Advertisement

Raumforschung und Raumordnung

, Volume 67, Issue 2, pp 114–127 | Cite as

Anpassungsstrategien der Raumentwicklung an den Klimawandel: „Climate Proofing” — Konturen eines neuen Instruments

  • Jörn BirkmannEmail author
  • Mark Fleischhauer
Wissenschaftliche Beiträge

Kurzfassung

Der Klimawandel stellt neue Herausforderungen an die räumliche Planung, Pläne, Programme und Raumentwicklungsaktivitäten. Wie aber lassen sich die Folgen des Klimawandels und die notwendigen Anpassungsstrategien abschätzen und bereits heute in Programme und Pläne integrieren? Ein Schlagwort bzw. Konzept in der heutigen Diskussion ist „Climate Proofing”, welches die Zielsetzung verfolgt, Pläne und Programme an den Anforderungen auszurichten, die sich aus dem Klimawandel ergeben. Was aber bedeutet Climate Proofing genau? Neben einer Analyse der bisherigen Konzepte unter dem Stichwort Anpassung und Climate Proofing wird der Beitrag auch einen konzeptionellen Rahmen präsentieren, der aufzeigt, wie man zielgerichtet Climate Proofing entwickeln sollte. Dabei werden auch wesentliche Unterschiede zu bisherigen Verträglichkeitsprüfungen (z. B. UVP/SUP) erläutert. Insgesamt wird der Frage nachgegangen, welche inhaltlichen und konzeptionellen Eckpunkte und Konturen ein „Climate Proofing” für die Anpassung der Raumentwicklung an den Klimawandel aufweisen sollte.

Schlagwörter

Climate Proofing Klimawandel Anpassung Resilienz UVP 

Adaptation strategies for spatial development to climate change: „climate proofing” — outline of a new planning tool

Abstract

Climate change means new challenges for spatial planning, plans and programmes and spatial development activities as well. How can climate change impacts and adaptation strategies be assessed and integrated into plans and programmes already today? A buzzword that appears in the latest discussions and concepts is the idea of “climate proofing” that aims at adapting plans and programmes to the future impacts of a changing climate. However, what does “climate proofing” exactly mean? Apart from an analysis of existing concepts for adaptation and climate proofing this article presents a conceptual framework on how the idea of climate proofing can be specifically developed and how it differs from existing impact assessments (e.g. EIA/SEA). The overall question is which contents and conceptual key points shall be featured by a climate proofing approach for the adaptation of spatial development to climate change.

