Advertisement

Controlling und Management

, Volume 48, Issue 5, pp 292–294 | Cite as

Wirtschaftsethik im Controlling oder: Wie halten es Controller mit der Wahrheit?

  • Matthias Meyer
Magazin Perspektive

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Becker, G. S. (1993): Der ökonomische Ansatz zur Erklärung menschlichen Verhaltens, übers. von Monika und Viktor Vanberg, 2. Aufl., Tübingen.Google Scholar
  2. Homann, K. (2001): Őkonomik. Fortsetzung der Ethik mit anderen Mitteln, in: Siebeck, G. (Hrsg.): Artibus ingenius. Beiträge zu Theologie, Philosophie, Jurisprudenz und Őkonomik, Tübingen, 85–110.Google Scholar
  3. Homann, K. (2002): Vorteile und Anreize. Zur Grundlegung einer Ethik der Zukunft, Lütge, C. (Hrsg.), Tübingen.Google Scholar
  4. Hayek, F. A.v. (1973): Law, Legislation and Liberty. Rules and Order, Vol. 1, Chicago.Google Scholar
  5. Karlshaus, J. T. (2000): Die Nutzung von Kostenrechnungsinformationen im Marketing: Bestandsaufnahme, Determinanten und Erfolgsauswirkungen, Wiesbaden.Google Scholar
  6. Meyer, M. (2004): Prinzipale, Agenten und ökonomische Methode. Von einseitiger Steuerung zu wechselseitiger Abstimmung, Tübingen.Google Scholar
  7. Suchanek, A. (2001): Őkonomische Ethik, Tübingen.Google Scholar
  8. Wagenhofer, A. (1996): The Value of Distorting Overhead Cost Allocations in an Agency Setting, Management Accounting Research 7, 367–385.Google Scholar
  9. Weber, J. (2002): Einführung in das Controlling, 9. Aufl., Stuttgart.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Matthias Meyer
    • 1
    • 2
  1. 1.Lehrstuhl für ControllingDeutschland
  2. 2.Deutschen Telekom AGDeutschland

Personalised recommendations