Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Neuer Außengeräuschprüfstand im Entwicklungsprozess bei BMW

  • 77 Accesses

Zusammenfassung

Die Minderung unerwünschter Geräuschemission eines Fahrzeugs ist nicht nur vom Gesetzgeber reguliert, sondern auch dem Hersteller von Premiumprodukten ein besonderes Anliegen. Die erforderlichen Analysen und die Balance zwischen Komfort und Sportlichkeit gelingen nur unter Einsatz leistungsfähiger Mess- und Prüftechnik. Mit der Investition in einen akustisch und fahrdynamisch auf die beschleunigte Vorbeifahrt optimierten Außengeräuschprüfstand leistet die BMW Group einen zukunftsweisenden Beitrag zur Erfüllung anspruchsvoller Außengeräuschziele.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literaturhinweise

  1. [1]

    Zeller, P.; Zeitler, A.: Future approaches for vehicle acoustics and community noise. 3rd Styrian Noise, Vibration & Harshness Congress, June 2–3, 2005, Graz, Austria

  2. [2]

    Tonhauser, J.: Vortrag bei dem Arbeitskreis Verkehr der Bundestagsfraktion CDU/CSU, April 09, 2001, Berlin, Deutschland

  3. [3]

    DIN ISO 362 (1998): Acoustics — measurement of noise emitted by accelerated road vehicles — engineering method

Download references

Author information

Correspondence to Dr. Herbert Finsterhölzl.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Finsterhölzl, H., Caldiero, V., Hobelsberger, J. et al. Neuer Außengeräuschprüfstand im Entwicklungsprozess bei BMW. ATZ Automobiltech Z 108, 256–267 (2006). https://doi.org/10.1007/BF03221780

Download citation