Keywords

Climate proofing climate change adaptation resilience EIA 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. ARL-AK ‘Klimawandel und Raumplanung’ (Akademie für Raumforschung und Landesplanung — Arbeitskreis Klimawandel und Raumplanung) (Hrsg.) (2008): Klimawandel in der Regionalplanung — Ergebnisse einer bundesweiten Umfrage bei allen Regionalplanungsstellen in Deutschland im Jahr 2008. Im Druck (E-Paper).Google Scholar
  2. Becker, P.; Deutschländer, T.; Koßmann, M.; Namyslo, J.; Knierim, A. (2008): Klimaszenarien und Klimafolgen. In: Informationen zur Raumentwicklung, H. 6/7.2008, S. 341–351.Google Scholar
  3. Bezirksplanungsbehörde Köln (Hrsg.) (2006): Regionalplan für den Regierungsbezirk Köln, Sachlicher Teilabschnitt Vorbeugender Hochwasserschutz, Teil 1, Köln.Google Scholar
  4. Birkmann, J. (2008a): Lernen aus ‚Natur’katastrophen. Die ‚letzte’ Meile zur ersten machen. In: Geographie und Schule 30, H. 171, S. 11–19.Google Scholar
  5. Birkmann, J. (2008b): Globaler Umweltwandel, Naturgefahren, Vulnerabilität und Katastrophenresilienz. Notwendigkeit der Perspektivenerweiterung in der Raumplanung. In: Raumforschung und Raumordnung 66, H. 1, S. 5–22.Google Scholar
  6. Birkmann, J.; Krings, S.; Kühling, W; Liese, K.; Wurm, M. (2008): Indikatoren zur Abschätzung von Vulnerabilität und Bewältigungspotenzialen — am Beispiel von wasserbezogenen Naturgefahren in urbanen Räumen. Zwischenbericht IV, Bonn.Google Scholar
  7. BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) (2004): Forschung für den Klimaschutz und Schutz vor Klimawirkungen. Ein Beitrag zum BMBF-Rahmenprogramm „Forschung für die Nachhaltigkeit”. Bonn, Berlin. Stand: 15.07.2008. http://www. bmbf.de/pub/forschung_fuer_den_klimaschutz_schutz_vor_klimawirkung.pdfGoogle Scholar
  8. BMI (Bundesministerium des Inneren) (2008): Schutz Kritischer Infrastrukturen — Risiko- und Krisenmanagement. Leitfaden für Unternehmen und Behörden. Berlin. Stand: 15.07.2008. http://www.bmi.bund.de/Internet/Content/Common/Anlagen/ Broschueren/2008/Leitfaden_Schutz_kritischer_Infrastrukt uren,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/Leitfaden_Schutz_kritischer_Infrastrukturen.pdfGoogle Scholar
  9. BMU (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit) (2005): Umweltpolitik. Nationales Klimaschutzprogramm 2005. Beschluss der Bundesregierung vom 13. Juli 2005. Sechster Bericht der Interministeriellen Arbeitsgruppe “Co2-Reduktion”. Berlin.Google Scholar
  10. BMU (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit) (2008): Deutsche Anpassungsstrategie an den Klimawandel. Erwartungen, Ziele, Handlungsoptionen. In: Umwelt, H. 6/2008, S. 286–288.Google Scholar
  11. BMVBS (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung) (2008): Gesetz zur Neufassung des Raumordnungsgesetzes (Referentenentwurf, 22.02.2008). Stand: 15.07.2008. http://www.bmvbs.de/Anlage/original_1029680/Referentenentwurf-vom-22.02.2008.pdfGoogle Scholar
  12. BMVBS (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung) und BBR (Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung) (Hrsg.) (2007): Raumentwicklungsstrategien zum Klimawandel. Dokumentation der Fachtagung am 30. Oktober 2007 im Umweltforum Berlin. Stand: 15.07.2008. http://www. bbr.bund.de/cln_007/nn_21288/DE/Veroeffentlichungen/ Sonderveroeffentlichungen/2007/DL_KlimatagungDokumenta tion,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/DL_KlimatagungDokumentation.pdfGoogle Scholar
  13. BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie) (2007): Integriertes Energie- und Klimaprogramm der Bundesregierung. Stand: 15.07.2008. http://www.bmwi.de/BMWi/Navigation/energie,did=254048.htmlGoogle Scholar
  14. Bohle, H.-G. (2008): Leben mit Risiko — Resilience als neues Paradigma für die Risikowelten von morgen. In:_Felgentreff, C.; Glade, T. (Hrsg.): Naturrisiken und Sozialkatastrophen. Berlin — Heidelberg, S. 435–441.Google Scholar
  15. CcSP (Climate changes Spatial Planning; Living with Water; Habiforum) und CURNET (Hrsg) (2007): Towards a climate-proof Netherlands — Summary routeplanner. Stand: 22.07.2008. http://www.klimaatvoorruimte.nl/pro3/publications/show_publication.asp? documentid=657&GUID=%7B4507E506%2DABC4%2 D49E4%2DB0B6%2D4C75516AE8F2%7DGoogle Scholar
  16. Dosch, F.; Porsche, L.; Schuster, P. (2008): Anpassung an den Klimawandel aus europäischer Perspektive. In: Informationen zur Raumentwicklung, H. 6/7.2008, S. 381–394.Google Scholar
  17. Endlicher, W.; Kress, A. (2008): “Wir müssen unsere Städte neu erfinden” — Anpassungsstrategien für Stadtregionen. In: Informationen zur Raumentwicklung, H.6/7.2008, S. 437–445.Google Scholar
  18. EU-Kommission (2001): European Climate Change Programme. Long Report 2001. Stand: 22.07.2008. http://ec.europa.eu/environment/climat/pdf/eccp_longreport_0106.pdfGoogle Scholar
  19. EU-Kommission (2005): Second European Climate Change Program. Stand 13.06.2008. Stand: 22.07.2008. http://ec.europa.eu/environment/climat/eccpii.htmGoogle Scholar
  20. EU-Kommission (2007): Green Paper from the Commission to the Council, the European Parliament, the European Economic and Social Committee and the Committee of the Regions — Adapting to climate change in Europe — options for EU action”. COM(2007) 354 final. Stand: 22.07.2008.http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=COM:2007:0354:FIN:EN:PDFGoogle Scholar
  21. Fleischhauer, M. (2008): The Role of Spatial Planning in Strengthening Urban Resilience. In: Pasman, H. J.; Kirillov, I.A. (Hrsg.): Resilience of Cities to Terrorist and other Threats. Learning from 9/11 and further research issues. Dordrecht: Springer.=NATO Science for Peace and Security Series — C: Environmental Security, S. 273–298.Google Scholar
  22. Gammelin; C. (2005): Hitzefrei für Kraftwerke. In: DIE ZEIT 28/2005, S. 25. Stand: 15.07.2008. http://www.zeit.de/2005/28/Hitzefrei_fuer_KraftwerkeGoogle Scholar
  23. Godschalk, D. R. (2002): Urban hazard mitigation: Creating resilient cities. Plenary paper presented at the Urban Hazards Forum, John Jay College, City University of New York, January 22–24, 2002 (July 10, 2007) Stand: 10.06.2007 http://www.arch.columbia.edu/ Studio/Spring2003/UP/Accra/links/GodshalkResilientCities.docGoogle Scholar
  24. Greiving, S. (2004): Risk Assessment and Management as an important tool for the EU Strategic Environmental Assessment, DISP, 157, S. 11–17.Google Scholar
  25. Greiving, S.; Fleischhauer, M. (2008): Raumplanung: in Zeiten des Klimawandels wichtiger denn je! Größere Planungsflexibilität durch informelle Ansätze einer Klimarisiko-Governance. In: RaumPlanung 137, S. 61–66.Google Scholar
  26. Heiland, S.; Geiger, B.; Rittel, K.; Steinl, C., Wieland, S. (2008): Der Klimawandel als Herausforderung für die Landschaftsplanung. In: Naturschutz und Landschaftsplanung, H. 40 (2), S. 37–41.Google Scholar
  27. Henstra, D.; Kovacs, P.; McBean, G.; Sweeting, R. (2004): Background paper on disaster resilient cities. Institute for Catastrophic Loss Reduction, prepared for Infrastructure Canada, Research and Analysis Division, Ottawa. Stand: 21.07.2008. http://www. infrastructure.gc.ca/research-recherche/result/alt_formats/pdf/rs11_e.pdfGoogle Scholar
  28. IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) (Hrsg.) (2007): Annex B. Glossary of Terms. Stand: 21.07.2008. http://www.ipcc. ch/pdf/glossary/tar-ipcc-terms-en.pdfGoogle Scholar
  29. Janssen, G.; Albrecht, J. (2008): Umweltschutz im Planungsrecht. Die Verankerung des Klimaschutzes und des Schutzes der biologischen Vielfalt im raumbezogenen Planungsrecht. In: UBA-Texte 10/08.Google Scholar
  30. Kabat, P.; van Vierssen, W.; Veraart, J.; Vellinga, P.; Aerts, J. (2005): Climate proofing the Netherlands. In: Nature 438, 17 November 2005, S. 283–284.Google Scholar
  31. Kates, R.W. (1997): Climate change 1995—impacts, adaptations, and mitigation. In: Environment 39, H. 9, S. 29–33.Google Scholar
  32. Köhler, S.; Sommerfeldt, P.; Overbeck, G.; Birkmann, J. (2009): Klimawandel in der Regionalplanung. Ergebnisse einer bundesweiten Befragung. In: Raumforschung und Raumordnung 2/2009.Google Scholar
  33. Lauwe, P.; Riegel, C. (2008): Schutz Kritischer Infrastrukturen — Konzepte zur Versorgungssicherheit. In: Informationen zur Raumentwicklung. H. 1/2 2008, S. 113–125.Google Scholar
  34. MPIMET (Max-Planck-Institut für Meteorologie) (2008): Regional Climate Modelling. REMO — Regional Model. Stand: 30.07.2008. https://www.mpimet.mpg.de/?id=73&L=1Google Scholar
  35. Neue Energie (2003): Versorgungssicherheit der konventionellen Kraftwerke in Deutschland bei Hitze. In: Neue Energie 9/2003. Stand: 10.03.2004. http://www.sfv.de/lokal/mails/phj/versorgs.htmGoogle Scholar
  36. Overbeck, G.; Hartz, A.; Fleischhauer, M. (2008): Ein 10-Punkte-Plan „Klimaanpassung”. Raumentwicklungsstrategien zum Klimawandel im Überblick. In: Informationen zur Raumentwicklung, H. 6/7, 2008, 363–380.Google Scholar
  37. Romanowicz, G. (2007): Climate-proof development must become the norm — report. Stand 15. März 2007. Stand: 22.07.2008. http://www.edie.net/news/news_story.asp?id=12772Google Scholar
  38. Rood, D. (2008): Plan to help climate-prooffarmers. Stand 23.04.2008 Stand: 26.07.2008. http://www.theage.com.au/news/national/plan-to-help-climateproof-farmers/2008/04/22/1208742941504.htmlGoogle Scholar
  39. Scholles, F. (2008): Das System der Projektzulassung in Deutschland. In: Fürst, D.; Scholles, F. (Hrsg.): Handbuch Theorien und Methoden der Raum- und Umweltplanung. 3. vollst. überarb Auflage. Dortmund, S. 100–132.Google Scholar
  40. Scholles, F.; Kanning H. (2001): Planungsmethoden am Beispiel der Umweltverträglichkeitsprüfung. In: Fürst, D.; Scholles, F. (Hrsg.): Handbuch Theorien+Methoden der Raum- und Umweltplanung. Dortmund, S. 107–123.=Handbücher zum Umweltschutz, Nr. 4.Google Scholar
  41. Terra Daily (2007): Scientists to discuss ways to ‘climate-proof’ crops. Stand 22.11.2007 Stand: 15.12.2007. www.terradaily.com/ reports/Scientists_to_discuss_ways_to_climate-proof_crops_999.htmlGoogle Scholar
  42. UBA (Umweltbundesamt) (Hrsg.) (2005): Hintergrundpapier: Klimafolgen und Anpassung an den Klimawandel in Deutschland — Kenntnisstand und Handlungsnotwendigkeiten. Dessau. Stand: 15.7.2008. http://www.umweltbundesamt.de/uba-infopress/hintergrund/Klimafolgen_Anpassung.pdfGoogle Scholar
  43. UBA (Umweltbundesamt) (Hrsg.) (2007): Hintergrundpapier: Neue Ergebnisse zu regionalen Klimaänderungen. Das statistische Regionalisierungsmodell WETTEG. Dessau. Stand: 30.07.2008. http://www.umweltbundesamt.de/uba-info-presse/hintergrund/Regionale-Klimaaenderungen.pdfGoogle Scholar
  44. UNDP (United Nations Development Programme, (Hrsg.) (2007): Human Development Report 2007/2008 — Fighting climate change: human solidarity in a divided world. Houndmills — New York. Stand: 21.07.2008. http://hdr.undp.org/en/media/hdr_20072008_en_complete.pdfGoogle Scholar
  45. UNFCCC (United Nations Framework Convention on Climate Change) (2008): Adaptation. Stand: 14.03.2008. http://unfccc.int/adaptation/items/4159.phpGoogle Scholar
  46. van Asselt, M. (2005): The complex significance of uncertainty in a risk era: logics, manners and strategies in use. In: Risk Assessment and Management, H. 2/3/4, S. 125–158.Google Scholar

