Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Uberlegungen zur Eigenkapitalbildung der Schadenversicherungsunternehmen nach Einführung der Solvabilitätsspanne unter besondererBerücksichtigung des Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit — eine Arbeitsstudie —

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1

    Vgl.Farny, Versicherungsbilanzen, S. 60.

  2. 2

    Vgl. VerBAV S. 275; im folgenden abgekürzt 1. Koord.Richtl.Schaden.

  3. 3

    Vgl. BGBI 1975 I S. 3139.

  4. 4

    Vgl. BGBI 1976 I S. 409.

  5. 5

    Vgl.Angerer, Die Aufsicht über Schaden-Versicherungsunternehmen nach der Ersten EG-Koordinierungsrichtlinie, ZfV 1974 S. 326.

  6. 6

    „Der Begriff Solvabilitätsspanne kennzeichnete das freie unbelastete Eigenkapital unter Nichberücksichtigung der immateriellen Werte” — vgl.Brunn, Die privatrechtliche Gegenseitigkeitsversleherung in sechs Mitgliedsstaaten der EWG, S. 184.

  7. 7

    Vgl,Braeß, Die Bedeutung des Eigenkapitals in der Versicherungswirtschaft, ZVersWiss 1964 S. 1, mit weiteren Nachweisen.

  8. 8

    Vgl,Mudrack/Suppes, Erstes Durchführungsgesetz/EWG zum VAG, S. 4.

  9. 9

    Vgl.Prölss, Vers.Archiv 1957 S. 409 ff, hat das Eigenkapital des Versicherers anschaulich definiert: „Eigenkapital ist, was das Unternehmen hat, nicht was es als Eigenkapital ausweist … ”;Sasse, Transformierung der EG-Schadenversicherungsrichtlinie, in ZVersWiss 1975 S. 55 ff (71).

  10. 10

    Vgl.Braeß, die Bedeutung des Eigenkapitals in der Verslcherungswirtschaft, ZVersWiss 1964 S. 4 ff.

  11. 11

    Vgl.Sasse, Weitere Überlegungen zur Kapitalausstattung, VW 1980 S. 657, der diese Auffassung auch nach Einführung der 1. Koord.Richtl.Schaden vertritt.

  12. 12

    Vgl.Mudrack/Suppes a.a.O. Erstes Durchführungsgesetz/EWG zum VAG S. 43, VerBAV 1977 S. 144, andersSasse, ZVersWiss a.a.O. Transformierung der EG-Schadenversicherungsrichtlinie, in ZversWiss 1975 S. 71.

  13. 13

    Vgl.Mudrack/Suppes, a.a.O. Erstes Durchführungsgesetz/EWG zum VAG S. 43; andersSasse ZVersWiss a.a.O. Transformierung der EG-Schadenversicherungsrichtlinie, in ZversWiss 1975 S. 71; VerBAV 1975 S. 144; andersPrölss-Schmidt-Sasse, Versicherungsaufsichtsgesetz, 8. Aufl. 1978, § 53c Rdnr. 16.

  14. 14

    Vgl.Sasse a.a.O. Transformierung der EG-Schadenversicherungsrichtlinie, in ZversWiss ZversWiss 1975 S. 71 ff.

  15. 15

    Vgl.Sasse a.a.O. Transformierung der EG-Schadenversicherungsrichtlinie, in ZversWiss ZversWiss 1975 S. 70.

  16. 16

    Hesberg, Anmerknugen zur Ausstattung der deutschen Schaden-Versicherungsunternehmen mit Sicherheitskapital nach der Novellierung des Versicherungsaufsiehtsgesetz durch das Erste Durchführungsgesetz/EWG zum VAG, ZVersWiss 1976, S. 379 (404).

  17. 17

    Vgl.Braeß a.a.O. die Bedeutung des Eigenkapitals in der Verslcherungswirtschaft, ZVersWiss 1964 S. 3.

  18. 18

    Vgl. hierzu Schreiben des BAV v. 6. 7. 1978 an den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. nebst Leitfaden über die Berücksichtigung von stillen Reserven bei der Solvabilitätsspanne; ferner VerBAV 76 S. 286 R 9/76 Erläuterungen Ziff. 2. 8.

