Advertisement

Der Hautarzt

, Volume 70, Supplement 1, pp 45–49 | Cite as

46/m mit größenprogredientem Nodus im Gesicht

Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Folge 38
  • Robert RongischEmail author
  • Esther von Stebut
Mein Facharzttraining
  • 18 Downloads

Fallschilderung für den Prüfungskandidaten

Ein 46-jähriger Architekt stellt sich in Ihrer dermatologischen Ambulanz vor. Seit ca. 4 Wochen sei ihm eine papulöse, langsam größenprogrediente Hautveränderung an der rechten Wange aufgefallen. Er habe bereits mehrere kortikosteroid- und antibiotikahaltige Salben verwendet, die zu keiner Besserung führten. Da der Befund anfangen würde zu nässen und Krusten bilde, bittet er um Ihren Rat.

Auf Nachfrage gibt er an, vor ca. 2 Monaten von einer dreitägigen Geschäftsreise aus Colombo (Sri Lanka) wiedergekehrt zu sein. Bis auf eine kurze abendliche Verabredung mit einer alten Studienfreundin habe er während des Auslandaufenthaltes das Büro und sein Hotel fast nicht verlassen.

Anamnese

  • Keine internistischen Vorerkrankungen bekannt.

  • Keine regelmäßige Medikamenteneinnahme.

  • Vollständiger Impfschutz entsprechend den Empfehlungen der STIKO (Ständige Impfkommission), des RKI (Robert Koch-Institut) sowie des Auswärtigen Amts vorhanden.

  • Der Patient hat kein...

Schlüsselwörter

Leishmaniasis Reisedermatose Infektiologie Parasitose Krusten 

46-year-old male with a growing nodular lesion on the face

Preparation for the specialist examination: part 38

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

R. Rongisch und E. von Stebut geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Alle Patienten, die über Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts zu identifizieren sind, haben hierzu ihre schriftliche Einwilligung gegeben. Im Falle von nicht mündigen Patienten liegt die Einwilligung eines Erziehungsberechtigten oder des gesetzlich bestellten Betreuers vor.

The supplement containing this article is not sponsored by industry.

Literatur

  1. 1.
    von Stebut E (2017) Leishmaniasis – Diagnostik und Therapie, Der Hautarzt. Springer, GmbHGoogle Scholar
  2. 2.
    von Stebut E, Boecken G, Sunderkötter C, Bogdan C (2016) Kutane Leishmaniasis. Dtsch Arztebl 113(15):A-717, B‑604, C‑596Google Scholar
  3. 3.
    Plewing G et al (2018) Braun-Falco’s Dermatologie, Venerologie und Allergologie, 7. Aufl. Springer Reference Medizin. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Altmeyer P, Paech V (2011) Enzyklopädie Dermatologie, Allergologie, Umweltmedizin, 2. Aufl. Springer, Berlin HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    AWMF-Leitlinie, Diagnostik und Therapie der viszeralen Leishmaniasis (Kala-Azar), Registernummer 042-004, gültig bis 29. Nov. 2021Google Scholar
  6. 6.
    Boecken G et al (2011) S1-Leitlinie-Revision: Diagnostik und Therapie der kutanen und mukokutanen Leishmaniasis in Deutschland. J Dtsch Dermatol Ges 9(Supplement 8).  https://doi.org/10.1111/j.1610-0379.2011.07820.x CrossRefPubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Sunderkötter C, Becker K, Kutzner H et al (2018) Molecular diagnosis of skin infections using paraffin-embedded tissue—review and interdisciplinary consensus. J Dtsch Dermatol Ges 16(2):139–147Google Scholar
  8. 8.
    Centers for Disease Control and Prevention. https://www.cdc.gov/parasites/leishmaniasis/biology.html

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Dermatologie und VenerologieUniversitätsklinikum KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations