Advertisement

Prävalenz von Übergewicht und Adipositas bei deutschen Einschulkindern

  • A. Moß
  • M. WabitschEmail author
  • K. Kromeyer-Hauschild
  • T. Reinehr
  • B.-M. Kurth
In der Diskussion

Zusammenfassung

Aus aktuellen Meldungen geht hervor, dass die Übergewichtsproblematik im Kindes- und Jugendalter hoch ist und die Zahl der Betroffenen weiter steigt. Entsprechend den Ergebnissen des Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS) sind 15 % der Kinder in Deutschland übergewichtig und 6,3 % adipös. Der Vergleich mit den Referenzdaten von Kromeyer-Hauschild aus den 1990er-Jahren lässt auf einen deutlichen Anstieg schließen. Eine weitere Informationsquelle zur Darstellung der Prävalenz von Übergewicht und Adipositas im zeitlichen Verlauf sind die regelmäßig durchgeführten Einschulungsuntersuchungen. Eine detaillierte Übersicht über die Prävalenzzahlen zu Übergewicht und Adipositas bei Einschülern der einzelnen Bundesländer war bislang nicht verfügbar. Mittels Internet- bzw. Literaturrecherche sowie Telefon- mit E-Mail-Kontakt wurden die Daten der Schuleingangsuntersuchungen der Bundesländer gesammelt, die Prävalenzangaben zusammengefasst und verglichen. Für Deutschland sind die Prävalenzzahlen zu Übergewicht und Adipositas bei Einschülern sehr uneinheitlich dokumentiert und partiell schwer zugänglich. Die Zahlen aus den verschiedenen Regionen zeigen eine auffallende Heterogenität. So liegt die Befundhäufigkeit für Übergewicht in Thüringen bei 7,2 %, in Bayern bei 9 % und in Mecklenburg-Vorpommern bei 13,6 %. Ähnliche Ergebnisse finden sich für die Adipositasprävalenz mit 3,6 % in Bayern und 6,1 % in Mecklenburg-Vorpommern (berechnet nach Kromeyer-Hauschild et al.). Die zusammenfassende Darstellung der Prävalenzangaben für Schulanfänger lässt ein Nord-Süd-Gefälle erkennen. Im langfristigen Trend ist die Häufigkeit von Übergewicht und Adipositas bei den Schuleingangsuntersuchungen gestiegen. In Brandenburg ist die Adipositasprävalenz seit einiger Zeit rückläufig, auch in einigen anderen Ländern deutet sich neuerdings eine Stagnation der Raten an. Die Schichtzugehörigkeit und der Migrantenstatus sind starke Determinanten für das Auftreten von Übergewicht und Adipositas. Ein Vergleich der Prävalenzen von Übergewicht und Adipositas bei Einschülern mit Ergebnissen aus Schuluntersuchungen im späteren Lebensalter zeigt, dass ein besorgniserregender Anstieg während der Adoleszenz stattfindet. Eine einheitliche und flächendeckende Erfassung und Auswertung der Körperhöhen- und Gewichtsdaten sowie der Werte für den Body-Mass-Index (BMI) im Rahmen der Schuleingangsuntersuchung wäre hilfreich, um aktuelle Trends zur Prävalenz von Übergewicht und Adipositas regional differenziert erkennen zu können und um die Wirkung präventiver Maßnahmen im Vorschulalter zu evaluieren.

