Advertisement

Überblick und Bewertung der verfügbaren Datenquellen zur Inzidenz impfpräventabler Krankheiten, zum Durchimpfungsgrad und zum Immunstatus in Deutschland

  • G. PoggenseeEmail author
  • A. Reuss
  • S. Reiter
  • A. Siedler
Empfehlung

Zusammenfassung

Die Surveillance von impfpräventablen Erkrankungen und durchgeführten Impfungen ist notwendig, um entsprechend den Impfempfehlungen und den verfolgten gesundheitspolitischen Zielen epidemiologische Daten zu liefern. Die verfügbaren Datenquellen für die Erfassung von Neuerkrankungen an impfpräventablen Krankheiten, zum Durchimpfungsgrad und zum Immunstatus der Bevölkerung sind lückenhaft und liefern kein vollständiges Bild der epidemiologischen Situation. Für die Mehrheit der impfpräventablen Krankheiten gibt es durch die Meldepflicht und zusätzliche Sentinels bundesweite Daten über ihr Vorkommen. Einige, für die Regelimpfungen empfohlen sind, stehen jedoch nicht unter einer Surveillance. Die Erhebung von Daten zu durchgeführten Impfungen erfolgt in Deutschland dezentral und regional. Bundesweit kontinuierlich erhobene Daten zu Impfquoten liegen ausschließlich für Schulanfänger vor. Die Analyse von Versorgungsdaten, wie zum Beispiel von Daten der Krankenkassen oder Kassenärztlichen Vereinigungen, kann eine Möglichkeit sein, diese Datenlücken zu schließen.

Schlüsselwörter

Impfpräventable Krankheiten Impfquoten Impfstatus Surveillance Datenquellen 

Overview and assessment of available data sources to determine incidence of vaccine preventable diseases, vaccination coverage, and immune status in Germany

Abstract

The surveillance of vaccine preventable diseases and vaccination coverage is necessary in order to deliver epidemiological data with respect to national vaccination recommendations and control targets. The data available on the incidence of vaccine preventable diseases, vaccination coverage, and immune status of the population are fragmentary and do not allow the epidemiological situation to be fully assessed. Although the majority of vaccine preventable diseases are under surveillance nationwide (by statutory reporting or sentinel surveillance), data are not available for some diseases. In addition, data on vaccination coverage are not collected centrally. Nationwide data on vaccination coverage are only available for children at school entry. Use of secondary data such as data from health insurance companies or associations of statutory health insurance physicians provides an opportunity to close gaps in knowledge and to improve the surveillance of vaccine preventable diseases.

Keywords

Vaccine preventable diseases  Vaccination coverage  Vaccination status  Surveillance  Data sources 

Notes

Interessenkonflikt

Der korrespondierende Autor gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Literatur

