Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Abgasrückführung bei Ottomotoren mit Direkteinspritzung

  • 319 Accesses

Zusammenfassung

Seit Einführung der Direkteinspritzung (DI) beim Dieselmotor Mitte der 1990er Jahre wird die externe Abgasrückführung (AGR) zur Reduzierung der Stickoxide bei selbstzündenden Verbrennungsmotoren eingesetzt. Analog zum Dieselmotor entstehen auch beim schichtgeladenen Ottomotor mit DI erhöhte NOx-Rohemissionen. Als wirksame Maßnahme hat sich, wie beim Dieselmotor, die externe AGR mittels elektrisch angetriebener AGR-Ventile bewährt. Die Gustav Wahler GmbH & Co. KG entwickelt und produziert AGR-Komponenten für Diesel- und Ottomotoren in Pkw und Nfz, die Sonceboz-Gruppe elektromagnetische Antriebe sowie Mechatronik-Systeme für elektrische AGR-Ventile.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literaturhinweise

  1. [1]

    Bareis, B.; Blank, T.; Deichmann, G.; Flaig, B.: Bibliothek der Technik: Abgasrückführsysteme, Band 270, München: Verlag Moderne Industrie, 2004

  2. [2]

    Flaig, B., Zimmermann, F.: Elektrisches Abgasrückführventil. In: MTZ 61 (2000), Nr. 9, S. 572–575

  3. [3]

    André, M.-O.; Gassmann, C.; Reghenzi, P.: Torque-Motoren als Aktuatoren im Ansaugund Abgasbereich. In: MTZ 67 (2006) Nr. 6, S. 462–467

Download references

Author information

Correspondence to Dr.-Ing. Bernhard Flaig.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Flaig, B., Beyer, U. & André, M.-. Abgasrückführung bei Ottomotoren mit Direkteinspritzung. MTZ Motortech Z 71, 34–40 (2010). https://doi.org/10.1007/BF03225540

Download citation