Advertisement

Publizistik

, Volume 53, Issue 4, pp 509–534 | Cite as

Qualitätserwartungen und ethischer Anspruch bei der Lektüre von Blogs und von Tageszeitungen

  • Sabine TrepteEmail author
  • Leonard Reinecke
  • K.-M. Behr
Aufsatz
  • 1.9k Downloads

Zusammenfassung

Mediennutzerinnen und Mediennutzer lesen neben klassischen journalistischen Erzeugnissen zunehmend von Usern publizierte Texte im Internet wie zum Beispiel in Weblogs. Wie orientieren sich Rezipienten in diesem Angebot, wie beurteilen sie die Qualität und welche medienethischen Standards legen sie bei der Lektüre von Weblogs im Gegensatz zu Zeitungsartikeln an? Diesen Fragen widmen sich zwei empirische Studien. In einer Befragung beurteilten 702 Internetnutzerinnen und -nutzer ihre Erwartungen an die journalistische Qualität und an die Einhaltung medienethischer Standards bei Blogs im Gegensatz zu Tageszeitungen zunächst rein theoretisch. In einem darauf aufbauenden Experiment (2 × 2-Design) bewerteten 120 Probandinnen und Probanden einen journalistischen Text mit variierenden Quelleninformationen (Blog/Tageszeitung) und von unterschiedlicher ethischer Brisanz (ethisch fragwürdig/neutral) nach der Lektüre im Hinblick auf dessen Qualität und ethische Standards. Die Ergebnisse zeigen, dass bei Tageszeitungen zwar eher journalistische Qualität erwartet wird als bei Blogs, bei der Lektüre werden die Texte jedoch anhand der gelesenen Inhalte und nicht anhand der Quelleninformation bewertet. Ethisch fragwürdige Texte, die in einer Tageszeitung erscheinen, werden ebenso abgelehnt wie ethisch fragwürdige Blogbeiträge.

Schlüsselwörter

Web 2.0 Qualität Ethik Medienethik Blog Tageszeitung Experiment 

Expectations of quality and ethical demands in reading newspaper articles and weblog postings

Abstract

Besides classical journalistic products, media users increasingly tend to read texts on the internet published by other users, as in weblogs. How do users navigate among these offers, how do they evaluate the quality, and which standards in terms of media ethics do they apply when reading weblogs compared to newspaper articles? Two empirical studies address these questions. In a survey, 702 internet users rated their theoretical expectations in terms of journalistic quality and compliance with ethical standards, comparing weblogs and daily newspapers. In a consecutive 2 × 2 experimental design, 120 participants read a journalistic text with varying source information (weblog/daily newspaper) and varying degree of adherence to ethical standards (ethically questionable/neutral). Participants then rated the quality of the text and its ethical standards. Results indicate that daily newspapers more than blogs are expected to deliver journalistic quality. But when read, texts are evaluated according to their content rather than their source. Ethically questionable texts in newspapers are disapproved as much as ethically questionable blog postings.

Keywords

Web 2.0 Quality Ethics Blog Daily paper Experiment 

Literatur

  1. Armborst, Matthias, 2006: Kopfjäger im Internet oder publizistische Avantgarde? Was Journalisten über Weblogs und ihre Macher wissen sollten. Berlin.Google Scholar
  2. Baacke , Dieter , 1996: Medienkompetenz als Netzwerk. Reichweite und Fokussierung eines Begriffs, der Konjunktur hat, in: Medien praktisch 20, 2–10.Google Scholar
  3. Baacke , Dieter ,1999: Medienkompetenz: theoretisch erschließend und praktisch erfolgreich, in: Medien & Erziehung 43 7–12.Google Scholar
  4. Beck, Klaus, 2008: Neue Medien – alte Probleme? Blogs aus medien- und kommunikationsethischer Sicht, in: Zerfaß, Ansgar/Welker, Martin/Schmidt, Jan (Hrsg.), Kommunikation, Partizipation und Wirkungen im Social Web. Band 1: Grundlagen und Methoden: Von der Gesellschaft zum Individuum. Köln, 62–77.Google Scholar
  5. Beck, Klaus/Schweiger, Wolfgang/Wirth, Werner (Hrsg.), 2004: Gute Seiten – schlechte Seiten. Qualität in der Onlinekommunikation. München.Google Scholar
  6. Behr, Katharina-Maria/Trepte, Sabine, in Druck: Bezahltes Blogging – Ein medienethischer Leitfaden zur Kennzeichnung von Werbung und PR in Weblogs, in: Trepte, Sabine/Hasebrink, Uwe/Schramm, Holger (Hrsg.), Rezeptions- und Wirkungsforschung: Ein Überblick zur Anwendung ihrer Modelle und Denkweisen. München.Google Scholar
  7. Belsey , A n drew/ Chadwick , Ruth , 1995: Ethics as a vehicle for media quality, in: European Journal of Communication 10, 461–473.CrossRefGoogle Scholar
  8. Blood, Rebecca, 2002: Weblog ethics, in: http://www.rebeccablood.net/handbook/excerpts/weblog_ethics.html.Google Scholar
  9. Bölke , Dorothee , 2000: „Das Gesetz allein kann nicht für Anstand sorgen.” Der Presserat an der Schnittstelle von Ethik und Recht, in: Gerhardt , R u dolf /Pfeiffer , Hans-Wolfgang (Hrsg.), Wer die Medien bewacht. Medienfreiheit und ihre Grenzen im internationalen Vergleich. Frankfurt am Main, 42–51.Google Scholar
  10. Dahinden , Urs / Kaminski , Piotr / Niederreuther , Raoul , 2004: „Content is King” – Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei der Qualitätsbeurteilung aus Angebots- und Rezipientenperspektive, in: Beck , Klaus / Schweiger , Wolfgang / Wirth , Werner (Hrsg.), Gute Seiten – schlechte Seiten. Qualität in der Onlinekommunikation. München, 103–126.Google Scholar
  11. Debatin, Bernhard/Funiok, Rüdiger (Hrsg.), 2003: Kommunikations- und Medienethik. Konstanz.Google Scholar
  12. Deutscher Presserat, 2006a: Jahrbuch 2006. Konstanz.Google Scholar
  13. Deutscher Presserat, 2006b: Publizistische Grundsätze (Pressekodex), in: http://www.presserat.de/uploads/media/Pressekodex.pdf.Google Scholar
  14. Deutscher Presserat, 2008: Presserat bereitet sich auf Selbstkontrolle für Online-Presse vor, in: http://www.presserat.de/Pressemitteilung-anzei.pm+M5fde9465d67.0.html.Google Scholar
  15. Döring , Nicola , 1999: Sozialpsychologie des Internet. Die Bedeutung des Internet für Kommunikationsprozesse, Identitäten, soziale Beziehungen und Gruppen. Göttingen.Google Scholar
  16. Döring , Nicola , 2001: Sozialpsychologie des Internet. Die Bedeutung des Internet für Kommunikationsprozesse, Identitäten, soziale Beziehungen und Gruppen. Göttingen.Google Scholar
  17. EIAA, 2005: Mediascope Europe study 2005, in: http://www.eiaa.net/Ftp/casestudiesppt/EIAA%20Mediascope%20Germany%20Presentation%2027.6.06.pdf.Google Scholar
  18. Eimeren, Birgit van/Frees, Beate, 2008: Internetverbreitung: Größter Zuwachs bei Silver-Surfern. Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie 2008, in: Media Perspektiven (7), 330–344.Google Scholar
  19. Fabris, Hans Heinz/Renger, Rudi, 2003: Vom Ethik- zum Qualitätsdiskurs, in: Bucher, Hans-Jürgen/Altmeppen, Claus-Dieter (Hrsg.), Qualität im Journalismus. Grundlagen, Dimensionen, Praxismodelle. Opladen, 79–92.Google Scholar
  20. Fechner, Frank, 2007: Medienrecht: Lehrbuch des gesamten Medienrechts unter besonderer Berücksichtigung von Presse, Rundfunk und Multimedia. 8. Ausgabe. Tübingen.Google Scholar
  21. Flanagin , Andrew J. / Metzger , Miriam J. , 2007: The role of site features, user attributes, and information verification behaviors on the perceived credibility of web-based information, in: New Media & Society 9, 319–342.CrossRefGoogle Scholar
  22. Gerhards, Maria/Klingler, Walter/Trump, Thilo, 2008: Das Social Web aus Rezipientensicht: Motivation, Nutzung und Nutzertypen, in: Zerfaß, Ansgar/Welker, Martin/Schmidt, Jan (Hrsg.), Kommunikation, Partizipation und Wirkungen im Social Web. Band 1: Grundlagen und Methoden: Von der Gesellschaft zum Individuum. Köln, 129–148.Google Scholar
  23. Groeben, Norbert, 2002a: Anforderungen an die theoretische Konzeptualisierung von Medienkompetenz, in: Groeben, Norbert/Hurrelmann, Bettina (Hrsg.), Medienkompetenz. Voraussetzungen, Dimensionen, Funktionen. Weinheim/München, 11–22.Google Scholar
  24. Groeben, Norbert, 2002b: Dimensionen der Medienkompetenz: Deskriptive und normative Aspekte, in: Groeben, Norbert/Hurrelmann, Bettina (Hrsg.), Medienkompetenz. Voraussetzungen, Dimensionen, Funktionen. Weinheim/München, 160–197.Google Scholar
  25. Groeben, Norbert, 2004: Medienkompetenz, in: Ma n gold, Roland/Vorderer, Peter/Bente, Gary (Hrsg.), Lehrbuch der Medienpsychologie. Göttingen, 27–50.Google Scholar
  26. Gscheidle, Christoph/Fisch, Martin, 2007: Onliner 2007: Das „Mitmach-Netz“ im Breitbandzeitalter, in: Media Perspektiven (8), 393–405.Google Scholar
  27. Hass, Berthold H./Walsh, Gianfranco/Kilian, Thomas, 2007: Grundlagen des Web 2.0, in Hass, Berthold H./Walsh, Gianfranco/Kilian, Thomas (Hrsg.), Web 2.0 – Neue Perspektiven für Marketing und Medien. Berlin, 3–22.Google Scholar
  28. Herring, Susan C./Scheidt, Lois Ann/Wright, Elijah/Bonus, Sabrina, 2005: Weblogs as a bridging genre, in: Information, Technology & People (2) 18, 142–171.Google Scholar
  29. Huber, Melanie, 2008: Kommunikation im Web 2.0. Konstanz.Google Scholar
  30. International Organization for Standardization 1994: Technical Committee ISO/TC 176. ISO 8402: Quality Management and quality assurance – Vocabulary. Genf.Google Scholar
  31. Jarvis, Jeff, 2004: Blog ethics, in: http://www.buzzmachine.com/archives/2004_11.html.Google Scholar
  32. Kuhn, Martin, 2005: C.O.B.E.: A proposed code of blogging ethics, in: http://rconversation.blogs.com/COBE-Blog%20Ethics.pdf.Google Scholar
  33. Kunz , Frederik , 2006: Weblogs als öffentliche Kommunikation. Eine Untersuchung der inhaltlichen und formalen Merkmale von Weblogs und eine Typologie ihrer Kommunikatoren. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Hochschule für Musik und Theater Hannover, Hannover.Google Scholar
  34. Lenhart, Amanda/Fox, Susannah, 2006: Bloggers. A portrait of the internet’s new storytellers. Washington.Google Scholar
  35. Leschke, Rainer, 2003: Vom Nutzen und Nachteil der Medienethik: Plädoyer für die metaethische Analyse, in: Debatin, Bernhard/Funiok, Rüdiger (Hrsg.), Kommunikations- und Medienethik. Konstanz, 51–63.Google Scholar
  36. Nardi, Bonnie A./Schiano, Diane J./Gumbrecht, Michelle, 2004a: Blogging as social activity, or, would you let 900 million people read your diary? Proceedings of Computer Supported Cooperative Work 2004, in: http://home.comcast.net/~diane.schiano/CSCW04.Blog.pdf.Google Scholar
  37. Nardi, Bonnie A./Schiano, Diane J./Gumbrecht, Michelle/Swartz, Luke, 2004b: Why we blog, in: Communications of the ACM (12) 47, 41–46.Google Scholar
  38. Neuberger, Christoph, 2003: Onlinejournalismus: Veränderungen – Glaubwürdigkeit – Technisierung. Eine Sekundäranalyse bisheriger Forschungsergebnisse und wissenschaftlicher Analysen, in: Media Perspektiven (3), 131–138.Google Scholar
  39. Neuberger, Christoph, 2004a: Qualität im Online-Journalismus, in Beck, Klaus/Schweiger, Wolfgang/Wirth, Werner (Hrsg.), Gute Seiten – schlechte Seiten. Qualität in der Onlinekommunikation. München, 32–57.Google Scholar
  40. Neuberger, Christoph, 2004b: Weblogs & Co. Partizipation statt Redaktion? in: http://goa2003.onlinejournalismus.de/forschung/weblogs.php.Google Scholar
  41. Neuberger , Christoph , 2005: Formate der aktuellen Internetöffentlichkeit, in: Medien & Kommunikationswissenschaft 53, 73–92.Google Scholar
  42. Neuberger, Christoph/Nuernbergk, Christian/Rischke, Melanie, 2007: Weblogs und Journalismus: Konkurrenz, Ergänzung oder Integration? in: Media Perspektiven (2), 96–112.Google Scholar
  43. Niggemeier, Stefan, 2008: Von den Regeln in die Traufe, in: http://www.stefan-niggemeier.de/blog/von-den-regeln-in-die-traufe/.Google Scholar
  44. O’Reilly, Tim, 2007: Call for a blogger’s code of conduct, in: http://radar.oreilly.com/archives/2007/03/call_for_a_blog_1.html.Google Scholar
  45. Quandt , Thorsten , 2004: Qualität als Konstrukt. Bildung von Qualitätskriterien im Online-Journalismus, in: Beck , Klaus / Schweiger , Wol f gang / Wirth , Werner (Hrsg.), Gute Seiten – schlechte Seiten. Qualität in der Online-Kommunikation. München, 58–79.Google Scholar
  46. Rager, Günther, 1994: Dimensionen der Qualität. Weg aus den allseitig offenen Richter-Skalen? in: Bentele, Günter/Hesse, Kurt R. (Hrsg.), Publizistik in der Gesellschaft. Konstanz, 189–209.Google Scholar
  47. Rager, Günther, 2000: Ethik - eine Dimension von Qualität? in: Schicha, Christian/Brosda, Carsten (Hrag), Medienethik zwischen Theorie und Praxis. Münster, 76–89.Google Scholar
  48. Roggenkamp, Jan Dirk, 2008: Rechtliche Verantwortlichkeit im Social Web, in: Zerfaß, Ansgar/Welker, Martin/Schmidt, Jan (Hrsg), Kommunikation, Partizipation und Wirkungen im Social Web. Band 1: Grundlagen und Methoden: Von der Gesellschaft zum Individuum. Köln, 78–93.Google Scholar
