Advertisement

Keramische Zeitschrift

, Volume 67, Issue 5–6, pp 292–295 | Cite as

Innovative keramische Werkstoff- und Verfahrenskonzepte zur Erschließung neuer anspruchsvoller Applikationen in Optik und Elektronik

  • U. Reichel
  • R. Schubert
Technologie-Forum
  • 4 Downloads

Kurzfassung

Keramische Werkstoffe erfüllen heute in den verschiedensten Anwendungen zuverlässig ihre Aufgaben. Das charakteristische Eigenschaftspotenzial kommt vor allem bei komplexen Anforderungen zum Tragen, wo hingegen andere Werkstoffe meist nur für ein spezielles Anforderungsmerkmal prädestiniert sind. Beispiele für innovative Applikationen mit komplexen Werkstoffanforderungen liefern transparente optokeramische Werkstoffe und polymerkeramische Verbundwerkstoffe.

Transparente keramische Werkstoffe besitzen im Vergleich zu den herkömmlichen optischen Materialien eine deutlich höhere mechanische und thermische Stabilität. Sie stellen durch die Kombination von typischen keramischen und optischen Eigenschaften eine attraktive Alternative zu bekannten optischen Werkstoffen dar und besitzen ein enormes Innovationspotenzial.

Polymerkeramiken bestehen aus keramischen Füllstoffen und einer Matrix aus silizium-organischen Polymeren, wobei sich die Polymere durch thermische Behandlung in keramik-ähnliche Strukturen umwandeln lassen. Sie zeichnen sich u.a. durch eine hohe thermische Stabilität (Einsatztemperaturen z. T. über 600 °C), eine geringe Schwindung, hohe Formstabilität und Maßhaltigkeit sowie UV-Stabilität aus.

Stichwörter

Optokeramik Polymerkeramik Werkstoffeigenschaften neue Anwendungen kostengünstige industrielle Verfahren 

Innovative Concepts of Ceramic Materials and Processes for New Applications in Optical and Electronic Industry

Abstract

These days, ceramic materials perform tasks for different applications reliable. The potential of typical characteristics takes effects especially at complex requirements, whereas other materials are often predestinated for only one particular requirement type. Examples for innovative applications with complex material requirements are transparent optoceramic materials and polymer ceramic composites.

Transparent ceramic materials compared to usual optical materials (like optical glass, single crystal, transparent polymer) clearly offer higher specific values for mechanical and thermal stability. In combination of typical ceramic and optical characteristics, transparent ceramic materials show attractive options compared to well-known optical materials and offer an enormous innovation potential.

Polymer ceramic materials are composed of ceramic filler and silicon-organic polymer matrix. Through heat treatment it is possible to transform poly-mers into ceramic-like structures. They are characterized by high thermal stability (working temperature partly more than 600 °C), low shrinkage, high form stability and dimensional accuracy as well as UV resistance.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Klimke, J., Krell, A.: Optische Keramiken mit spezifisch eingestellter spektraler Transmission. Jahresbericht IKTS 2014/15 (2015) 90–91Google Scholar
  2. [2]
    Reichel, U.: Optokeramische Werkstoffe — Innovationspotenzial für vielfältige Anwendungen. OPTATEC Internationale Fachmesse für optische Technologien, Komponenten und Systeme, Frankfurt a.M. 20.-22.05.2014, Vortrag auf dem Innovationsforum (20.05.2014)Google Scholar
  3. [3]
    Schubert, R., Tupaika, F., Kuhn, J.: Polymerkeramische Komposite für den Einsatz unter hoher thermischer Belastung. Keramische Zeitschrift 59 (2007) [2] 94–99Google Scholar
  4. [4]
    Schubert, R., Tupaika, F., Kuhn, J.: Funktionell modifizierte anorganisch-organische Composite-Werkstoffe. Keramische Werkstoffe, 126. Erg.-Lfd. (2012), Kapitel 4.8.2.0, 1–17Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS)HermsdorfDeutschland

Personalised recommendations