. a. ein heller Hauttyp, aber auch die Einnahme von Immunsuppressiva wie Ciclosporin oder Azathioprin.

Methoden.

Die hier diskutierte pharmakoepidemiologische Fall-Kontroll-Studie untersucht einen möglichen Zusammenhang zwischen der Einnahme des Diuretikums Hydrochlorothiazid (HCT) und dem Auftreten von NMSC.

Basierend auf Daten aus 5 nationalen dänischen Datenbanken wurden Patienten mit zwischen 2004 und 2012 histologisch gesichertem Plattenepithelkarzinom (SCC) oder Basalzellkarzinom (BCC) erfasst. SCC der Lippe, deren Auftreten bereits in einer vorherigen Studie mit...

Hydrochlorothiazide and nonmelanoma skin cancer

Notes

Interessenkonflikt

S. Geyer und A.S. Yazdi geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Literatur

  1. 1.
    Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (2018) Rote-Hand-Brief zu Hydrochlorothiazid (HCT): Risiko von nichtmelanozytärem Hautkrebs. Basalzellkarzinom (Basaliom); Plattenepithelkarzinom der Haut (Spinaliom). 17.10.2018Google Scholar
  2. 2.
    Pedersen SA, Johannesdottir Schmidt SA, Hölmich LR et al (2018) Hydrochlorothiazide use and risk for Merkel cell carcinoma and malignant adnexal skin tumors: a nationwide case-control study. J Am Acad Dermatol.  https://doi.org/10.1016/j.jaad.2018.06.014 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Pottegård A, Hallas J, Olesen M et al (2017) Hydrochlorothiazide use is strongly associated with risk of lip cancer. J Intern Med 282(4):322–331CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Robert Koch-Institut (2015) Epidemiologisches Bulletin. Ausgabe 5/2015Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Dermatologie und Allergologie – HautklinikUniversitätsklinikum Aachen, Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR)AachenDeutschland

Personalised recommendations