Advertisement

Trauma und Berufskrankheit

, Volume 2, Supplement 4, pp S479–S484 | Cite as

Konservative vs. operative Behandlung bei Oberarmschaftfrakturen

Fixateur externe
  • Volkmar Heppert
  • Katja Malze
  • Andreas Wentzensen
Oberarmschaftfrakturen
  • 47 Downloads

Zusammenfassung

Die Behandlung diaphysärer Oberarmschaftfrakturen wird in der Literatur kontrovers diskutiert. Während jahrzehntelang die konservative Therapie als ausschließliches Verfahren der Wahl angesehen wurde, lässt sich in den letzten Jahren ein deutlicher Trendwechsel hin zur internen Osteosyntheseplatte bzw. zum unaufgebohrten Nagel nachweisen. Die Indikation für den Fixateur externe am Oberarm, der ja bei der Behandlung von Schaftfrakturen der unteren Extremität nach wie vor einen hohen Stellenwert hat, ist als sehr gering einzustufen. Sie beschränkt sich ausschließlich auf eine temporäre Fixation beim Polytrauma bzw. beim schweren Weichteilschaden. Der Verfahrenswechsel ist so früh wie möglich anzustreben. Eine hohe Komplikationsrate – Pininfekte bis 50%, Achsfehlstellungen 64%, Pseudarthrosen bis 57% – lassen eine Ausbehandlung der Fraktur im Fixateur als nicht sinnvoll erscheinen.

Schlüsselwörter Weichteildefekt Humerusfraktur Fixateur Lappenplastik Polytrauma 

Conservative versus operative treatment of diaphyseal humerus fractures. External fixator

Abstract

The treatment of diaphyseal fractures of the humerus is discussed in the literature as a controversial subject. For many decades, conservative treatment was regarded as the only option for these fractures, but in the last 10 years there has been a remarkable shift towards internal stabilization and fixation with plates or unreamed nails. Use of an external fixator is very seldom indicated for diaphyseal fractures of the humerus. It should be used exclusively for temporary primary fixation in polytraumatized patients and in cases with severe soft tissue damage. An internal osteosynthesis should follow as soon as possible, because of the high rate of complications – pin-track infections in up to 50%, deviation of axis in 64%, nonunion in up to 57% – with external fixation of humeral fractures.

Keywords Soft tissue defect Humeral fracture Fixator Flap transfer Polytrauma 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • Volkmar Heppert
    • 1
  • Katja Malze
    • 1
  • Andreas Wentzensen
    • 1
  1. 1.BG-Unfallklinik LudwigshafenDE

Personalised recommendations