  1. 1.
    RKI (2009) Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut. Epid Bull 30:235–254Google Scholar
  2. 2.
    RKI (2000) Die Bedeutung des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) für die Impfprävention übertragbarer Krankheiten. Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 43:882–886CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Reiter S (2004) Ausgewählte Daten zum Impf- und Immunstatus in Deutschland. Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 47:1144–1150CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    (o A) (2000) Gesetz zur Neuordnung seuchenrechtlicher Vorschriften (Seuchenrechtsneuordnungsgesetz – SeuchRNeuG) vom 20. Artikel 1 Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG). Fundstelle: BGBl. I S 1045Google Scholar
  5. 5.
    RKI (Datenstand 1. April 2009) SurvStat@RKI. http://www3.rki.de/SurvStatGoogle Scholar
  6. 6.
    (o A) (2001) Verordnung über die Erweiterung der Meldepflicht für Infektionskrankheiten (InfKrankMV) vom 17. November 2001. Fundstelle: BGBl. II S 630Google Scholar
  7. 7.
    (o A) (2006) Gesetz zur Ausführung des Infektionsschutzgesetzes (Infektionsschutzausführungsgesetz – IfSAG M-V) vom 3. Juli 2006. Fundstelle: GVOBl. M-V 2006 S 524Google Scholar
  8. 8.
    (o A) (2002) Verordnung des Sächsischen Staatministeriums für Soziales über die Erweiterung der Meldepflicht für übertragbare Krankheiten und Krankheitserreger nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSGMeldeVO) vom 3. Juni 2002. Fundstelle: SächsGVBl. S 187Google Scholar
  9. 9.
    (o A) (2005) Verordnung über die erweiterte Meldepflicht bei übertragbaren Krankheiten. Fundstelle: GVBl. LSA S 200Google Scholar
  10. 10.
    (o A) (2003) Thüringer Verordnung über die Anpassung der Meldepflicht für Infektionskrankheiten (Thüringer Infektionskrankheitenmeldeverordnung – ThürIfKrMVO) vom 15. Februar 2003. Fundstelle: GVBl S 107Google Scholar
  11. 11.
    (o A) (2004) Sozialgesetzbuch Fünftes Buch (SGB-V) – Gesetzliche Krankenversicherung vom 21. Juli 2004. Fundstelle: BGBl. I S 1791Google Scholar
  12. 12.
    Grobe TG (2008) Arbeiten mit Daten der Gmünder Ersatzkasse. Ein exemplarischer Überblick. Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 51(10):1106–1117CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Grijalva CG, Nuorti JP, Arbogast PG et al (2007) Rückgang der pneumoniebedingten Krankenhausaufnahmen nach routinemäßiger Immunisierung von Kindern mit Pneumokokken-Konjugatvakzine in den USA: eine Zeitreihenanalyse. Lancet 369(9568):1179–1186CrossRefPubMedGoogle Scholar
  14. 14.
    (o A) (2008) Gesetz über den Öffentlichen Gesundheitsdienst im Land Brandenburg (Brandenburgisches Gesundheitsdienstgesetz – BbgGDG) vom 23. April 2008. Fundstelle: GVOBl. S 95Google Scholar
  15. 15.
    (o A) (2007) Hessisches Gesetz zur Verbesserung des Gesundheitsschutzes für Kinder vom 14. Dezember 2007 (Kindergesundheitsschutz-Gesetz). GVBl. I S 856Google Scholar
  16. 16.
    (o A) (2004) Hamburgisches Kinderbetreuungsgesetz (KibeG) vom 27.4.2004. Fundstelle: HmbGVBl. S 211Google Scholar
  17. 17.
    (o A) (1992) Landesverordnung über Mindestanforderungen für den Betrieb von Kindertageseinrichtungen und für die Leistungen der Kindertagespflege (Kindertagesstätten- und -tagespflegeverordnung – KiTaVO). Fundstelle: GVOBl. S 500Google Scholar
  18. 18.
    (o A) (2006) Sächsisches Gesetz zur Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen (Gesetz über Kindertageseinrichtungen – SächsKitaG) vom 29.12.2005. Fundstelle: SächsGVBl. S 2Google Scholar
  19. 19.
    (o A) (2005) Thüringer Kindertageseinrichtungsgesetz (ThürKitaG) vom 16. Dezember 2005. Fundstelle: GVBl S 365, 371Google Scholar
  20. 20.
    Bader H, Ludwig M (2007) Zu den Impfungen bei Kindern im Alter bis zu 24 Monaten – Eine Erhebung in Schleswig-Holstein nach Abrechnungsziffern der Kassenärztlichen Vereinigung für 2003 bis 2005. Epid Bull 34:316–321Google Scholar
  21. 21.
    Reiter S (2006) Impfquoten bei der Schuleingangsuntersuchung in Deutschland 2005. Epid Bull 48:430–431Google Scholar
  22. 22.
    Reiter S (2008) Impfquoten bei der Schuleingangsuntersuchung in Deutschland 2006. Epid Bull 7:55–56Google Scholar
  23. 23.
    (o A) (2008) Gesetz über den Öffentlichen Gesundheitsdienst im Land Brandenburg (Brandenburgisches Gesundheitsdienstgesetz – BbgGDG) vom 23. April 2008. Fundstelle: GVOBl. S 95Google Scholar
  24. 24.
    (o A) (1994) Gesetz über den Öffentlichen Gesundheitsdienst im Land Mecklenburg-Vorpommern (Gesetz über den Öffentlichen Gesundheitsdienst – ÖGDG M-V) vom 19. Juli 1994. Fundstelle: GVOBl. M-V S 747Google Scholar
  25. 25.
    (o A) (1975) Allgemeinen Schulordnung (ASchO) des Saarlandes vom 10.11.1975. Fundstelle: Amtsblatt S 1239Google Scholar
  26. 26.
    Schulgesetz für den Freistaat Sachsen (SchulG) 2004. Fundstelle: SächsGVBl. 2004 S 298Google Scholar
  27. 27.
    (o A) (2006) Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus über die Schulgesundheitspflege, Schulgesundheitspflegeverordnung (SchulGesPflVO) vom 10.1.2005. Fundquelle: SächsGVBl. S 15Google Scholar
  28. 28.
    (o A) (1997) Gesetz über den Öffentlichen Gesundheitsdienst und die Berufsausübung im Gesundheitswesen im Land Sachsen-Anhalt (Gesundheitsdienstgesetz – GDG LSA) vom 21. November 1997. Fundstelle: GVBl. LSA S 1023Google Scholar
  29. 29.
    (o A) (2001) Gesetz über den Öffentlichen Gesundheitsdienst (Gesundheitsdienst-Gesetz – GDG) vom 14.12.2001. Fundstelle: GVOBl. S 398Google Scholar
  30. 30.
    (o A) (1996) Thüringer Schulgesetz (ThürSchulG) vom 6.8.1993. Fundstelle: GVBl. 19 S 315Google Scholar
  31. 31.
    (o A) (2002) Verordnung über die Schulgesundheitspflege (ThürSchulgespflVO) vom 26.9.2002. Fundstelle: GVBl S 365Google Scholar
  32. 32.
    Oppermann H, Borrmann M, Thriene B et al (2004) Erfahrungen und Schwierigkeiten bei der Implementierung von Impfregistern in Sachsen-Anhalt. Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 47:1189–1195CrossRefGoogle Scholar
  33. 33.
    Siedler A (2008) Zur Sentinel-Surveillance der Varizellen in Deutschland. Epid Bull 8:61–64Google Scholar
  34. 34.
    Kurth B, Lange C, Kamtsiuris P et al (2009) Gesundheitsmonitoring am Robert Koch-Institut. Sachstand und Perspektiven. Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 52:557–569CrossRefGoogle Scholar
  35. 35.
    Poethko-Müller C, Kuhnert R, Schlaud M (2007) Durchimpfung und Determinanten des Impfstatus in Deutschland – Ergebnisse des Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS). Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 50:851–862CrossRefGoogle Scholar
  36. 36.
    Rehmet S, Ammon A, Pfaff G et al (2002) Cross-sectional study on influenza vaccination, Germany, 1999–2000. Emerg Infect Dis 8(12):1442–1447PubMedGoogle Scholar
  37. 37.
    Blank PR, Schwenkglenks M, Szucs TD (2008) Influenza vaccination coverage rates in five European countries during season 2006/07 and trends over six consecutive seasons. BMC Public Health 8:272CrossRefPubMedGoogle Scholar
  38. 38.
    Holm MV, Blank PR, Szucs TD (2007) Trends in influenza vaccination coverage rates in Germany over five seasons from 2001 to 2006. BMC Infect Dis 7:144CrossRefPubMedGoogle Scholar
  39. 39.
    Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg (2003) Impfprävalenz und Immunschutz gegenüber Masern, Mumps, Röteln und FSME. http://www.gesundheitsamt-bw.de/servlet/PB/show/1198796/impfpraev_immunsch.pdfGoogle Scholar
  40. 40.
    (o A) (2007) Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses über Schutzimpfungen nach § 20d Abs. 1 SGB (Schutzimpfungs-Richtlinie/SiR). Bundesanzeiger 224(8154)Google Scholar
  41. 41.
    Thierfelder W, Bergmann KE, Hellenbrand W et al (2002) Laboruntersuchungen im Kinder- und Jugendgesundheitssurvey. Gesundheitswesen 64:23–29CrossRefGoogle Scholar
  42. 42.
    Thierfelder W, Meisel H, Schreier E et al (1999) Die Prävalenz von Antikörpern gegen Hepatitis-A-, Hepatitis-B- und Hepatitis-C-Viren in der deutschen Bevölkerung. Gesundheitswesen 61:110–114Google Scholar
  43. 43.
    Richard JL, Vidondo B, Mausezahl M (2008) A 5-year comparison of performance of sentinel and mandatory notification surveillance systems for measles in Switzerland. Eur J Epidemiol 23:55–65CrossRefPubMedGoogle Scholar
  44. 44.
    Hellenbrand W, Siedler A, Tischer A et al (2003) Progress toward measles elimination in Germany. J Infect Dis 187 (Suppl 1):S208–S216CrossRefPubMedGoogle Scholar
  45. 45.
    Milde-Busch A, Kalies H, Ruckinger S et al (2008) Surveillance for rare infectious diseases: is one passive data source enough for Haemophilus influenzae? Eur J Public Health 18:371–375CrossRefPubMedGoogle Scholar
  46. 46.
    WHO (2003) Surveillance guidelines for measles and congential rubella infection in the WHO European Region. http://www.euro.who.int/document/e82183.pdfGoogle Scholar
  47. 47.
    RKI (1999) Interventionsprogramm „Masern, Mumps, Röteln (MMR)“ – Konzept für ein nationales Programm zur Eliminierung der Masern in der Bundesrepublik Deutschland. http://www.rki.de>Infektionskrankheiten A–Z >MasernGoogle Scholar
  48. 48.
    Kalies H, Redel R, Varga R et al (2008) Vaccination coverage in children can be estimated from health insurance data. BMC Public Health 8:82CrossRefPubMedGoogle Scholar
  49. 49.
    Reuss A, Poggensee G, Eckmanns T (2008) Zum Vergleich der Häufigkeit von Varizellenimpfungen anhand von Erhebungen im Rahmen des KV-Sentinels des RKI und des Varizellen-Sentinels der AGMV. Epid Bull 8:64–65Google Scholar
  50. 50.
    WHO (2005) Technical consultation on measles, rubella and congenital rubella syndrome surveillance. http://www.euro.who.int/document/E86828.pdfGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2009

Authors and Affiliations

  • G. Poggensee
    • 1
    Email author
  • A. Reuss
    • 1
    • 2
  • S. Reiter
    • 1
  • A. Siedler
    • 1
  1. 1.Abteilung für Infektionsepidemiologie, Fachgebiet SurveillanceRobert Koch-InstitutBerlinDeutschland
  2. 2.Medizinische Fakultät CharitéUniversitätsmedizin BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations