Advertisement

HNO Nachrichten

, Volume 48, Issue 4, pp 50–50 | Cite as

89. Jahresversammlung der DGHNO KHC

Forschung heute — Zukunft morgen

  • Michael Koczorek
Medizin aktuell
  • 57 Downloads

Die 89. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie fand dieses Jahr vom 9. bis. 12 Mai in Lübeck statt. Der Kongress mit rund 2.500 Teilnehmern aus 40 Nationen stand unter dem Motto „Forschung heute — Zukunft morgen“.

© Uwe Lütjohann_fotolia.com

Parotis-Tumore besser differenzieren

Die Erkennung und Charakterisierung von Tumoren der Speicheldrüse sei von großer klinischer Bedeutung, da sie direkt die Invasivität und damit das Nebenwirkungsprofil des chirurgischen Eingriffs beeinflusse, erklärte PD Dr. Pamela Zengel, München. Als Methode der Wahl gilt die Ultraschallsonografie, mit der eine exakte präoperative Diagnose und Differenzierung zwischen den Tumorentitäten jedoch nicht immer möglich ist. Ein Team aus München evaluierte daher die Virtual Touch Tissue Imaging and Quantification (VTIQ) Elastografie, die als nicht-invasive Methode die Steifigkeit von Gewebe misst.

Untersucht wurde das Gewebe von 100 Speicheldrüsen und zwölf intraglandulären Lymphknoten gesunder Freiwilliger und 51 Parotis-Tumoren mittels B-Bild- und Farb-Doppler-Sonografie sowie VTIQ. Das Ergebnis wurde anschließend mit den histopathologischen Ergebnissen verglichen. Es zeigten sich 17 pleomorphe Adenome, 21 Warthin-Tumore und sechs andere gutartige Tumore sowie sieben maligne Tumore. Im Vergleich mit den benignen Tumoren war die Begrenzung maligner Tumore diffus, die Perfusion stärker und die VTIQ-Qualität deutlich geringer. Die Scherwellengeschwindigkeit (shear wave velocity, SWV) war bei bösartigen Tumoren häufiger > 6,8 m/s als bei gutartigen Tumoren. Die Unterschiede waren hochsignifikant, nur zwischen pleomorphen und malignen Tumoren konnte nicht signifikant differenziert werden. In Kombination mit Ultraschall ermöglicht die VTIQ-Elastografie zusätzliche benutzerunabhängige Erkenntnisse zur Unterscheidung der Tumorentitäten, schlussfolgerte Zengel.

Literatur

  1. Zengel P. Hilft Virtual Touch IQ-Elastographie die präoperative Diagnose von Parotistumoren zu verbessern: eine prospektive StudieGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Michael Koczorek
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations