Advertisement

Der Hautarzt

, Volume 69, Issue 10, pp 870–873 | Cite as

Lineäre, irregulär konfigurierte Pigmentierungen am gesamten Integument

  • J. Haiduk
  • L. A. Brockstedt
  • D. Mitter
  • A. Hiemisch
  • A. Merkenschlager
  • J. C. Simon
  • M. Kunz
Wie lautet Ihre Diagnose?
  • 187 Downloads

Anamnese

Ein 8 Monate altes Mädchen wurde mit Pigmentstörungen am gesamten Integument vorgestellt. Die Eltern berichteten über das disseminierte Auftreten von Bläschen im ersten Lebensmonat der Patientin, die sich zunächst vollständig zurückgebildet hätten. Anschließend hätten sich bräunliche Flecken in irregulärer Anordnung, zunächst an den unteren Extremitäten, dann am gesamten Integument ausgebildet. Im 4. Lebensmonat bemerkten die Eltern erstmals seitengleich Zuckungen an Armen und Beinen. Diese Zuckungen hätten an Intensität zugenommen und träten aktuell bis zu 4‑mal pro Stunde auf. Generell bestünde eine Entwicklungsverzögerung. Der Bruder und der Vater der Mutter des Mädchens leiden an einer Psoriasis vulgaris. Die übrige Familienanamnese bezüglich Hauterkrankungen ist unauffällig.

Hautbefund

Bei Erstvorstellung in unserer Klinik zeigten sich multiple disseminierte, bis wenige Millimeter durchmessende braune, irregulär spritzerartig konfigurierte Hyperpigmentierungen am gesamten...

Disseminated linear and irregular pigmentation of the skin

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

J. Haiduk, L.A. Brockstedt, D. Mitter, A. Hiemisch, A. Merkenschlager, J.C. Simon und M. Kunz geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

Literatur

  1. 1.
    Scheuerle AE, Ursini MV (1999) Incontinentia pigmenti. In: Adam MP, Ardinger HH, Pagon RA et al (Hrsg) GeneReviews®. University of Washington, Seattle, S 1993–2017 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK1472/)Google Scholar
  2. 2.
    Pacheco TR, Levy M, Collyer JC, de Parra NP, Parra CA, Garay M, Aprea G, Moreno S, Mancini AJ, Paller AS (2006) Incontinentia pigmenti in male patients. J Am Acad Dermatol 55(2):251–255CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Smahi A, Courtois G, Vabres P, Yamaoka S, Heuertz S et al (2000) Genomic rearrangement in NEMO impairs NF-kappaB activation and is a cause of incontinentia pigmenti. The International Incontinentia Pigmenti (IP) Consortium. Nature 405(6785):466–472CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Fusco F, Bardaro T, Fimiani G, Mercadante V, Miano MG et al (2004) Molecular analysis of the genetic defect in a large cohort of IP patients and identification of novel NEMO mutations interfering with NF-kappaB activation. Hum Mol Genet 13(16):1763–1773CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Minić S, Trpinac D, Obradović M (2014) Incontinentia pigmenti diagnostic criteria update. Clin Genet 85(6):536–542CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Rosenthal AC, Fölster-Holst R (2017) Incontinentia pigmenti : Herpes simplex infection as an important differential diagnosis in the neonatal period. Hautarzt 68(2):149–152CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Juan CK, Shen JL, Yang CS, Liu KL, Chen YJ (2015) Flare-up of incontinentia pigmenti in association with Behçet disease. J Dtsch Dermatol Ges 13(2):154–156PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Meuwissen ME, Mancini GM (2012) Neurological findings in incontinentia pigmenti; a review. Eur J Med Genet 55(5):323–331CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Berlin AL, Paller AS, Chan LS (2002) Incontinentia pigmenti: a review and update on the molecular basis of pathophysiology. J Am Acad Dermatol 47(2):169–187CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • J. Haiduk
    • 1
  • L. A. Brockstedt
    • 1
  • D. Mitter
    • 2
  • A. Hiemisch
    • 3
  • A. Merkenschlager
    • 3
  • J. C. Simon
    • 1
  • M. Kunz
    • 1
  1. 1.Klinik für Dermatologie, Venerologie und AllergologieUniversitätsklinikum LeipzigLeipzigDeutschland
  2. 2.Institut für HumangenetikUniversitätsklinikum LeipzigLeipzigDeutschland
  3. 3.Klinik für Kinder und Jugendliche, NeuropädiatrieUniversitätsklinikum LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations