Advertisement

Controlling und Management

, Volume 46, Supplement 2, pp 62–72 | Cite as

Controlling als Erfolgsfaktor in der Kirche — eine empirische Studie in evangelischen Gemeinden

  • Antje-Silja Tetzlaff
Dienstleistungs-Controlling in unterschiedlichen Kontexten
  • 124 Downloads

Zusammenfassung

Controlling in Gemeinden ist ein noch weitgehend unbeschriebenes Feld; einzig Instrumente zur (Selbst-)kontrolle sind relativ verbreitet.

Ein Informationswesen hingegen ist bestenfalls in Ansätzen vorhanden und erste Schritte in Richtung strategischer Planung werden meistens nicht konsequent umgesetzt.

Aufgrund von bestehenden Wissensdefiziten und Ressourcenbeschränkungen in der Kirchengemeinde können Controller wertvolle Unterstützung leisten, sei es als ehrenamtliche Controller ihrer Gemeinde oder als Mitarbeiter der Kirchenleitung mit Zuständigkeit für mehrere Gemeinden.

Auch auf übergemeindlicher Ebene zeichnen sich Aufgabenfelder für den Einsatz von Controllern ab, vor allem in der Sicherstellung der rationalen Umsetzung von Sparmaßnahmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Forssmann, H. u.a.: Evangelium hören. Wider dieÖkonomisierung der Kirche und die Praxisferne der Kirchenorganisation. Thesenpapier des Initiativkreises „Kirche in der Wettbewerbsgesellschaft“. Evangelischer Pressedienst, Landesdienst Bayern 1999.Google Scholar
  2. Gabriel, K.: „Messung“ pastoralen Erfolges — religionssoziologisch, in: Horstmann, J. (Hrsg.): Erfolgreiche — nicht erfolgreiche Gemeinde. Zur „Erfolgskontrolle“ pastoraler Tätigkeit. Paderborn/München/ Wien/ Zürich 1981, S. 84–94.Google Scholar
  3. Geser, H.: Die Zukunft der Kirchen im Kräftefeld sozio-kultureller Entwicklungen, Zürich 1997.Google Scholar
  4. Jäger, A.: Konzepte der Kirchenleitung für die Zukunft. Wirtschaftsethische Analysen und theologische Perspektiven, Gütersloh 1993.Google Scholar
  5. Josuttis, M.: Petrus, die Kirche und die verdammte Macht, Stuttgart 1993.Google Scholar
  6. Josuttis, M.: Die Einführung in das Leben. Pastoraltheologie zwischen Phänomenologie und Spiritualität, Gütersloh 1996.Google Scholar
  7. Karle, I.: Was heißt Professionalität im Pfarrberuf? In: Deutsches Pfarrerblatt, (1999), Heft 1, S. 1–8.Google Scholar
  8. Krüger, S. M.: Gruppenbildung innerhalb der Kirchengemeinde, in: Unternehmen Kirche. Organisationshandbuch für Pfarrer und Gemeinde, Augsburg 1998, ohne Seitenangabe.Google Scholar
  9. Lindner, H.: Kirche am Ort. Eine Gemeindetheorie, Stuttgart/Berlin/Köln 1994.Google Scholar
  10. Lindner, H.: Leitbilder entwickeln und Ziele setzen — eine zentrale Führungsaufgabe, in: Unternehmen Kirche. Organisationshandbuch für Pfarrer und Gemeinden, Augsburg 1998, ohne Seitenangabe.Google Scholar
  11. Maleri, R.: Grundlagen der Dienstleistungsproduktion, in: Bruhn, M./ Meffert, H. (Hrsg.): Handbuch Dienstleistungsmanagement. Wiesbaden 1998, S. 118–139.Google Scholar
  12. o.V.: Evangelische Kirche muß erheblich sparen, in: Kölner Stadtanzeiger, Ausgabe vom 07.11.1998, S. 3.Google Scholar
  13. Schäffer, U.: Kontrolle als Lernprozess, Wiesbaden 2001.CrossRefGoogle Scholar
  14. Weber, J.: Einführung in das Controlling, 7. Aufl., Stuttgart 1998.Google Scholar
  15. Statistische Beilage Nr. 91 zum Amtsblatt der EKD, Hannover 1997, Heft 2.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  1. 1.Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) in KölnDeutschland

Personalised recommendations