Gesetze und Richtlinien

  1. BauGB — Baugesetzbuch i.d.F. vom 23.09.2004 (BGBl. I: 2414), zuletzt geändert am 21.12.2006 (BGBl. I:3316).Google Scholar
  2. ROG — Raumordnungsgesetz vom 18.08.1997 (BGBl. I:2081, 2102), zuletzt geändert am 9.12.2006 (BGBl. I:2833)Google Scholar
  3. SUP-Richtlinie — Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über die Prüfung der Umweltauswirkungen bestimmter Pläne und Programme (2001/42/EG) vom 27.6.2001 (Abl. EG L 197:3).Google Scholar
  4. UVP-Richtlinie — Richtlinie des Rates über die Umweltverträglichkeitsprüfung bei bestimmten öffentlichen und privaten Projekten (85/337/EWG) vom 27.6.1985 (Abl. EG L 175:40), zuletzt geändert am 26.5.2003 (Abl. EU L 156:17).Google Scholar
  5. UVPG — Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung i.d.F. vom 25.6.2005 (BGBl. I: 1757, 2797), zuletzt geändert am 21.12.2006 (BGBl. I: 3316).Google Scholar

Copyright information

© Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) und Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBSR) 2009

Authors and Affiliations

  1. 1.United Nations University Institut für Umwelt und menschliche Sicherheit (UNU-EHS) UN-CampusAcademic Officer and Head of Section Vulnerability AssessmentBonn
  2. 2.Fakultät RaumplanungTechnische Universität DortmundDortmund

Personalised recommendations