Advertisement

Der Hautarzt

, Volume 70, Supplement 1, pp 7–10 | Cite as

45/w mit asymptomatischen Papeln und randbetonten Plaques an der rechten Hand sowie dem rechten Unterarm

Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Folge 28
  • Carina GärtnerEmail author
  • Esther von Stebut
Mein Facharzttraining

Fallschilderung für den Prüfungskandidaten

Eine 45-jährige Patientin stellt sich mit anulären, randbetonten erythematösen Plaques mit hautfarbenem Zentrum an der rechten Hand sowie dem rechten Unterarm vor (Abb.  1 und  2). Die Hautveränderungen habe sie vor wenigen Wochen bemerkt. Sie zeigt ein Foto auf ihrem Handy, was den Verlauf dokumentieren soll. Hier sehen Sie hautfarbene bis erythematös glänzende Papeln, die deutlich kleiner sind als die aktuell bestehenden Plaques. Die Patientin verneint jegliche Begleitsymptomatik, insbesondere leide sie nicht unter Juckreiz oder Schmerz der Läsionen. Aufgrund der raschen Zunahme der Hautveränderungen ist die Patientin dennoch sehr besorgt. Eine ärztliche Vorstellung habe bisher noch nicht stattgefunden. Eine Therapie erfolgte ebenfalls bisher nicht. Bis auf einen Herpes zoster in C7 rechtsseitig vor einigen Monaten sei die Patientin immer hautgesund gewesen. Der Herpes zoster sei im Rahmen einer Aciclovir-Therapie zeitgerecht komplett...

Schlüsselwörter

Granuloma anulare Nekrobiose Asymptomatische Dermatose Benigne Dermatose Selbstlimitierende Dermatose Granulomatöse Dermatose 

45-year-old female with asymptomatic papules and plaques with accentuated margins on the right hand and lower right arm

Preparation for the specialist examination: part 28

Notes

Danksagung

Die Abbildungen wurden freundlicherweise von Herrn Reinhold Friedemann (Uniklinik Köln) und Frau Dr. Doris Helbig (Universität zu Köln) zur Verfügung gestellt.

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

C. Gärtner und E. von Stebut geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

The supplement containing this article is not sponsored by industry.

Literatur

  1. 1.
    Muhlbauer JE (1980) Granuloma annulare. J Am Acad Dermatol 3:217CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Friedman SJ, Winkelmann RK (1987) Familial granuloma annulare. Report of two cases and review of the literature. J Am Acad Dermatol 16:600CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Rook A, Davis R, Stevanovic D (1957) Familial granuloma annulare; report of two cases, with observations on the incidence of the disease in Britain. Acta Derm Venereol 37:160PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Dirschka T, Hartwig R, Oster-Schmidt C (Hrsg) (2011) Klinikleitfaden Dermatologie, 3. Aufl. Elsevier, Urban&Fischer, MünchenGoogle Scholar
  5. 5.
    Butsch F, Weidenthaler-Barth B, von Stebut E (2015) Granuloma anulare. Hautarzt.  https://doi.org/10.1007/s00105-015-3704-z CrossRefPubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Borron DF, Cootauco MH, Cohen BA (1997) Granuloma anulare. A clinical review. Lippincotts Prim Care Pract 1:33–39Google Scholar
  7. 7.
    Meissner M, Valesky EM, Kippenberger S, Kaufmann R (2012) Dimethyl fumarate- only an anti-psoriatic medication? J Dtsch Dermatol Ges 10:793–801PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Lukacs J, Schliemann S, Elsner P (2015) Treatment of generalized granuloma anulare—a systemic review. J Eur Acad Dermatol Venerol 29:1467–1480CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Dermatologie und VenerologieUniversitätsklinikum KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations