Advertisement

Keramische Zeitschrift

, Volume 68, Issue 3, pp 167–171 | Cite as

Extrudierte zeolithische Wabenkörper für den Einsatz in der Wärmespeicherung

  • B. R. Formisano
  • T. Schapitz
  • H. Kerskes
  • C. Bonten
Forschung & Technik
  • 2 Downloads

Kurzfassung

Zeolithe sind eine große Stoffklasse hochporöser Mineralien, welche sich auf Grund ihrer sehr spezifischen Adsorptionsverhalten für ein breites Anwendungsfeld, wie etwa der Stofftrennung oder der Wärmespeicherung eignen. Bisher werden sie vor allem als Festbettschüttungen aus kugelförmigen Pellets verwendet. Diese erlauben zwar eine gute Einsetzbarkeit der Eigenschaften des Zeoliths, werden jedoch durch den hohen Druckverlust bei der Durchströmung in ihrer Leistungsfähigkeit begrenzt. Mit zeolithhaltigen Wabenformkörpern hingegen ist es möglich, den Druckverlust deutlich zu senken. Zudem können mit Hilfe der makroskopischen Geometrie und der Zusammensetzung der Formmasse die Eigenschaften des Wabenkörpers auf den entsprechenden Einsatzzweck hin angepasst werden. Eine mögliche Anwendung der Wabenkörper liegt in der reversiblen Speicherung von Abwärme und Wärme aus regenerativen Energien, wie etwa der diskontinuierlich erzeugten Solarthermie. Hierdurch kann ein sinnvoller und wichtiger Beitrag zu einer erfolgreichen Energiewende geleistet werden.

Stichwörter

Zeolith Wabenkörper Extrusion Wärmespeicherung 

Extruded Zeolitic Honeycombs for Heat Storage Applications

Abstract

Zeolites are a big class of highly porous minerals. Due to their specific adsorption properties, they can be used in versatile applications, such as separation processes or heat storage, for example. Until now, zeolites are mainly used in fixed beds of spherical pellets. The zeolites’ properties can be used well in such a shape, but such a set-up suffers from high pressure losses when flown by a medium. However, using zeolitic honeycombs can reduce pressure losses significantly. Configuring the macroscopic geometry of the honeycombs and readapting the molding compounds enables adjusting the properties according to a specific purpose. A possible application of zeolitic honeycombs could be in thermal heat storage systems for waste heat or heat from renewable energies such as discontinuously generated solar thermal energy. This would be a useful and important contribution to a successful energy transition.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.: Energieverbrauch im Haushalt. BDEW-Datenkatalog, (2010). https://www.bdew.de/internet.nsf/id/DE_20100927_Energieverbrauch_im_Haushalt/$file/Energie-Info%20Energieverbrauch%20in%20Haushalten%202009.pdf. Zugriff: 2. Mai 2016
  2. 2.
    Umweltbundesamt: Anteile der Energieformen Strom, Wärme und Kraftstoffe (2014): https://www.umweltbundesamt.de/daten/energiebereitstellung-verbrauch/anteile-der-energieformen-strom-waerme-kraftstoffe. Zugriff: 2. Mai 2016
  3. 3.
    Umweltbundesamt: Energieverbrauch der privaten Haushalte (2015). https://www.umweltbundesamt.de/daten/private-haushalte-konsum/energieverbrauch-der-privaten-haushalte. Zugriff: 2. Mai 2016
  4. 4.
    Sterner, M., Stadler, I.: Energiespeicher – Bedarf, Technologien, Integration. Springer, Heidelberg (2014), ISBN: 978-3-642-37379-4CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Hauer, A.: Beurteilung fester Adsorbentien in offenen Sorptionssystemen für energetische Anwendungen. Dissertation, Fakultät für Prozesswissenschaften, Universität Berlin (2002)Google Scholar
  6. 6.
    Coombs, D.S., Alberti, A., Armbruster, T., Artioli, G., et al.: Recommended nomenclature for zeolite minerals: report of the subcommittee on zeolites of the International Mineralogical Association, Commission on New Minerals and Mineral Names. Mineralogical Magazine 62 (1998) [4] 533–571CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Puppe, L., Büchner, W.: Zeolithe – Struktur, Synthesen, Anwendungen. Naturwissenschaften 71 (1984) 192–198CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Auerbach, S.M., Carrado, K.A., Dutta, P.K. (Ed.): Handbook of Zeolite Science and Technology. Marcel Dekker, Basel, New York (2003), ISBN: 0-8247-4020-3Google Scholar
  9. 9.
    Kaman, N.: Die Verwendung von Molekularsieb-Zeolithen zur Trennung von Ethanol-Wasser-Gemischen. Dissertation, Fachbereich Physik, Universität Oldenburg (1993)Google Scholar
  10. 10.
    Kerskes, H., Sommer, K., Müller-Steinhagen, H.: Monosorp – Integrales Konzept zur solarthermischen Gebäudeheizung mit Sorptionswärmespeicher. Forschungsbericht FZKA-BWPLUS (2007)Google Scholar
  11. 11.
    Gantenbein, P., Frei, U.: Zeolithspeicher in der thermischen Solartechnik : Machbarkeit und Potential. Programm Aktive Sonnenenergienutzung, Solarthermik, ausgearbeitet im Auftrag des Bundesamtes für Energie (2000)Google Scholar
  12. 12.
    Hammer, J.: Entwicklung zeolithischer Adsorptionsformteile mit thermoplastischen Polymeren als Plastifizier- und Bindemittel. Dissertation, Institut für Kunststofftechnologie, Universität Stuttgart (2006)Google Scholar
  13. 13.
    Schumann, K., Unger, B., Brandt, A., Fischer, G., Richter, H., Jänchen, J.: Herstellung und Charakterisierung von kompakten bindemittelfreien Zeolithformkörpern mit Faujasit- und Linde Typ A-Struktur. Chemie Ingenieur Technik 86 (2014) [1–2] 1–7Google Scholar
  14. 14.
    Trefzger, C.: Herstellung zeolithischer Wabenkörper. Dissertation, Institut für Kunststofftechnologie, Universität Stuttgart (2002)Google Scholar
  15. 15.
    Formisano, B., Weinert, M., Günther, P., Nieken, U., Bonten, C.: Extrudierte zeolithische Wabenkörper für zukünftige Sorptionsspeicher. EuroHeat & Power 43 (2014) [7–8] 17–19Google Scholar
  16. 16.
    Schmitt, N.: Extrudierte Wabenkörper für die Wärmespeicherung. Diplomarbeit, Institut für Kunststofftechnik, Universität Stuttgart (2015)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  • B. R. Formisano
    • 1
  • T. Schapitz
    • 2
  • H. Kerskes
    • 2
  • C. Bonten
    • 1
  1. 1.Institut für KunststofftechnikStuttgartDeutschland
  2. 2.Institut für Thermodynamik und WärmetechnikStuttgartDeutschland

Personalised recommendations