  49. Ruß-Mohl , Stephan , 1992: Am eigenen Schopfe. Qualitätssicherung im Journalismus – Grundfragen, Ansätze, Näherungsversuche, in: Publizistik 37, 83–96.Google Scholar
  50. Schatz, Heribert/Schulz, Winfried, 1992: Qualität von Fernsehprogrammen. Kriterien und Methoden zur Beurteilung von Programmqualität im dualen Fernsehsystem, in: Media Perspektiven (11), 690–712.Google Scholar
  51. Schmidt , Jan , 2006: Weblogs: Eine kommunikationssoziologische Studie. Konstanz.Google Scholar
  52. Schmidt , Jan , 2007: Stabilität und Wandel von Weblog-Praktiken: Erste empirische Befunde, in: Kimpeler , Simone / Mangold , Michael / Schweiger , Wolfgang (Hrsg.), Die digitale Herausforderung: Zehn Jahre Forschung zur computervermittelten Kommunikation. Wiesbaden, 51–60.CrossRefGoogle Scholar
  53. Schmidt , Jan , 2008: Was ist neu am Social Web? Soziologische und kommunikationswissenschaftliche Grundlagen, in: Zerfaß , Ansgar / Welker , Martin / Schmidt , Jan(Hrsg.), Kommunikation, Partizipation und Wirkungen im Social Web. Band 1: Grundlagen und Methoden: Von der Gesellschaft zum Individuum. Köln, 18–40.Google Scholar
  54. Schmidt, Jan/Wilbers, Martin, 2006: Wie ich blogge? Erste Ergebnisse der Weblogbefragung 2005. Bamberg.Google Scholar
  55. Schneider, Roman, 2008: Web 3.0 ante portas? Integration von Social Web und Semantic Web, in: Zerfaß, Ansgar/Welker, Martin/Schmidt, Jan (Hrsg.), Kommunikation, Partizipation und Wirkungen im Social Web. Band 1: Grundlagen und Methoden: Von der Gesellschaft zum Individuum. Köln, 112–128.Google Scholar
  56. Sifry, Dave, 2006: State of the blogosphere, in: http://technorati.com/weblog/2006/11/161.html.Google Scholar
  57. TNS Infratest, 2007: NONLINER Atlas, in: http://www.initiatived21.de/N-ONLINER-Atlanten.310.0.html.Google Scholar
  58. Trepte , Sabine , 2008: Medienkompetenz, in: Krämer , Nicole / Schwan , Stephan / Suckfüll , Monika / Unz , Dagmar (Hrsg.), Medienpsychologie: Schlüsselbegriffe und Konzepte. München, 102–107.Google Scholar
  59. Trepte , Sabine / Baumann , Eva / Hautzinger , Nina / Siegert , Gabriele , 2005: Qualität gesundheitsbezogener Online-Angebote aus Sicht von Usern und Experten, in: Medien & Kommunikationswissenschaft 53, 486–506.Google Scholar
  60. Vlasic, Andreas, 2004: Über Geschmack lässt sich nicht streiten – über Qualität schon? Zum Problem der Definition von Maßstäben für publizistische Qualität, in: Beck, Klaus/Schweiger, Wolfgang/Wirth, Werner (Hrsg.), Gute Seiten – schlechte Seiten. Qualität in der Onlinekommunikation. München, 15–31.Google Scholar
  61. Weischenberg, Siegfried, 2001: Nachrichten-Journalismus: Anleitungen und Qualitätsstandards für die Medienpraxis. Wiesbaden.Google Scholar
  62. Weischenberg, Siegfried, 2004: Mediensysteme – Medienethik – Medieninstitutionen. Wiesbaden.Google Scholar
  63. Wunden, Wolfgang, 2003: Die „Publizistischen Grundsätze“ des Deutschen Presserates aus medienethischer Sicht, in: Debatin, Bernhard/Funiok, Rüdiger (Hrsg.), Kommunikations- und Medienethik. Konstanz, 169–181.Google Scholar
  64. Wyss, Vinzenz, 2002: Redaktionelles Qualitätsmanagement. Ziele, Normen, Ressourcen. Konstanz.Google Scholar

Copyright information

© VS-Verlag 2008

Authors and Affiliations

  1. 1.Hamburg Media School/Universität HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations