Advertisement

Keramische Zeitschrift

, Volume 69, Issue 1–2, pp 22–25 | Cite as

Berlin

Die Chemisch-technische Versuchsanstalt bei der KPM Berlin — Wiege der Keramik-Wissenschaft in Deutschland
  • F. Kerbe
Keramischer Rundblick
  • 1 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Müller, G.: Die Entwicklung des Porzellans für chemische und technische Zwecke seit dem 18. Jahrhundert in Deutschland. Ber. DKG 36 (1959) [9] 304–308Google Scholar
  2. 2.
    Rieke, R.: Die Chemisch-technische Versuchsanstalt bei der Königl. Porzellan-Manufaktur zu Charlottenburg. Sprechsaal 46 (1913) [33] 491–495Google Scholar
  3. 3.
    Harkort, H.: 50 Jahre Chemisch-technische Versuchsanstalt bei der Staatlichen Porzellanmanufaktur in Charlottenburg. Ber. DKG 9 (1928) [4] 233–234Google Scholar
  4. 4.
    Technische Umschau: 50 Jahre Chemisch-technische Versuchsanstalt bei der Staatlichen Porzellan-Manufaktur in Berlin. Keramische Rundschau und Kunst-Keramik 36 (1928) [16] 311–312Google Scholar
  5. 5.
    Rieke, R.: Das Porzellan. Bibliothek der gesamten Technik, 150. Band, Hannover (1910) 182–183Google Scholar
  6. 6.
    Bronn, J.: Der elektrische Ofen im Dienst der keramischen Gewerbe und der Glas- und Quarzglaserzeugung. Halle/Saale (1910)Google Scholar
  7. 7.
    Hutton, R.S.: Elektrische Oefen im Dienste der Keramik. Sprechsaal 41 (1908) [5] 66–67Google Scholar
  8. 8.
    Pukall, W.: Fortschritte und fortschrittliche Bestrebungen auf dem Gebiet der Tonindustrie. Vortrag vor der Deutschen Chemischen Gesellschaft in Berlin am 4. Juni 1910CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Bericht über die Jahrestagung der DKG vom 15. bis 17. Juni 1956 in Wiesbaden. Ber. DKG 33 (1956) [7] 238–242Google Scholar
  10. 10.
    Gründung einer „Vereinigung ehemaliger Praktikanten und Assistenten der Chemischtechnischen Versuchsanstalt bei der Staatlichen Porzellanmanufaktur in Charlottenburg“. Ber. DKG 10 (1929) [12] 557–558Google Scholar
  11. 11.
    Kerbe, F.: Vor 75 Jahren wurde die „Märkische Bezirksgruppe“ der DKG gegründet. cfi/Ber. DKG 78 (2001) [4] D30–D32Google Scholar
  12. 12.
    Bericht über die Jahrestagung der Deutschen Keramischen Gesellschaft vom 4. bis 7. Oktober 1959 in Berlin. Ber. DKG 36 (1959) [10] 333–338Google Scholar
  13. 13.
    Kerbe, F.: Bezirksgruppentätigkeit in Berlin — die Entwicklung nach 1945. cfi/Ber. DKG 78 (2001) [11–12] D37–D40Google Scholar
  14. 14.
    Neuer Lehrstuhl mit Institut für Glas, Keramik und Bindemittel an der Technischen Universität Berlin. Ber. DKG 41 (1964) [3] 222Google Scholar
  15. 15.
    Müller, G.: 200 Jahre Staatliche Porzellanmanufaktur Berlin. Ber. DKG 41 (1964) [4] 260–267Google Scholar
  16. 16.
    Professor Dr. Hans Hausner: Ein erfolgreicher und weltweit geachteter Keramik-Interpret. cfi/Ber. DKG 73 (1996) [11/12] 679–682Google Scholar
  17. 17.
    Berliner Werkstoffwissenschaft mit Ausstrahlung. Abschiedssymposium für Professor Hans Hausner. Keramische Zeitschrift 48 (1996) [10] 946–947Google Scholar
  18. 18.
    Kerbe, F.; Wiegmann, J.: Geburtsstunde der Keramikwissenschaft — Vor 125 Jahren wurde die Chemisch-technische Versuchsanstalt bei der Staatlichen Porzellan-Manufaktur in Berlin gegründet. cfi/Ber. DKG 81 (2004) [1/2] D21–D24Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2017

Authors and Affiliations

  • F. Kerbe

There are no affiliations available

Personalised recommendations