ATZ - Automobiltechnische Zeitschrift

, Volume 108, Issue 11, pp 980–987

Methoden und Werkzeuge zur modellbasierten

Validierung von Hybridantrieben
  • Albert Albers
  • Kurt Gschweitl
  • Christian Schyr
  • Stephan Kunzfeld
Forschung Entwicklungsmethoden

DOI: 10.1007/BF03221840

Cite this article as:
Albers, A., Gschweitl, K., Schyr, C. et al. ATZ Automobiltech Z (2006) 108: 980. doi:10.1007/BF03221840
  • 155 Downloads

Zusammenfassung

Die serienreife Entwicklung von Antriebssträngen für Hybridfahrzeuge unter den komplexen Randbedingungen der Kundenanforderungen, der Abgasgesetzgebung sowie der globalen Zusammenarbeit von Fahrzeugherstellern und Zulieferern erfordert neue Ansätze für die eingesetzten Entwicklungsprozesse und -werkzeuge. Im vorliegenden Beitrag wird eine vom Institut für Produktentwicklung der Universität Karlsruhe und der AVL List GmbH entwickelte modellbasierte Methode zur virtuellen Fahrzeugerprobung von Hybridantrieben auf unterschiedlichen Prüfstandskonfigurationen vorgestellt.

Copyright information

© Springer Automotive Media 2006

Authors and Affiliations

  • Albert Albers
    • 1
  • Kurt Gschweitl
    • 2
  • Christian Schyr
    • 2
  • Stephan Kunzfeld
    • 2
  1. 1.Instituts für ProduktentwicklungUniversität Karlsruhe (TH)KarlsruheDeutschland
  2. 2.Geschäftssegments Hybrid Powertrain Calibration & Battery Testing TechnologyAVL List GmbHGrazDeutschland

Personalised recommendations