Advertisement

Die Akzeptanz von Versicherungsdienstleistungen im Internet

Eine theoretische und empirische Analyse
  • Hans H. Bauer
  • Nicola E. Sauer
  • Nicole Brugger
Abhandlungen

Zusammenfassung

Die Einflussfaktoren auf die Nachfrage von Versicherungen im Internet sind weitgehend unerforscht. Mit der vorliegenden Studie wird zum ersten Mal eine empirische Arbeit vorgelegt, die mögliche Akzeptanzfaktoren für den Online-Versicherungsabschluss aus der Kachliteratur zusammenfassend darstellt und empirisch überprüft. Die Ergebnisse zeigen, dass günstige Konditionen, verbunden mit der Internetkauferfahrung, den wichtigsten Faktor der Akzeptanz von Versicherungen im Internet verkörpern. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Convenience, da Internetnutzer für den Online-Abschluss einen bequemen Zugang zu Internetseiten von Versicherungen, aber auch eine einfache und schnelle Abschlussmöglichkeit schätzen. Weitere signifikante Faktoren sind die bei einem Wechsel von einer traditionellen Versicherung zu einem Abschluss im Internet vorhandenen Wechselbarrieren, die Informationsqualität des Internetangebotes, das persönlich empfundene Risiko bei der Selbsteinschätzung des Versicherungsbedarfs sowie das Transaktionsrisiko des Nutzers.

Abstract

There is not much known about the factors that determine online demand for insurances. This current study is a first attempt to locate the variables that affect the acceptance of online-purchase of an insurance policy from existing research and empirically verify them. Results show that good terms coupled with online purchase-experience is the most important cause for acceptance. Additionally, convenience (i.e., easy access to information through internet sites of insurance companies and easy and fast contracting), perceived barriers when transferring from a traditional insurance contract to an „online contract“, information quality of the internet offer, perceived personal risk as well as perceived transaction risk are significant factors driving online demand for insurances.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Aeberli, Urs (2000): In der Frühphase der Evolution, in: Schweizer Versicherung, o. Jg. (2000), Nr. 8, S. 83–85.Google Scholar
  2. Alba, Joseph /Lynch, John /Weitz, Barton /Janiszewski, Chris /Lutz, Richard /Sawyer, Alan /Wood, Stacy (1997): Interactive Home Shopping: Consumer, Retailer, and Manufacturer Incentives to Participate in Electronic Marketplaces, in: Journal of Marketing, Vol. 61 (1997), Juli, S. 38–53.CrossRefGoogle Scholar
  3. Alt, Linda: (2000): Comparative Quote Services Will Awaken the Online Auto Insurance Market, in:Gartner Group (Hrsg.): Reasearch Brief vom 27. März 2000.Google Scholar
  4. Backhaus, Klaus / Erichson, Bernd / Plinke, Wulff/Weiber, Rolf (2000): Multivariate Analysemethoden: Eine anwendungsorientierte Einführung, Berlin.Google Scholar
  5. Bauer, Hans H./Fischer, Marc/Sauer, Nicola E. (2000): Barrieren des elektronischen Einzelhandels — Eine empirische Studie zum Kaufverhalten im Internet, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 70. Jg. (2000), Nr. 10, S. 1133–1156.Google Scholar
  6. Bauer, Raymond A. (1960): Consumer Behaviour as Risk Taking, in:Specht, G.K./Wiswede, G. (Hrsg.): Marketingsoziologie, Soziale Interaktionen als Determinanten des Marktverhaltens, Berlin, S. 207–217.Google Scholar
  7. Beckmann, Thorsten / Huhn, Gerald (1999): Electronic Commerce in der Assekuranz, Tagungsauswertung des Institute for International Research (IIR) vom 7. und 8. Juli 1999, in: IVW Management-Information HSG Trendmonitor, Nr. 4 vom 1. August 1999, S. 12–22.Google Scholar
  8. Brosius, Gerhard/Brosius, Felix (1995): SPSS. Base System and Professional Statistics, Bonn/Albany.Google Scholar
  9. Bruhn, Manfred (1999a): Marketing: Grundlagen für Studium und Praxis, 4. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  10. Bruhn, Manfred (1999b): Messung der Dienstleistungsqualität für Versicherungsunternehmen — Modell und empirische Ergebnisse, in: Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft, 88. Jg. (1999), Nr. 1, S. 109–147.CrossRefGoogle Scholar
  11. Bruhn, Manfred / Homburg, Christian (2000, Hrsg.): Handbuch Kundenbindungsmanagement: Grundlagen — Konzepte — Erfahrungen, 3. aktual. u. erw. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  12. Delisle, Eduard (1981): Marketing in der Versicherungswirtschaft, in:Müller-Lutz, Heinz L.: Beiträge zu wirtschaftswissenschaftlichen Problemen der Versicherung, Bd. 5, 2. Aufl., Karlsruhe.Google Scholar
  13. Donaldson, Lufkin & Jenrette (2000): The Impact of the Internet on the European Insurance Industry, London.Google Scholar
  14. Eisen, Roland / Müller, Wolfgang / Zweifel, Peter (1992): Die veränderte Wettbewerbssituation auf den deutschen Versicherungsmärkten und ihre Auswirkungen auf den Verbraucherschutz, in:Müller, Wolfgang (Hrsg): EG 94 und Versicherungsmärkte, Frankfurt am Main 1992, S. 19–36.Google Scholar
  15. Forit (2000): Herrn Kaisers Alptraum? Analyse des deutschen Internet-Versicherungsmarktes für Privatkunden, Frankfurt am Main.Google Scholar
  16. Ghosh, Shikhar (1998): Making Business Sense of the Internet, in: Harvard Business Review, Vol. 76 (1998), Nr. 2, S. 126–135.Google Scholar
  17. Häubl, Gerald/Trifts, Valerie (2000): Consumer Decision Making in Online Shopping Environments: The Effects of Interactive Decision Aids, in: Marketing Science, Vol. 19 (2000), Nr. 1, S. 4–21.CrossRefGoogle Scholar
  18. Holzheu, Thomas / Trauth, Thomas / Birkmaier, Ulrike (2000): E-Business in der Versicherungswirtschaft: Zwang zur Anpassung — Chance zur Erneuerung, in:Swiss Re (Hrsg.): Sigma, Nr. 5, Zürich.Google Scholar
  19. Isenberg, Henning (2000): E-commerce in der Versicherungswirtschaft, in: Zeitschrift für das Versicherungswesen, 49. Jg. (2000), Nr. 17, S. 597–602.Google Scholar
  20. Jung, Hongjoo /Hong, Soonkoo (1998): PC Online-Menüs und Versicherungsmarketing: Eine empirische Studie über die Internetnutzung in Korea, in: Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft, 87. Jg. (1998), Nr. 1/2, S. 465–488.CrossRefGoogle Scholar
  21. Kalakota, Ravi/Whinston, Andrew B. (1996): Frontiers of Electronic Commerce, Reading.Google Scholar
  22. Kirby, Simon/Dally, Clare (2000): E-Insurance: Insurance and the Internet Revolution, London.Google Scholar
  23. Kortzfleisch, Harald F.O. von/Winand, Udo (1997): Tele-Insuring: Der Beitrag neuer Kommunikations- und Informationstechniken (KIT) zur Verbesserung der Kundenorientierung im Versicherungsbereich, in: Die Betriebswirtschaft, 57. Jg. (1997), Nr. 3, S. 338–356.Google Scholar
  24. Kremer, Marcus (1994): Das Nachfrageverhalten von Versicherungs- und Bankkunden aus ganzheitlicher Sicht — Konsequenzen für den Finanzdienstleistungsgedanken, Dissertation Nr. 1496, St. Gallen.Google Scholar
  25. Kurtenbach, Wolf gang / Kühlmann, Knut / Käßer-Pawelka, Günter (1992): Versicherungsmarketing — Eine Praxisorientierte Einführung in das Marketing für Versicherungen und ergänzende Finanzdienstleistungen, 3. Aufl., Frankfurt am Main.Google Scholar
  26. Liebmann, Hans-Peter /Foscht, Thomas (1996): Einsatzmöglichkeiten und Akzeptanz neuer Medien im Einzelhandel, in: Thexis, 13. Jg. (1996), Nr. 4, S. 40–43.Google Scholar
  27. Meffert, Heribert/Bruhn, Manfred (2000): Dienstleistungsmarketing: Grundlagen — Konzepte — Methoden, 3. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  28. Meuter, Matthew L./Ostrom, Amy L./Roundtree, Robert I./Bitner, Mary Jo (2000): Self-Service Technologies: Understanding Customer Satisfaction with Technology-Based Service Encounters, in: Journal of Marketing, Vol. 64 (2000), Juli, S. 50–64.CrossRefGoogle Scholar
  29. Nieschlag, Robert / Dichtl, Erwin/Hörschgen, Hans (1997): Marketing, 18. Aufl., Berlin.Google Scholar
  30. Novak, Thomas P. /Hoffman, Donna L. /Yung, Yiu-Fai (2000): Measuring the Customer Experience in Online Environments: A Structural Modeling Approach, in: Marketing Science, Vol. 19 (2000), Nr. 1, S. 22–42.CrossRefGoogle Scholar
  31. o.V (2000a): Financial Services Modernization at a Glance, in: BestWeek Supplement Insurance Research and Ratings vom 10. Januar 2000.Google Scholar
  32. o.V. (2000b): Das Internet kannibalisiert die Vertriebswege der Versicherungen, in: FAZ, Nr. 98 vom 27. April 2000, S. 31.Google Scholar
  33. o.V. (2000c): Die Schonfrist für Internet-Unternehmen ist vorbei, in: FAZ, Nr. 103 vom 4. Mai 2000, S. 27.Google Scholar
  34. o.V. (2000d): Vorsorge nur mit Papier, in: Handelsblatt Wochenendausgabe Investor, o. Jg. (2000), vom 3./4. November 2000, S. 11.Google Scholar
  35. Peter, Sibylle Isabelle (1999): Kundenbindung als Marketingziel: Identifikation und Analyse zentraler Determinanten, 2. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  36. Peterson, Robert A. /Balasubramanian, Sridhar/Bronnenberg, Bart J. (1997): Exploring the Implications of the Internet for Consumer Marketing, in: Journal of the Academy of Marketing Science, Vol. 25 (1997), Nr. 4, S. 329–346.CrossRefGoogle Scholar
  37. Psychonomics (1999): Internet-Marketing für Banken und Versicherungen: Potentiale, Zielgruppen, Strategien, Köln.Google Scholar
  38. Riedl, Joachim /Busch, Mathias (1997): Marketing-Kommunikation in Online-Medien — Anwendungsbedingungen, Vorteile und Restriktionen, in: Marketing ZFP, 19. Jg. (1997), Nr. 3, S. 163–176.Google Scholar
  39. Roby, Richard J. (2000): E-Commerce in Insurance: Overview of Impact on the Retail Landscape, TowerGroup Research Notes, Needham.Google Scholar
  40. Roemer, Mark (1998): Direktvertrieb kundenindividueller Finanzdienstleistungen: Ökonomische Analyse und systemtechnische Gestaltung, Heidelberg.Google Scholar
  41. Schäfer, Henry (2000): Kundenbindung in der Versicherungswirtschaft — neo-institutionenökonomische Analyse und marketingpolitische Ansatzpunkte, in: Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft, 89. Jg. (2000), Nr. 1, S. 89–120.CrossRefGoogle Scholar
  42. Scheffler, Hartmut (2000): Stichprobenbildung und Datenerhebung, in:Herrmann, Andreas/Homburg, Christian (Hrsg.): Marktforschung: Methoden, Anwendungen, Praxisbeispiele, Wiesbaden, S. 59–77.Google Scholar
  43. Schmidt-Kasparek, Uwe (2000a): Herr Kaiser digital, in: Handelsblatt Wochenendausgabe Investor, o. Jg. (2000), vom 3. /4. November 2000, S. 10.Google Scholar
  44. Schmidt-Kasparek, Uwe (2000b): Policen im PC, in: Handelsblatt Wochenendausgabe Investor, o. Jg. (2000), vom 3./4. November 2000, S. 11.Google Scholar
  45. Swoboda, Bernhard (1999): Ausprägungen und Determinanten der zunehmenden Convenienceorientierung von Konsumenten, in: Marketing ZFP, 21. Jg. (1999), Nr. 2, S. 95–104.Google Scholar
  46. Szymanski, David M./Hise, Richard T. (2000): e-Satisfaction: An Initial Examination, in: Journal of Retailing, Vol. 76 (2000), Nr. 3, S. 309–322.CrossRefGoogle Scholar
  47. Tiwana, Amrit B. (1998): Interdependency factors influencing the World Wide Web as a channel of marketing, in: Journal of Retailing and Consumer Services, Vol. 5 (1998), Nr. 4, S. 245–253.CrossRefGoogle Scholar
  48. Vielreicher, Peter (1995): Produktinnovationsmanagement in Versicherungsunternehmen, Wiesbaden.Google Scholar
  49. Wirth, Werner/Schweiger, Wolfgang (1999): Selektion neu betrachtet: Auswahlentscheidungen im Internet, in:Wirth, Werner / Schweiger, Wolfgang (Hrsg.): Selektion im Internet, Wiesbaden 1999, S. 43–74.Google Scholar
  50. Zurich Financial Services (2000): Analyst Presentations (auf CD-ROM), Mai–Juli 2000.Google Scholar

