Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Das 3-Ebenen-Konzept im Diskurs

Stellungnahme und Überlegungen zuKöhne, Thomas: Zur Konzeption des Versicherungsproduktes — neue Anforderungen in einem deregulierten Markt (ZVersWiss 1996, S. 143)

  • 90 Accesses

This is a preview of subscription content, log in to check access.

III. Literaturverzeichnis

  1. Haller, M. (1986): Risiko-Management, Eckpunkte eines integrierten Konzepts, in: Jacob, H.(Hrsg.), Schriften zur Unternehmensführung, Band 33, Wiesbaden, S. 7–44.

  2. -- (1988): Produkt- und Sortimentspolitik, in: HdV, Dieter Farny et al. (Hrsg.), Karlsruhe, S. 561 – 67.

  3. Köhne, T. (1998): Zur Konzeption des Versicherungsprodukts — neue Anforderungen in einem deregulierten Markt, in: ZVersWiss 1998, Band 1/2, S. 143–191.

  4. Maneth, M. F. F. (1996): Versicherungsschutz — eine Option, Die Korrespondenz zwischen Risiko- und Produktkonzept und die Fortführung des produktionswirtschaftlichen Produktkonzepts, in: ZVersWiss, Band2/3, S. 401–441.

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Maneth, M. Das 3-Ebenen-Konzept im Diskurs. Zeitschr. f. d. ges. Versicherungsw. 87, 777–785 (1998). https://doi.org/10.1007/BF03188042

Download citation