Advertisement

Controlling und Management

, Volume 46, Issue 4, pp 236–238 | Cite as

Der Businessplan als Controlling-instrument — einige Betrachtungen aus der Perspektive des Mittelstandes

  • Kai-Ingo Voigt
Controlling & Management
  • 493 Downloads

Zusammenfassung

Der Businessplan ist bereits als Instrument zur Vorbereitung einer Unternehmensgründung etabliert.

In letzter Zeit wird aber auch verstärkt seine Bedeutung als umfassendes Controllinginstrument insbesondere für mittelständische Unternehmen diskutiert.

Der Businessplan kann hierbei als Anleitung zur Konkretisierung der Vision des Unternehmens, zum systematischen Durchdenken von Alternativen, zur fundierten Entscheidung zwischen Alternativen sowie zur permanenten Kontrolle von Meilensteinen herangezogen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Horváth & Partner: Das Controllingkonzept, 4. Aufl., München 2000.Google Scholar
  2. Langenauer, Peter: Businesspläne für die KMU, in: Der Schweizer Treuhänder, Heft 08-97, Zürich 1997.Google Scholar
  3. Männel, Wolfgang: Aktuelle Anforderungen an das Controlling mittelständischer Unternehmen, in: krp-Sonderheft „Mittelstandscontrolling“, Ausgabe 1/2002, S. 5–12.Google Scholar
  4. Thierauf, Axel; Voigt, Kai-Ingo: Businessplan-Wettbewerbe und ihre Bedeutung für die Unternehmensgründung - Erfahrungen aus dem BPW Nordbayern, in: Buttler, Günther; Herrmann, Harald; Scheffler, Wolfram; Voigt, Kai-Ingo (Hrsg.): Existenzgründung — Rahmenbedingungen und Strategien, Heidelberg 2000, S. 215–228.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2002

Authors and Affiliations

  1. 1.Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-NürnbergNürnbergDeutschland

Personalised recommendations