Advertisement

Der Anaesthesist

, Volume 68, Supplement 3, pp 296–299 | Cite as

33/w mit postnarkotischer Bewusstlosigkeit, Tachykardie und überwärmter Haut

Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Fall 47
  • R. ChackupurakalEmail author
  • F. Wappler
  • S. G. Sakka
Facharzt-Training
  • 377 Downloads

Fallschilderung für den Prüfungskandidaten

Bei einer 33-jährigen Patientin (Körperlänge 170 cm, Körpergewicht 68 kg) wird eine rechtsseitige Kreuzbandruptur elektiv in Allgemeinanästhesie operativ versorgt. Bei der Patientin sind keine Vorerkrankungen bekannt und bisher auch keine operativen Eingriffe erfolgt. Zur Einleitung der Allgemeinanästhesie erhält die Patientin 20 µg Sufentanil und 200 mg Propofol i.v. Die Aufrechterhaltung der Narkose erfolgt als totale intravenöse Anästhesie mit Propofol (6 mg/kgKG und h) sowie 10 µg Sufentanil zum Hautschnitt. Der intraoperative Verlauf gestaltet sich komplikationslos. Nach 35 min werden die Operation und die Propofolinfusion beendet. Auch 25 min nach Anästhesieende wird die Patientin nicht wach. Der Blutdruck liegt mit 125/74 mm Hg und die periphere Sauerstoffsättigung mit 98 % im Normbereich. Das EKG zeigt einen tachykarden Sinusrhythmus (125/min). Die Pupillen sind weit, rund und isokor.

Thematik

Der folgende Fragenkomplex bezieht sich...

Schlüsselwörter

Allgemeinanästhesie Zentralnervensystem Zentrales anticholinerges Syndrom Malignes neuroleptisches Syndrom Pathophysiologie 

33-year-old female with postanesthesia unconsciousness, tachycardia and excessively warm skin

Preparation for the medical specialist examination: part 47

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

R. Chackupurakal, F. Wappler und S.G. Sakka geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

The supplement containing this article is not sponsored by industry.

Literatur

  1. 1.
    Kindler A, Holzer L, Gill-Schuster D, Zacharowski K (2016) Pssst … AINS-Secrets! Heute aus der Notfallmedizin. Anasthesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 51:604–606CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Senne I, Zourelidis C, Irnich D, Kurz M, Hummel T, Zwissler B (2003) Rezidivierende Bewusstlosigkeit und Atemstillstand nach Allgemeinanästhesie. Anästhesist 52:608–611CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Haller M, Kiefer K, Vogt H (2003) Dissoziativer Stupor als Ursache für postoperative Bewusstlosigkeit. Anästhesist 52:1031–1034CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Hochreuther S, Cuneo A, Härtel D, Brockmeier J, Götz J, Tebbe U (2009) Zentral anticholinerges Syndrom. Intensivmed Notfallmed 47:211–214CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Chackupurakal R, Wild U, Kamm M, Wappler F, Reske D, Sakka SG (2015) Malignes neuroleptisches Syndrom: Seltene Ursache für Fieber unklarer Genese. Anästhesist 64:527–531CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    American Psychiatric Association (2013) Diagnostic and statistical manual of mental disorders DSM‑5. American Psychiatric Publishing, Washington DC, S 709–711CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Strawn JR, Keck PE Jr, Caroff SN (2007) Neuroleptic malignant syndrome. Am J Psychiatry 164:870–876CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Anästhesiologie und operative IntensivmedizinKlinikum der Universität Witten/Herdecke mit Sitz in Köln, Kliniken der Stadt Köln gGmbH, Krankenhaus MerheimKölnDeutschland

Personalised recommendations