Verzeichnis der zitierten Intenet-Quellen

  1. CyberAtlas (2001): The World’s Online Populations, http://cyberatlas.internet.com/big·../article/0,1323,5911_151151,00.html [17.03. 2001].Google Scholar
  2. GDV (1999): Pressemitteilung vom 22. 11. 1999 (PD 62/99): Versicherungswirtschaft mit beschleunigtem Wachstum, http://www.gdv.de/meinungaktuelles/frame_ma.htm [18. 03. 2001].Google Scholar
  3. GfK (2000a): eConsumers: Europas attraktives Nachfrage-Potential im b-to-c-eCommerce, Pressemeldung vom 21. 08. 2000, http://194.175.173.244/gfk/pressemeldung/presse.php3?zeige=details&id=166.html [18. 03. 2001].Google Scholar
  4. GfK (2000b): eCommerce im Business-to-Consumer-Bereich vor dem Durchbruch, Pressemeldung vom 21. 08. 2000, http://194.175.173.244/gfk/pressemeldung/presephp3?zeige=details&id=159.html [18. 03. 2000].Google Scholar
  5. Georgia Institute of Technology (1998): GVU’s 10th WWW User Survey, http://gvu.gatech.edu/user_surveys/survey-1998-10/tenthreport.html [17. 03. 2001].Google Scholar
  6. Ivans Inc. (1998): Ready or Not? Online Insurance Transactions and the Consumer, http://www.ivans.com/techcent/survey/readyornot.com [18. 03. 2001].Google Scholar
  7. Ivans Inc. (1999): Make Way for Online Insurance: Internet Consumers are Coming, http://www.ivans.com/techcent/survey/onlico.cfm [18. 03. 2001].Google Scholar
  8. Mummert + Partner (1999): Globalisierung und Internet nehmen die Versicherungswirtschaft in die Zange, Pressemeldung in Welt am Sonntag vom 28. 11. 1999, http://www.mummert.de/deutsch/press/1999/99was2811.html [17. 03. 2001].Google Scholar
  9. Mummert + Partner (2000): Versicherungs-Hopping wird immer beliebter, Pressemeldung in Financial Times Deutschland vom 28. 07. 2000, http://www.mummert.de/deutsch/press/2000/00financial2807.html [17. 03. 2001].Google Scholar
  10. Reuters (2000): Internet Threatens Staid German Insurance Sector, Pressemeldung vom 27. 08. 2000, http://www.e-land.com/enews/reuters/08_27_2000_rwntz-story-bcnetinsuran cegermanydc.html [18. 03. 2001].Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Verein für Versicherungswissenschaft 2002

Authors and Affiliations

  • Hans H. Bauer
    • 1
  • Nicola E. Sauer
    • 1
  • Nicole Brugger
    • 1
  1. 1.Mannheim

Personalised recommendations