Advertisement

Der Hautarzt

, Volume 69, Supplement 1, pp 31–33 | Cite as

Monolokuläres Erythema elevatum et diutinum am Handrücken

  • Florian KappEmail author
  • Michael J. Flaig
  • Hans Wolff
Diaklinik
  • 78 Downloads

Anamnese

Eine 27-jährige Patientin stellt sich mit einem am linken Handrücken bestehenden erythematösen, teils erodierten Knoten vor. Die Hautveränderung bestünde seit ca. 4 Wochen. Sie berichtete über Urlaube in Sardinien vor 2 Monaten, und vor 6 Wochen im Baltikum und Polen, bei dem ihr erstmals eine rote Papel am linken Handrücken aufgefallen sei.

Eine Vorstellung mit der aktuell bestehenden Hautveränderung in einer chirurgischen Klinik mit Eröffnung des Knotens und einer Probebiopsie verlief ergebnislos. Auch eine daraufhin eingeleitete Therapie mit Cefuroxim (500 mg p. o.) blieb ohne Effekt. So wurde mit der Patientin ein Termin zur Exzision des gesamten Knotens vereinbart, jedoch erfolgte zuvor eine Vorstellung in unserer Klinik zur Einholung einer Zweitmeinung.

Hautbefund

Es zeigt sich am linken Handrücken ein 3 cm großer, zentral erodierter, teils fibrinös belegter Tumor mit rotbrauner Farbe (Abb.  1a–c).

Monolocular erythema elevatum diutinum on the back of the hand

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

F. Kapp, M.J. Flaig und H. Wolff geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

This article is part of a supplement sponsored by LEO Pharma GmbH.

Literatur

  1. 1.
    Momen SE, Jorizzo J, Al-Niami F (2014) Erythema elevatum diutinum: a review of presentation and treatment. J Eur Acad Dermatol Venereol 28:1594–1602CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Plewig G, Landthaler M, Burgdorf W, Hertl M, Ruzicka T (2011) Braun-Falco’s Dermatologie, Venerologie und Allergologie. Springer, BerlinGoogle Scholar
  3. 3.
    Proneuf M, Duterque M, Sotto A, Jourdan J (1996) Unusual erythema elevatum diutinum with fibrohistiocytic proliferation. Br J Dermatol 134:1131–1134CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Thomas CL, Ffolkes L, Akhras V (2015) A case of mistaken identity: unilateral erythema elevatum diutinum associated with IgA paraproteinaemia. Clin Exp Dermatol 40:761–764CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie der Ludwig-Maximilians-Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations