Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Drosselfreie Laststeuerung mit vollvariablen Ventiltrieben

  • 219 Accesses

Zusammenfassung

Seit mehr als 20 Jahren dominieren zwei Ziele die Motorenentwicklung: niedriger Kraftstoffverbrauch und niedrige Emissionen. In dem bestehenden Weltbild ist man aufgrund konzeptioneller Gegebenheiten beim Dieselmotor an niedrige Kraftstoffverbrauchswerte gewohnt, während man dem Ottomotor eher die Erfüllung niedriger Emissionswerte zutraut. Die nicht nachlassenden Forderungen nach weiteren Reduzierungen und der darüber hinaus auch damit verbundene Wettbewerb haben in kurzer Zeit eine Entwicklungsoffensive losgetreten, die die traditionellen Werte von Diesel-und Ottomotoren ins Wanken gebracht haben oder noch bringen werden. In diesem Beitrag der BMW AG werden die Möglichkeiten dargestellt, die sich aus einer drosselfreien Laststeuerung mit vollvariablem Ventiltrieb ergeben.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literaturhinweise

  1. [1]

    Braun, H.-S.; Flierl, R.; Kramer, F.; Mader, R.; Schlerf, G.; Schopp, J.: Die neuen BMW Sechszylindermotoren. In: Der neue 3er, Sonderausgabe ATZ/MTZ 1998, S. 124-132

  2. [2]

    Unger, H.: Zylinderkopf mit sich an einer Exzenterwelle abstützenden Schwinghebeln. Patentschrift DE 4223172 (1993)

  3. [3]

    BMW AG, Presse: BMW Technology of Tomorrow: Valve Train Systems. BMW Technik Tag, 1998

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Klüting, M., Flierl, R., Grudno, A. et al. Drosselfreie Laststeuerung mit vollvariablen Ventiltrieben. MTZ Motortech Z 60, 476–485 (1999). https://doi.org/10.1007/BF03226526

Download citation