  19. 19

    Vgl.Mellerowicz in Großkommentar zum Aktiengesetz, 2. Aufl. vor §§ 153–156, Anm. 10, 13–18.

  20. 20

    Vgl.Mellerowic, a.a.O. Großkommentar zum Aktiengesetz, 2. Aufl. vor §§ 153–156, Anm. 10, 13–18.

  21. 21

    Vgl.Mellerowicz a.a.O. Großkommentar zum Aktiengesetz, 2. Aufl. vor §§ 153–158 Anm. 13–18.

  22. 22

    Vgl.Mudrack/Suppes a.a.O. Erstes Durchführungsgesetz/EWG zum VAG S. 46.

  23. 23

    Vgl.Mudrack/Suppes a.a.O. Erstes Durchführungsgesetz/EWG zum VAG S. 46.

  24. 24

    Vgl.Farny, Die Finanzierung von Versicherungsunternehmen ZVersWiss 1964, S. 447.

  25. 25

    Vgl.Sasse a.a.O. Weitere Überlegungen zur Kapitalausstattung, VW 1980 S. 68.

  26. 26

    Vgl,Staat, Das Eigenkapital der Versicherungsunternehmen unter besonderer Berücksichtigung der Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit, S. 84 (Diss.Köln 1970).

  27. 27

    Vgl,Prölss-Schmidt-Sasse, a.a.O. Versicherungsaufsichtsgesetz, 8. Aufl. 1978, § 24 Rdnr. 4.

  28. 28

    Vgl,Staat, a.a.O. Das Eigenkapital der Versicherungsunternehmen unter besonderer Berücksichtigung der Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit S. 84.

  29. 29

    Vgl.Brenzel, Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Unternehmensform und Rechtsstruktur im Wandel, 1975 S. 15.

  30. 30

    Vgl.Prölss-Schmidt-Sasse a.a.O. Versicherungsaufsichtsgesetz, 8. Aufl. 1978, § 53 c. Rdnr. 17.

  31. 31

    Vgl.Sasse a.a.O. Weitere Überlegungen zur Kapitalausstattung, VW 1980 S. 70;Prölss-Schmidt-Sasse, a.a.O. Versicherungsaufsichtsgesetz, 8. Aufl. 1978, § 53 c Rdnr. 17;Hesberg a.a.O. Anmerknugen zur Ausstattung der deutschen Schaden-Versicherungsunternehmen mit Sicherheitskapital nach der Novellierung des Versicherungsaufsiehtsgesetz durch das Erste Durchführungsgesetz/EWG zum VAG, ZversWiss 1976, S. 402.

  32. 32

    Vgl.Hesberg a.a.O. Anmerknugen zur Ausstattung der deutschen Schaden-Versicherungsunternehmen mit Sicherheitskapital nach der Novellierung des Versicherungsaufsiehtsgesetz durch das Erste Durchführungsgesetz/EWG zum VAG, ZversWiss 1976, S. 401.

  33. 33

    Vgl. oben S. 587.

  34. 34

    Vgl.Hesberg a.a.O. Anmerknugen zur Ausstattung der deutschen Schaden-Versicherungsunternehmen mit Sicherheitskapital nach der Novellierung des Versicherungsaufsiehtsgesetz durch das Erste Durchführungsgesetz/EWG zum VAG, ZversWiss 1976, S. 397.

  35. 35

    Vgl.Hesberg a.a.O. Anmerknugen zur Ausstattung der deutschen Schaden-Versicherungsunternehmen mit Sicherheitskapital nach der Novellierung des Versicherungsaufsiehtsgesetz durch das Erste Durchführungsgesetz/EWG zum VAG, ZversWiss 1976, S. 405.

  36. 36

    VerBAV 1976 Ziff. 2. 12.

  37. 37

    Hesberg a.a.O. Anmerknugen zur Ausstattung der deutschen Schaden-Versicherungsunternehmen mit Sicherheitskapital nach der Novellierung des Versicherungsaufsiehtsgesetz durch das Erste Durchführungsgesetz/EWG zum VAG, ZversWiss 1976, S. 426.

  38. 38

    Vgl.Hesberg a.a.O. Anmerknugen zur Ausstattung der deutschen Schaden-Versicherungsunternehmen mit Sicherheitskapital nach der Novellierung des Versicherungsaufsiehtsgesetz durch das Erste Durchführungsgesetz/EWG zum VAG, ZversWiss 1976, S. 430.

  39. 39

    Vgl. hierzu die abweichende Meinung vonSasse, a.a.O. Weitere Überlegungen zur Kapitalausstattung, VW 1980 S.71. Vgl. hierzu auch die Ausführungen unten im Abschnitt 5. 3.

  40. 40

    Vgl. oben S. 6.

  41. 41

    Vgl.Hesberg a.a.O. Anmerknugen zur Ausstattung der deutschen Schaden-Versicherungsunternehmen mit Sicherheitskapital nach der Novellierung des Versicherungsaufsiehtsgesetz durch das Erste Durchführungsgesetz/EWG zum VAG, ZversWiss 1976, S. 394, 395.

  42. 42

    Vgl.Angerer, a.a.O. Die Aufsicht über Schaden-Versicherungsunternehmen nach der Ersten EG-Koordinierungsrichtlinie, ZfV 1974 S. 326.

  43. 43

    Vgl. 1. Koord.Richtl.Schaden Art. 16 Abs. 1.

  44. 44

    Vgl.Hax, Ist der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit noch eine geeignete Rechtsform für die große Versieherungsunternehmung? abgedruckt in Wirtschaft und Recht der Versicherung, Paul Braeß zum 66. Geburtstag, Karlsruhe 1969 S. 159.

  45. 45

    Vgl. LG Hannover in VersR 1979 S. 341.

  46. 46

    Vgl. Motive zum VAG, herausgegeben vom BAV, Nachdruck der stenografischen Berichte über die Verhandlungen des Reichstags 10. Legislaturperiode II. Session 1900/1901, S. 33 Sp. 53.

  47. 47

    Vgl. Motive a.a.O. Motive zum VAG, herausgegeben vom BAV, Nachdruck der stenografischen Berichte über die Verhandlungen des Reichstags 10. Legislaturperiode II. Session 1900/1901 S. 36 Sp, 59 und 60.

  48. 48

    Vgl.Brenzel, a.a.O. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Unternehmensform und Rechtsstruktur im Wandel, 1975 S. 90.

  49. 49

    Vgl.Brenzel, a.a.O. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Unternehmensform und Rechtsstruktur im Wandel, 1975 S. 9 ff. insb. S. 23 mit weiteren Nachweisen;Hax, a.a.O. Ist der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit noch eine geeignete Rechtsform für die große Versieherungsunternehmung? abgedruckt in Wirtschaft und Recht der Versicherung, Paul Braeß zum 66. Geburtstag, Karlsruhe 1969, S.143 und S. 163.

  50. 50

    Vgl,Büchner, Der Begriff der „Gegenseitigkeit” und seine mehrfache Bedeutung im Versicherungswesen, ZVersWiss 1965 S. 435 (441).

  51. 51

    Vgl.Hax, a.a.O. Ist der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit noch eine geeignete Rechtsform für die große Versieherungsunternehmung? abgedruckt in Wirtschaft und Recht der Versicherung, Paul Braeß zum 66. Geburtstag, Karlsruhe 1969, S. 148.

  52. 52

    Vgl.Mizushima, Der wirtschaftliche Charakter des großen Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit und die neue Idee der Gegenseitigkeitsversicherung, abgedruekt in Festgabe für Müller-Lutz, S. 283 ff.

  53. 53

    AndersMizushima, a.a.O. Der wirtschaftliche Charakter des großen Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit und die neue Idee der Gegenseitigkeitsversicherung, abgedruekt in Festgabe für Müller-Lutz, S. 283 ff.

  54. 54

    Vgl.Büchner, a.a.O. Der Begriff der „Gegenseitigkeit” und seine mehrfache Bedeutung im Versicherungswesen, ZVersWiss 1965, S. 435 ff;Brenzel, a.a.O. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Unternehmensform und Rechtsstruktur im Wandel, 1975 S. 19 ff;Kisch, Das Recht des Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit, S. 10ff.

  55. 55

    GB BAV 1962 S. 33;Prölss-Schmidt-Sasse, a.a.O. Versicherungsaufsichtsgesetz, 8. Aufl. 1978, § 21 Rdnr. 9.

  56. 56

    Vgl.Bischoff, Die Umschmelzung des Gründungsstocks in die Verlustrüeklage, VersR 1956 S. 137.

  57. 57

    Vgl,Bischoff, a.a.O. Die Umschmelzung des Gründungsstocks in die Verlustrüeklage, VersR 1956 S. 137.

  58. 58

    Vgl,Brenzel, a.a.O. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Unternehmensform und Rechtsstruktur im Wandel, 1975, S. 22.

  59. 59

    Vgl.Sasse, Überlegung zur Überschußverteilung beim Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit, ZVersWiss 1975 S. 565 (585).

  60. 60

    Vgl.Sasse, a.a.O. Überlegung zur Überschußverteilung beim Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit, ZVersWiss 1975 S. 565 (585).

  61. 61

    WennZöllner, Der große Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit und die Aktienrechtsreform, ZVersWiss 1964 S. 295

  62. 62

    Vgl.Brenzel, a.a.O. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Unternehmensform und Rechtsstruktur im Wandel, 1975, S. 92 ff.

  63. 63

    Vgl.Bischoff, a.a.O. Die Umschmelzung des Gründungsstocks in die Verlustrüeklage, VersR 1956 S. 137.

  64. 64

    Vgl.Ullmann, Die Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit in unserer Zeit (II), VW 1979 S. 169.

  65. 65

    Vgl.Ullmann, a.a.O. Die Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit in unserer Zeit (II), VW 1979, S. 167.

  66. 66

    Vgl.Geithe, Zur Reform des Versicherungsveretns auf Gegenseitigkeit, VW 1971 S. 454 ff. (456).

  67. 67

    Vgl.Geithe, a.a.O. Zur Reform des Versicherungsveretns auf Gegenseitigkeit, VW 1971 S. 454 ff. (456).

  68. 68

    Vgl.Geithe, a.a.O. Zur Reform des Versicherungsveretns auf Gegenseitigkeit, VW 1971 S. 454 ff. (456).

  69. 69

    Vgl. Art. 841 Abs. l

  70. 70

    Vgl.Brenzel, a.a.O. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Unternehmensform und Rechtsstruktur im Wandel, 1975 S. 95.

  71. 71

    Ergänzung vom Verfasser.

  72. 72

    Vgl. Motive zum VAG, herausgegeben vom BAV, Nachdruck der stenografischen Berichte tiber die Verhandlungen des Reichstags 10. Legislaturperiode II. Session 1900/1901 S. 33 Sp. 53.

  73. 73

    Vgl. Fn 70 a.a.O. Motive zum VAG, herausgegeben vom BAV, Nachdruck der stenografischen Berichte tiber die Verhandlungen des Reichstags 10. Legislaturperiode II. Session 1900/1901, S. 33 Sp. 54.

  74. 74

    Vgl.Ullmann, a.a.O. Die Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit in unserer Zeit (II), VW 1979, S. 166.

  75. 75

    Vgl.Brenzel, a.a.O. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Unternehmensform und Rechtsstruktur im Wandel, 1975 S. 98.

  76. 76

    Vgl.Staat, a.a.O. Das Eigenkapital der Versicherungsunternehmen unter besonderer Berücksichtigung der Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit, S. 108.

  77. 77

    Vgl.Prölss-Schmidt-Sasse, a.a.O. Versicherungsaufsichtsgesetz, 8. Aufl. 1978, § 22 Rdnr. 1.

  78. 78

    Vgl.Hax, a.a.O. Ist der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit noch eine geeignete Rechtsform für die große Versieherungsunternehmung? abgedruckt in Wirtschaft und Recht der Versicherung, Paul Braeß zum 66. Geburtstag, Karlsruhe 1969, S. 160.

  79. 79

    Vgl.Kisch, Das Recht des VVaG, S. 244.

  80. 80

    Zum außerordentlichen Finanzplan vgl.Braeß, Finanzplan der Versicherungsunternehmen, ZVersWiss 1965 S. 19.

  81. 81

    Goldberg-Müller, Versicherungsaufsiehtsgesetz und Bundesaufsichtsgesetz, Kommentar, 1980, § 22 Randziff. 8.

  82. 82

    Vgl. GB BAV 1955/56, S. 32.

  83. 83

    Vgl.Tipke, Steuerrecht, 5. Aufl. S. 167.

  84. 84

    Vgl. so aberBrenzel für die Erträge aus dem von ihm vorgeschlagenen Selbständigen Grundkapital.

  85. 85

    RFH vom 20. 12. 1940 in RStBl 1941, S. 250.

  86. 86

    RFH vom 6. 4. 1937 in RStBl 1937, S. 900 und § 20 Körperschaftssteuer-DurchführungsVO 1968.

  87. 87

    Etwas anderes gilt freilich für die ohnehin mit Wettbewerbsnachteilen behafteten Eintrittsgelder.

  88. 88

    Vgl.Geßler, Hefermehl, Eckardt, Kropff, Aktiengesetz § 151 Anm. 115 ff;Prölss-Schmidt-Sasse, a.a.O. Versicherungsaufsichtsgesetz, 8. Aufl. 1978, § 37 Rdnr. 3.

  89. 89

    Vgl.Staat, a.a.O. Das Eigenkapital der Versicherungsunternehmen unter besonderer Berücksichtigung der Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit, S. 174.

  90. 90

    Vgl. Art. 18 ff. Erste Richtlinie des Rates zur Koordinierung der Rechtsund Verwaltungsvorschriften über die Aufnahme und Ausübung der Direktversicherung (Lebensversicherung) vom 5. 3. 1979 ABl. Nr. L 63 vom 13.3. 1979 S. 9 ff.

  91. 91

    Vgl.Reischauer-Kleinhans, Kreditwesengesetz, 41. Lfg.

  92. 92

    ZfV 1974 S. 326 ff. (328)).

  93. 93

    (vgl.Bullinger, Staatsaufsicht in der Wirtschaft, in Veröffentlichungen der Veretnigung Deutscher Staatsrechtslehrer, Heft 22 (1965) S. 264 ff.).

  94. 94

    Vgl.Gehrhardt, Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit im Gemeinsamen Markt. VW 1964 S. 755 (756);Brenzel, a.a.O. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Unternehmensform und Rechtsstruktur im Wandel, 1975 S. 91.

  95. 95

    Vgl.Sasse, a.a.O. Weitere Überlegungen zur Kapitalausstattung, VW 1980 S. 657, ZVersWiss 1975 S. 71.

  96. 96

    Vgl. R 9/76, abgedruekt in VerBAV 1976 S. 286.

  97. 97

    Vgl. Vierte Richtlinie des Rates vom 25. Juli 1978 aufgrund von Artikel 54 Abs. 3 Buchstabe g) des Vertrages über den Jahresabschluß von Gesellschaften bestimmter Rechtsformen, Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaft Nr. L 222 vom 14. 8. 1978, S. 11;

  98. 98

    Vgl. für die Kompositversicherer die Angaben des BAV in GB 1977, S. 16 und 101.

  99. 99

    Vgl.Hesberg, a.a.O. Anmerknugen zur Ausstattung der deutschen Schaden-Versicherungsunternehmen mit Sicherheitskapital nach der Novellierung des Versicherungsaufsiehtsgesetz durch das Erste Durchführungsgesetz/EWG zum VAG, ZversWiss 1976, S. 427.

  100. 100

    Vgl. VerBAV 1976 S. 286.

  101. 101

    Vgl.Hesberg, a.a.O. Anmerknugen zur Ausstattung der deutschen Schaden-Versicherungsunternehmen mit Sicherheitskapital nach der Novellierung des Versicherungsaufsiehtsgesetz durch das Erste Durchführungsgesetz/EWG zum VAG, ZversWiss 1976, S.429, Fußnote 183.

  102. 102

    Vgl.Farny, Versicherungsbilanzen, S. 48.

  103. 103

    Vgl. Dok. Nr. 10.929 C 6/79.

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Kalwar, H., Weigel, H. Uberlegungen zur Eigenkapitalbildung der Schadenversicherungsunternehmen nach Einführung der Solvabilitätsspanne unter besondererBerücksichtigung des Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit — eine Arbeitsstudie —. ZVersWiss 69, 583–625 (1980). https://doi.org/10.1007/BF03216978

Download citation