Advertisement

Controlling und Management

, Volume 44, Issue 5, pp 291–294 | Cite as

Kosten- und Leistungsrechnung mit Augenmaß in der öffentlichen Verwaltung Erfahrungen und Empfehlungen eines Stadtkämmerers

  • Ulrich Maly
Branche
  • 163 Downloads

Zusammenfassung

Es gibt keine Alternative zur flächendeckenden Einführung der Kostenrechnung (auf Vollkostenbasis) im öffentlichem Dienst.

Sie ist Voraussetzung für interne Leistungsverrechnung, Budgetierung, dezentrale Ressourcenverantwortung und erhöht die Transparenz über die Verwendung öffentlicher Gelder.

Sie hilft, die „Heizer auf der E-Lok“ aufzuspüren. Mit ihr wird ein Paradigmenwechsel in der Verwaltung in Richtung Preissteuerung ausgelöst. „Augenmaß“ heißt, dass bei der Einführung der Kostenrechnung im öffentlichen Dienst nicht das von betriebswirtschaftlicher Ästhetik oder bürokratischer Vollendung getragene Perfekte gefragt ist, sondern pragmatische Konzepte.

Maßstab für die Differenziertheit sind die Anforderungen der „User“, also der Bürger, Politiker, Stadtverwaltung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Ulrich Maly
    • 1
  1. 1.Stadt Nürnberg, FinanzreferatNürnbergDeutschland

Personalised recommendations