Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Berstdruckfestigkeit reibgeschweißter Polyamid-Saugrohre

  • 68 Accesses

Zusammenfassung

Im Motorraum von Kraftfahrzeugen sind Kunststoffe besonders hohen Belastungen ausgesetzt. So müssen Ansaugrohre aus Polyamid bei Zündrückschlägen einem starken Druckstoß standhalten. Ihre Berstdruckfestigkeit ist daher eine wesentliche technische Anforderung seitens der Automobilhersteller. Zur Ermittlung statischer und dynamischer Berstdrücke an reibgeschweißten Ultramid-Saugrohren hat die BASF eine Prüfeinrichtung entwickelt, mit der eine Versuchsreihe an 80 Seriensaugrohren durchgeführt wurde.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literaturhinweise

  1. [1]

    Fischer, Klaus W.: The World’s First Thermoplastic Intake Module Systems in BMW Engines. New Powertrain Materials Processes, GPC 1998

  2. [2]

    Schnell, S.: Wegbereiter zur Systemintegration, Automobil-Produktion, August 2000

  3. [3]

    Kraft, W. W.: Untersuchung zweidimensionaler elastodynamischer Spannungskonzentrations-und Rissprobleme. Dissertation, Universität Kaiserslautern, 1986

  4. [4]

    Kraft, W. W.: BASF-interne Untersuchungs-Berichte, 1995-2001

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Kraft, W.W., Beringer, H. Berstdruckfestigkeit reibgeschweißter Polyamid-Saugrohre. MTZ Motortech Z 63, 738–741 (2002). https://doi.org/10.1007/BF03226646

Download citation