Advertisement

Controlling und Management

, Volume 46, Issue 1, pp 33–36 | Cite as

Wechsel vom HGB auf IAS oder US-GAAP

Untersuchung der Motive und der organisatorischen Umsetzung in der Praxis
  • Anne B. Stahl
Accounting
  • 119 Downloads

Zusammenfassung

Seit dem 1.1.2002 werden neben den Unternehmen des Neuen Marktes auch die Unternehmen des SMAX zur internationalen Rechnungslegung nach IAS oder US-GAAP verpflichtet.

Nach dem Vorschlag der EUKommission sollen ab 2005 alle börsennotierten Mutterunternehmen mit Sitz in EUMitgliedsländern einen IASKonzernabschluss aufstellen.

Eine Umstellung der Rechnungslegung vom HGB auf internationale Standards ist ein umfangreiches Projekt, das frühzeitig in Angriff genommen werden sollte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Auer, Kurt V. (Hrsg.), Die Umstellung der Rechnungslegung auf IAS/US-GAAP, Wien 1998.Google Scholar
  2. Breker, Norbert/ Naumann, Klaus-Peter/ Tielmann, Sandra (1999), Der Wirtschaftsprüfer als Begleiter der Internationalisierung der Rechnungslegung, in: WPg 1999, S. 140–154 und S. 185–195.Google Scholar
  3. D’Arcy, Anne/ Leuz, Christian (2000), Rechnungslegung am Neuen Markt — Eine Bestandsaufnahme, in: DB 2000, S. 385–391.Google Scholar
  4. Deutsche Börse AG, Regelwerk Neuer Markt, Stand 21.05.2001.Google Scholar
  5. Fourie, Dirk/ Lang, Carsten (2000), Implementierung von IAS und US-GAAP in Versicherungskonzernen, in: VersW 2000, S. 246–249 und S. 312–316.Google Scholar
  6. Fuchs, Markus/ Stibi, Bernd (2000), IOSCO — SEC — EU-Kommission — Entscheidende Schritte auf dem Weg zu einer international anerkannten Rechnungslegung?, in: Finanz Betrieb 2000, Beilage 1, S. 1–9.Google Scholar
  7. Horvath, Peter/ Arnaout, Ali (1997), Internationale Rechnungslegung und Einheit des Rechnungswesens, in: Controlling 1997, S. 254–269.Google Scholar
  8. Kommission der Europäischen Gemeinschaften (2001), Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates betreffend die Anwendung internationaler Rechnungslegungsgrundsätze (2001/C 154 E/92) vom 13.02.2001, in: Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften 2001, C 154 E/285–289.Google Scholar
  9. KPMG (2000), Fit for Global Accounting: Die Umstellung der Rechnungslegung auf IAS oder USGAAP — ein Leitfaden, Berlin 2000.Google Scholar
  10. Niehus, Rudolf J./ Thyll, Alfred (2000), Konzernabschluss nach US-GAAP, 2. Aufl., Stuttgart 2000.Google Scholar
  11. Peemöller, Volker H./ Finsterer, Hans/ Neubert, Martin (1999), Bilanzierung von Unternehmen des Neuen Marktes, in: BB 1999, S. 1103–1108.Google Scholar
  12. Schindler, Joachim/ Schurbohm, Anne (2001), Mit IAS das babylonische Sprachgewirr beenden, in: FAZ Nr. 84 vom 9.4.2001, S. 29.Google Scholar
  13. Siepmann, Daniel (2000), Der erste IAS-Abschluss: Wie kommt ein Unternehmen konkret zu einem Abschluss nach IAS?, in: Der Schweizer Treuhänder 2000, S. 1343–1352.Google Scholar
  14. Spanheimer, Jürgen/ Koch, Christian (2000), Internationale Bilanzierungspraxis in Deutschland — Ergebnisse einer empirischen Untersuchung der Unternehmen des DAX und MDAX sowie des Neuen Marktes, in: WPg 2000, S. 301–310.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2002

Authors and Affiliations

  • Anne B. Stahl
    • 1
  1. 1.KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft, DüsseldorfDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations