Advertisement

Der Anaesthesist

, Volume 68, Supplement 2, pp 127–130 | Cite as

37/m mit Radiusfraktur nach Fahrradunfall

Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Fall 11
  • T. PiegelerEmail author
Facharzt-Training
  • 109 Downloads

Fallschilderung für den Prüfungskandidaten

Sie anästhesieren einen 37-jährigen Patienten (Körperlänge 185 cm, Körpergewicht 81 kg) mit einer distalen Radiusfraktur des rechten Arms, die er sich 3 Tage zuvor bei einem Sturz mit dem Rennrad zugezogen hat. Der Patient ist gesund, treibt regelmäßig Ausdauersport, nimmt keine Medikamente ein und leidet unter keinerlei Allergien.

Geplant ist eine Osteosynthese des rechtsseitigen Radius. Im Aufklärungsgespräch hat sich der Patient für eine Regionalanästhesie im Sinne einer axillären Plexusblockade entschieden, die Sie unter Ultraschallkontrolle durchführen.

Nach kumulativer Injektion von 40 ml 0,5 %igem Ropivacain klagt der Patient über ein Taubheitsgefühl der Zunge und wird unruhig. Wenige Sekunden später erleidet er einen generalisierten Krampfanfall. Das EKG zeigt Kammerflimmern.

Thematik

  • Pharmakodynamik und -kinetik der Lokalanästhetika

  • Physikalisch-chemische Eigenschaften der Lokalanästhetika und deren Bedeutung

  • Einsatz von Adjuvanzien...

Schlüsselwörter

Lokalanästhetika Pharmakodynamik Pharmakokinetik Toxizität Medikamentenbedingte Nebenwirkungen und unerwünschte Effekte 

37-year-old male with a fracture of the radius after a bicycle accident

Preparation for the medical specialist examination: Part 11

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

T. Piegeler gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

The supplement containing this article is not sponsored by industry.

Literatur

  1. 1.
    Aktories K, Förstermann U, Hofmann FB, Starke K (Hrsg) (2017) Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie, 12. Aufl. Elsevier, MünchenGoogle Scholar
  2. 2.
    Hemmings HC, Egan TD (Hrsg) (2013) Pharmacology and physiology for anesthesia. Elsevier, PhiladelphiaGoogle Scholar
  3. 3.
    Schäfer M, Mousa SA, Shaqura M, Tafelski S (2019) Hintergrund und aktueller Einsatz von Adjuvanzien für die Regionalanästhesie - Aus der Forschung in die evidenzbasierte Patientenversorgung. Anaesthesist 68(1):3–14.  https://doi.org/10.1007/s00101-018-0522-6 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Truhlar A, Deakin CD, Soar J, Khalifa GE, Alfonzo A, Bierens JJ, Brattebo G, Brugger H, Dunning J, Hunyadi-Anticevic S, Koster RW, Lockey DJ, Lott C, Paal P, Perkins GD, Sandroni C, Thies KC, Zideman DA, Nolan JP, Cardiac arrest in special circumstances section C (2015) European Resuscitation Council guidelines for resuscitation 2015: section 4. Cardiac arrest in special circumstances. Resuscitation 95:148–201.  https://doi.org/10.1016/j.resuscitation.2015.07.017 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Neal JM, Barrington MJ, Fettiplace MR, Gitman M, Memtsoudis SG, Morwald EE, Rubin DS, Weinberg G (2018) The third American Society of Regional Anesthesia and Pain Medicine practice advisory on local anesthetic systemic toxicity: executive summary 2017. Reg Anesth Pain Med 43(2):113–123.  https://doi.org/10.1097/AAP.0000000000000720 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Volk T, Graf BM, Gogarten W, Kessler P, Wulf H (2009) Empfehlungen zur Lipidbehandlung bei der Intoxikation mit Lokalanästhetika. Anästh Intensivmed 50:698–702Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und IntensivtherapieUniversitätsklinikum LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations