Advertisement

Controlling und Management

, Volume 48, Issue 4, pp 265–270 | Cite as

Umweltrisikominimierung durch das Einbinden der Anforderungen der EMAS II-Verordnung in das Umweltcontrolling

  • Beate Holze
Praxis
  • 104 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beuermann, G./ Halfmann, M./ Böhm, M.: Ökologieorientiertes Controlling I, in: WISU, 24. Jg. (1995), Heft 4, S. 335–343.Google Scholar
  2. Europäische Union: Amtsblatt L114, 44. Jg., 24.04.2001 — Verordnung (EG) 761/2001 des Europäischen Parlamentes und Rates vom 19. März 2001 über die freiwillige Beteiligung von Organisationen an einem Gemeinschaftssystem für das Umweltmanagement und die Umweltprüfung (EMAS), in: http://europa.eu.int/eurlex/de/oj/2001/I_11420010424de.html, 28.04.2001, 18.50 Uhr.Google Scholar
  3. Hallay, H.: Umweltcontrolling als Informations-, Planungs- und Kontrollsystem, in: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit/Umweltbundesamt, (Hrsg.), Handbuch Umweltcontrolling, 2. Aufl., München 2001, S. 19–31.Google Scholar
  4. Holze, B.: Integration der Anforderungen der EMAS-Verordnung 761/2001 in ein ganzheitliches Umweltcontrolling, München 2003.Google Scholar
  5. Steinle, C./ Eggers, B./ Lawa, D.: Zukunftsorientierung des Controlling und Controlling in der Zukunft, in: STEINLE, C./ EGGERS, B./ LAWA, D., (Hrsg.), Zukunftsgerichtetes Controlling, 3. Aufl., Wiesbaden 1998, S. 471–479.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2004

Authors and Affiliations

  • Beate Holze
    • 1
  1. 1.Associate bei der Price WaterhouseCoopers Deutsche Revision AG im Bereich nationale PrüfungDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations