Advertisement

Statistische Hefte

, Volume 8, Issue 2, pp 110–128 | Cite as

Nomenklaturen, Systematiken, statistische Einheiten — Einige Probleme der Systematisierung der Wirtschaftsstatistik

  • R. Wagenführ
  • W. Kunhardt
Statistische Praxis

Zusammenfassung

In der Wirtschaftsstatistik gibt es einen grundlegenden Unterschied in der Betrachtungsweise, je nachdem, ob man von funktionellen oder von institutionellen Fragestellungen ausgeht.

Für die Aufstellung von Nomenklaturen, deren Systematisierung und für die Wahl der Erhebungs- und Darstellungseinheiten ist bei funktioneller Betrachtung die Verwendung der Güter im Wirtschaftskreislauf oberstes Kriterium. Demgegenüber stellt die rein institutionelle Darstellung auf die Messung der Strukturen wirtschaftlicher Institutionen zunächst ohne Berücksichtigung der dort beobachteten Funktionen ab.

Jede statistische Erhebungseinheit ist selbst notwendigerweise institutioneller Natur. Die Wahl der »richtigen« Einheit hängt aber von der jeweiligen (funktionellen oder institutionellen) Fragestellung ab; das hat besondere Bedeutung für die Statistik der »Produktionsstätten«.

Aus der Abgrenzung und Formulierung der Erhebungseinheiten ergeben sich für beide Betrachtungsweisen Unschärfebereiche. Die stärkeren Argumente sprechen dabei für den Vorrang der funktionellen Darstellung. Eine Verknüpfung mit den Institutionen ist über die »technischen Einheiten« der Produktionsstätten zu suchen.

Summary

In economic statistics there is a fundamental difference in observing economic processes which depends on the fact whether they are to be observed from the functional or institutional point of view.

As to the setting- up of nomenclatures, classifications and the choice of statistical units in case of functional observations the economic use of goods is of utmost importance. Contrary to this an exclusively institutional observation concentrates on the measurement of the structures of economic institutions not taking into account at first the functions observed there.

Each statistical unit itself necessarily is of institutional character. The choice of the “correct” unit depends on the problem at hand (which may be either functional or institutional); this is especially relevant to statistics of “production units”.

The definition and formulation of the statistical units leads to a certain margin of error for both types of observations. Thereby the stronger arguments advocate the functional observation which has to be linked to the institutions by means of the “technical units” of the production units.

Résumé

Dans le domaine de la statistique économique il y a une différence fondamentale dans la manière d’observer le processus économique, selon que l’on considère les choses du point de vue fonctionnel ou institutionnel.

Pour la composition de nomenclatures, pour leur classification et pour le choix des unités d’enquête on prend (dans le cas où l’on part du point de vue fonctionnel) comme critère principal l’emploi des biens dans le circuit économique. De l’autre côté, la description purement institutionnelle vise la mensuration des structures des institutions économiques, sans prendre en premier lieu en considération les fonctions observées dans ces institutions.

Toute unité statistique est nécessairement de nature institutionnelle. Le choix de la «bonne» unité dépend de la nature de l’observation (fonctionnelle ou institutionnelle) ce qui est d’une importance particulière pour la statistique des lieux de production.

De la définition et de la formulation des unités d’enquête résulte pour les deux modes d’observation une marge d’erreur. Les argumentations les plus convainquantes parlent en faveur de la description fonctionnelle. Une combinaison avec les institutions est possible par l’intermédiaire des «unités techniques» des lieux de production.

РЕЖЮМЕ

В Экономической статистике имеется сушественное различие в статистических исследованиях, зависяшее от того, исходят ли они от функциональных или институциональных постановок вопросов.

Для составления номенклатур, их систематизирования и для выбора статистических единиц и единиц классификации при функциональных исследованиях важнейщим критерием является использование благ в хозяйственном обороте. В противоположность Этому чисто институциональное исследование касается измерения структур Экономических учреждений не принимая сперва во внимание наблюдаемых там функций.

