Advertisement

Schmerzhafte Erosionen, Krusten und Papeln bei einer 70-jährigen Patientin

  • Fiona Koch
  • Sandra Hallasch
  • Nina Giese
  • Eva Hadaschick
  • Joachim DissemondEmail author
Wie lautet Ihre Diagnose?
  • 23 Downloads

Anamnese

Wir übernahmen eine 70-jährige Patientin aus der neurochirurgischen Abteilung unserer Klinik. Hier wurde die Patientin aufgrund eines epiduralen Hämatoms im Bereich HWK (Halswirbelkörper) 3–6 bei Zustand nach Sturz hemilaminektomiert. Während des stationären Aufenthaltes kam es zu einer deutlichen Exazerbation ihrer dermatologischen Grunderkrankung. Aktuell klagte die Patientin über starke Schmerzen (VAS [visuelle Analogskala] 8/10) in den intertriginösen Bereichen und im gesamten Halsbereich. Es bestanden multiple internistische Vorerkrankungen. Dazu gehörten unter anderem Vorhofflimmern, arterielle Hypertonie, pAVK (periphere arterielle Verschlusskrankheit) Stadium II vom Oberschenkeltyp, Hypothyreose bei Zustand nach Thyreoidektomie, Steatosis hepatis, Hyperurikämie und Hyponatriämie.

Körperlicher Untersuchungsbefund

Die Patientin befand sich bei der stationären Aufnahme in einem deutlich reduzierten Allgemeinzustand. Sie war wach, ansprechbar und zu allen Qualitäten voll...

Painful erosions, crusts, and papules in a 70-year-old woman

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

F. Koch, S. Hallasch, N. Giese, E. Hadaschick und J. Dissemond geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

Literatur

  1. 1.
    DiCaprio MR, Roberts TT (2014) Diagnosis and management of langerhans cell histiocytosis. J Am Acad Orthop Surg 22(10):643–652CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Harmon CM, Brown N (2015) Langerhans cell histiocytosis: A clinicopatholoic review and molecular pathogenetic update. Arch Pathol Lab Med 139(10):1211–1214CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Lian C, Lu Y, Shen S (2016) Langerhans cell histiocytosis in adults: a case report and review of the literature. Oncotarget 7(14):18678–18683CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Sholl LM, Hornick JL, Pinkus JL, Pinkus GS, Padera RF (2007) Immunohistochemical analysis of langerin in langerhans cell histiocytosis and pulmonary inflammatory and infectious diseases. Am J Surg Pathol 31(6):947–952CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Tran G, Huynh TN, Paller AS (2018) Langerhans cell histiocytosis: A neoplastic disorder driven by Ras-ERK pathway mutations. J Am Acad Dermatol 78(3):579–590CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Papo M, Cohen-Aubart F, Trefond L et al (2019) Systemic histiocytosis (Langerhans cell histiocytosis, Erdheim-Chester disease, Destombes-Rosai-Dorfman disease): from oncogenic mutations to inflammatory disorders. Curr Oncol Rep 21:62CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Hashimoto K, Pritzker MS (1973) Electron microscopic study of reticulohistiocytoma. An unusual case of congenital, self-healing reticulohistiocytosis. Arch Dermatol 107:263–270CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Fiona Koch
    • 1
  • Sandra Hallasch
    • 1
  • Nina Giese
    • 1
  • Eva Hadaschick
    • 1
  • Joachim Dissemond
    • 1
    Email author
  1. 1.Klinik und Poliklinik für Dermatologie, Venerologie und AllergologieUniversitätsklinikumEssenDeutschland

Personalised recommendations