Advertisement

Heilberufe

, Volume 71, Issue 12, pp 24–26 | Cite as

Polymedikation: Wechselwirkungen beachten

  • Hans Jürgen HeppnerEmail author
Pflege Kolleg
  • 64 Downloads

Viel krank - viel Medizin? Ist das wirklich so? Gibt es in der Therapie des geriatrischen Patienten sogar viele Substanzen, die er gar nicht braucht? Sollte der Dramatiker Molíere Recht haben, der sagte: "Die meisten Menschen sterben an ihren Medizinen und nicht an ihren Krankheiten".

Die Multimorbidität des geriatrischen Patienten bedingt zum einen eine Multimedikation, zum anderen besteht dann immer ein hohes Risiko für Arzneimittelinteraktionen und unerwünschte Arzneimittelereignisse (UAE). International wird immer wieder über Krankenhauseinweisungen aufgrund unerwünschter Arzneimittelereignisse berichtet. Bei den über 75-Jährigen waren 30% aller Krankenhauseinweisungen auf unerwünschte Arzneimittelereignisse (UAE) zurückzuführen.

Neben- und Wechselwirkungen

Die Anwendung von Medikamenten führt nicht immer nur zu positiven Wirkungen, es treten durchaus auch unerwünschte Arzneimittelwirkungen auf (UAW). Diese können Nebenwirkungen der angewendeten Therapie sein, aber auch sogenannte...

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Geriatrie – Universität Witten/HerdeckeSchwelmGermany

Personalised recommendations