Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Regionalplanung in den ostdeutschen Länder

Rahmenbedingungen, Erfahrungen, Weiterentwicklung

Kurzfassung

Die Landes-und Regionalplanung hat sich in einem relativ kurzen Zeitraum in den ostdeutschen Ländern etabliert. In diesem Zeitraum ist es ihr gelungen, geeignete institutionelle Strukturen für die regionale Planung und wichtige inhaltliche Grundlagen für die Gestaltung räumlicher Entwicklungsprozesse zu schaffen. Vor diesem Hintergrund befaßt sich der folgende Beitrag mit einer kritischen Auseinandersetzung mit der Regionalplanung in Ostdeutschland. Dabei werden die Ausgangsbedingungen der Regionalplanung dargestellt, Organisation und Stand der Planung skizziert, Inhalte, Methodik und Erfahrungen diskutiert sowie Perspektiven für ihre Weiterentwicklung aufgezeigt. Dabei wird deutlich, daß die Regionalplanung in Ostdeutschland nach einer Phase eher ordnungsorientierter Planungsansätze in der Zukunft eines Wandels hin zu einem offensiveren Aufgreifen von entwicklungsorientierten Konzepten bedarf.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Weitere Literatur

  1. Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) (Hrsg.): Zukunftsaufgabe Regionalplanung; Anforderungen — Analysen — Empfehlungen. — Hannover 1995

  2. Erbguth, W.; Müller, B.; Koch, R.: Regional-planung in den ostdeutschen Ländern — Grundlagen, Erfahrungen, Weiterentwicklung. — Rostock, Dresden 1999 (im Erscheinen)

  3. Kistenmacher, H.: Auswertung ausgewählter Pläne und Programme der Regionalplanung im Bundesgebiet. — Kaiserslautern 1996 Müller, B.; Beyer, B.: Regionalentwicklung im kommunalen Verbund Städteverbünde in Sachsen. — Dresden 1998

  4. Winkel, R.: Regionalplanung in den neuen Bundesländern. In: Jenkins, J.: Kompendium zur Raumordnung und Raumordnungspolitik.-München. 1995

Download references

Author information

Correspondence to Bernhard Müller.

Additional information

Der Beitrag greift inhaltlich-methodische Aspekte einer Untersuchung über die Regionaiplanung in Ostdeutschland auf, die der Autor im Jahr 1998 in Zusammenarbeit mit W. Erbguth und R. Koch im Auftrag der Akademie für Raumforschung und Landesplanung fertiggestellt hat.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Müller, B. Regionalplanung in den ostdeutschen Länder. Raumforsch.Raumordn. 56, 389–405 (1998). https://doi.org/10.1007/BF03183762

Download citation