Schlüsselwörter

Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen Adipositas Schuleingangsuntersuchungen Datenlage 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Benecke A, Vogel H (2003) Übergewicht und Adipositas. Gesundheitsberichterstattung des Bundes Heft 16. Robert Koch-Institut, BerlinGoogle Scholar
  2. 2.
    Lampert T (2007) Übergewicht und Adipositas in Deutschland. Epidemiol Bull 18:155–156Google Scholar
  3. 3.
    Wabitsch M, Kunze D, Keller E, et al. (2002) Adipositas bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland. MMW Fortschritte der Medizin 120:99–106Google Scholar
  4. 4.
    Kurth BM, Schaffrath Rosario R (2007) Die Verbreitung von Übergewicht und Adipositas bei Kindern und Jugendlichen. Bundesgesundheitsblatt 50:736–743CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Böhm A, Lüdecke K (2005) Adipositas bei Einschülern und Schülern der 10. Klassen. Trends über 10 Jahre und Zusammenhänge mit der sozialen Lage. Poster 55. Kongress des ÖGD BambergGoogle Scholar
  6. 6.
    Kromeyer-Hauschild K, Zellner K, Jaeger U, Hoyer H (1999) Prevalence of overweight and obesity among school children in Jena (Germany). Int J Obes 23:1–8CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Kalies H, Lenz J, von Kries R (2002) Prevalence of overweight and obesity and trends in body mass index in German pre-school children, 1982–1997. Int J Obes 26:1211–1217CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Böhm A., Friese E, Greil H, Lüdecke K (2002) Körperliche Entwicklung und Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen. Analyse von Daten aus ärztlichen Reihenuntersuchungen des öffentlichen Gesundheitsdiensts im Land Brandenburg. Monatsschr Kinderheilkd 150:48–57CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Delekat D (2007) Zur gesundheitlichen Lage von Kindern in Berlin – Ergebnisse und Handlungsempfehlungen auf Basis der Einschulungsuntersuchungen 2001. Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz BerlinGoogle Scholar
  10. 10.
    Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (2004) Übergewicht und Adipositas bei Kindern in Bayern. Gesundheitsmonitor Bayern. Eigenverlag, MünchenGoogle Scholar
  11. 11.
    Gesundheitsberichterstattung Berlin. Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales und Frauen. (Sen-GesSozV) Spezialberichte 2001-1/2003-2/2006-1Google Scholar
  12. 12.
    Thyen U: in Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren des Landes Schleswig-Holstein (Hrsg) Bericht über die Untersuchungen des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes in Schleswig-Holstein (2001), Erhebung durch den Kinder- und Jugendärztlichen Dienst der Gesundheitsämter des Landes Schleswig-HolsteinGoogle Scholar
  13. 13.
    Thyen U: in Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren des Landes Schleswig-Holstein (Hrsg) Bericht über die Untersuchungen des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes in Schleswig-Holstein (2002), Erhebung durch den Kinder- und Jugendärztlichen Dienst der Gesundheitsämter des Landes Schleswig-HolsteinGoogle Scholar
  14. 14.
    Thyen U: in Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren des Landes Schleswig-Holstein (Hrsg) Bericht über die Untersuchungen des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes in Schleswig-Holstein (2003), Erhebung durch den Kinder- und Jugendärztlichen Dienst der Gesundheitsämter des Landes Schleswig-HolsteinGoogle Scholar
  15. 15.
    Thyen U, Brehm S, Meyer C, et al. (2004) Einschulungsuntersuchungen des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes in Schleswig-HolsteinGoogle Scholar
  16. 16.
    Rapp K, Schick KH, Bode H, Weiland SK (2005) Type of kindergarten and other potential determinants of overweight in pre-school children. Public Health Nutr 8:642–649PubMedCrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes (2007) Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Schleswig-Holstein. RKI, BerlinGoogle Scholar
  18. 18.
    Bahrdehle D (2006) Adipositas in NRW. Landesinstitut für den Öffentlichen Gesundheitsdienst NRW. http://www.lögd.deGoogle Scholar
  19. 19.
    Landesinstitut für den Öffentlichen Gesundheitsdienst NRW (Hrsg) Schulärztliche Untersuchungen in Nordrhein-Westfalen. Jahresberichte 2001–2005. http://www.lögd.deGoogle Scholar
  20. 20.
    Bruns-Phillips E, et al. (2004) Adipositas-Bericht 2004. Übergewicht bei Schulanfängern. Eine Auswertung von Schuleingangsuntersuchungen 1993–2003. Niedersächsisches Landesgesundheitsamt Gesundheitsberichterstattung, HannoverGoogle Scholar
  21. 21.
    Kuhn J (2007) Adipositas: Berichterstattung zwischen Aufklärung und Vernebelung. Gesund in Bayern, Infodienst der Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V., Mai/Juni 2007: 4–7 http://www.lzg-bayern.deGoogle Scholar
  22. 22.
    Morlock G, et al. (2006) Ergebnisse der Schuleingangsuntersuchung zum Schuljahr 2004/2005 – Statistisch-epidemiologischer Bericht. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, MünchenGoogle Scholar
  23. 23.
    Duschek KJ, Weinmann J, Böhm K, et al. (2006) Leben in Deutschland – Ergebnisse des Mikrozensus 2005. Statistisches Bundesamt, WiesbadenGoogle Scholar
  24. 24.
    Kromeyer-Hauschild K, Kunze D, Wabitsch M, et al. (2001) Perzentile für den Body-Mass-Index für das Kindes- und Jugendalter unter Heranziehung verschiedener deutscher Stichproben. Monatsschr Kinderheilkd 149:807–818CrossRefGoogle Scholar
  25. 25.
    Kunze D, Wabitsch M (2006) Leitlinien der Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter (AGA) der Deutschen Adipositas-Gesellschaft. Verabschiedet auf der Konsensuskonferenz der AGA am 06.10.2006. http://www.a-g-a.deGoogle Scholar
  26. 26.
    Rigby N. IOTF Press Release May 12 2004. http://www.iotf.orgGoogle Scholar
  27. 27.
    Lobstein T, Rigby N, Leach R (2005) Obesity in Europe – 3 International Obesity TaskForce March 2005. http://www.iotf.orgGoogle Scholar
  28. 28.
    IOTF Childhood Obesity Report May 2004. http://www.iotf.orgGoogle Scholar
  29. 29.
    Keller E, Gausche R, Meigen C, et al. (2002) Auxological computer based network for early detection of disorders of growth and weight attainment. J Pediatr Endocrinol Metab 149–156. http://www.crescnet.orgGoogle Scholar
  30. 30.
    Wabitsch M (2000) The acquisition of obesity: insights from cellular and genetic research. Proc Nutr Soc 59:325–330PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2007

Authors and Affiliations

  • A. Moß
    • 1
  • M. Wabitsch
    • 1
    • 5
    Email author
  • K. Kromeyer-Hauschild
    • 2
  • T. Reinehr
    • 3
  • B.-M. Kurth
    • 4
  1. 1.Universitätsklinik für Kinder- und JugendmedizinUlmBRD
  2. 2.Universität JenaBRD
  3. 3.Universität Witten/HerdeckeBRD
  4. 4.Robert-Koch-InstitutBerlinBRD
  5. 5.Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Sektion Pädiatrische Endokrinologie und DiabetologieUlmBRD

Personalised recommendations