Каждая статистическая единица сама по необходимости по своей природе институциональна. Выбор «правильной» единицы зависит, однако, от данной (функциональной или институциональной) постановки вопроса; Это имеет особенное значение в статистиках «производственных цехов».

Разграничение и формулировка статистических единиц создают сферы неопределенности у обоих типов наблюдений. При Этом более веские аргументы говорят в пользу функциональных исследований. Связь с учреждениями нужно установить через «технические единицы» производственных цехов.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Anton, W., Die allgemeine Arbeitsstättenzählung 1961. Wirtschaft und Statistik, Jg. 1961, Nr. 4, Stuttgart.Google Scholar
  2. Barberi, B., Rilevazione statistiche. Torino 1957.Google Scholar
  3. Barberi, B., Elementi di statistica economica. Torino 1958.Google Scholar
  4. Barberi, B., Il metodo statistico nello studio dei fenomeni osservazionali. Torino 1962.Google Scholar
  5. Barberi, B., Some theoretical aspects in the design of a product classification. ISI, 34th session, Ottawa 1963.Google Scholar
  6. Bartels, H., Das Kontensystem für die volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen der Bundesrepublik Deutschland. Wirtschaft und Statistik, Jg. 1960, Nr. 6, Stuttgart.Google Scholar
  7. Bartels, H., undJ. Sievers, Der Staat als Teil der Volkswirtschaft, 1950–1959. Wirtschaft und Statistik, Jg. 1961, Nr. 3, Stuttgart.Google Scholar
  8. Bundesamt für gewerbliche Wirtschaft, Bericht über das Ergebnis einer Untersuchung der Konzentration in der Wirtschaft vom 29. Februar 1964 (mit Anlagenband). Deutscher Bundestag — 4. Wahlperiode, Drucksache IV/2320, Bonn 1964.Google Scholar
  9. Cochrane, W. W., andC. S. Bell, The Economics of Consumption. New York 1956.Google Scholar
  10. Esenwein-Rothe, I., Wirtschaftsstatistik. Wiesbaden 1962.Google Scholar
  11. Fürst, G., Über die Gruppierung von Waren nach dem Verarbeitungsgrad, dem Verwendungszweck und der Dauerhaftigkeit. Wirtschaft und Statistik, Jg. 1956, Nr. 7, Stuttgart.Google Scholar
  12. Fürst, G., undH. Bartels, Grundsätze der systematischen Klassifizierung wirtschaftlicher Tatbestände. Wirtschaft und Statistik, Jg. 1952, Nr. 3, Stuttgart.Google Scholar
  13. Fürst, G., und Mitarbeiter, Unternehmen, fachliche Unternehmensteile und örtliche Einheiten als Grundlage für die statistische Darstellung wirtschaftlicher Tatbestände. Wirtschaft und Statistik, Jg. 1957, Nr. 12, Stuttgart.Google Scholar
  14. Grünig, F., Versuch einer Volksvermögensrechnung der Deutschen Bundesrepublik. Sonderheft des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, N. F., Nr. 41, Berlin 1958.Google Scholar
  15. Jostock, P., Volkseinkommensstatistik. Handwörterbuch der Sozialwissenschaften, 11. Band, Göttingen 1961.Google Scholar
  16. Kiričenko, W. N., Der Nationalreichtum der UdSSR. Moskau 1964 (russisch).Google Scholar
  17. Kolesnikoff, N. S., Commodity Classification. International Trade Statistics, ed. by R. G. D. Allen and E. Ely, New York 1953.Google Scholar
  18. Kostenrechnungsrichtlinien der Eisen- und Stahlindustrie. Düsseldorf 1960.Google Scholar
  19. Mayer, J., Méthodes utilisées dans les pays de la Communauté Economique Européenne pour l’établissement des comptes économiques de l’agriculture. Statistische Informationen, Jg. 1963, Nr. 3, Brüssel.Google Scholar
  20. Noermann, R., Landwirtschaftsbetrieb. Handwörterbuch der Sozialwissenschaften, 6. Band, Göttingen 1959.Google Scholar
  21. Ogburn, F., andF. Nimkoff, Sociology. Vol. 2, Washington 1944.Google Scholar
  22. Petrov, A. J., Kursus der Wirtschaftsstatistik. 3. Aufl., Moskau 1961 (russisch).Google Scholar
  23. Prevot, J., Fragen der statistischen Nomenklaturen der Industriezweige und der Erzeugnisse. Statistische Informationen, Jg. 1962, Nr. 1/2, Brüssel.Google Scholar
  24. Quante, P., Lehrbuch der praktischen Statistik. Berlin 1961.Google Scholar
  25. Roeder, E. Frhr. von, Die industrielle Produktionsstatistik. Die Statistik in Deutschland nach ihrem heutigen Stand; Hrsg.: Fr. Burgdörfer, Band II, Berlin 1940.Google Scholar
  26. Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften, Strukturzahlen der Wirtschaftszweige. Zahlen zur Industriewirtschaft, Jg. 1959, Nr. 3, Brüssel.Google Scholar
  27. Stat. Bundesamt, Statistische Jahrbücher für die Bundesrepublik Deutschland. Jahrgänge 1950 bis 1964, Stuttgart.Google Scholar
  28. Stat. Bundesamt, Wirtschaft und Statistik. Jahrgänge 1952–1964, Stuttgart.Google Scholar
  29. Stat. Bundesamt, Industrielle Erzeugung und Industriezweige 1954. Die Industrie der BRD, Reihe 4, Heft 29, Stuttgart.Google Scholar
  30. Stat. Reichsamt, Statistik des Deutschen Reiches. Band 413, Gewerbliche Betriebszählung, Berlin 1930.Google Scholar
  31. Stat. Reichsamt, Einzelschriften zur Statistik des Deutschen Reiches. Nr. 24, Das Deutsche Volkseinkommen vor und nach dem Kriege, Berlin 1932.Google Scholar
  32. Stone, R., andG. Croft-Murray, Social Accounting and Economic Models. London 1959.Google Scholar
  33. United Nations, Indexzahlen der industriellen Produktion. Statistische Studien der Vereinten Nationen, Deutsche Ausgabe, Heft 1, Freiburg i. Br. 1960.Google Scholar
  34. United Nations, A System of National Accounts. Economic and Social Council, Statistical Commission, 1965.Google Scholar
  35. Wagenführ, R., Die Welt in Zahlen. Frankfurt a. M. 1959.Google Scholar
  36. Wagenführ, R., Le problème des classifications de produits dans les travaux des Communautés Européennes. ISI, 34th session, Ottawa 1963.Google Scholar
  37. Wagenführ, R., Erster Zwischenbericht zum Forschungsvorhaben: ’Der Systemgedanke in der Wirtschaftsstatistik‘, Heidelberg 1964.Google Scholar
  38. Wagenführ, R., Die Klassifizierung der gewerblich erzeugten Sachgüter für Zwecke der allgemeinen Wirtschaftsanalyse. Statistische Informationen, Jg. 1964, Nr. 2, Brüssel.Google Scholar
  39. Wagenführ, R., undS. Maaß, Der Systemgedanke in der Wirtschaftsstatistik — Ein Zwischenbericht. Statistische Hefte, Neue Folge, 7. Jg., 1966, Nr. 3/4, Köln/Opladen.Google Scholar
  40. Wobbe, K., Die Erhebungs- und Darstellungseinheit in der Industriestatistik. Zeitschrift des Bayerischen Statistischen Landesamtes, 93. Jg., 1961, Nr. I/II, München.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1967

Authors and Affiliations

  • R. Wagenführ
  • W. Kunhardt

There are no affiliations available

Personalised recommendations