Advertisement

Blätter der DGVFM

, Volume 1, Issue 1, pp 51–62 | Cite as

Methoden zur summarischen Berechnung der Prämienreserve ohne Gruppierung des Versicherungsbestandes

  • Werner Pöttker
Article
  • 26 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Dr.Carl Wolfgang Sachs: „Annäherungsverfahren in der Lebensversicherungstechnik“ (kurzer Hinweis im Abschnitt V), erschienen in den Blättern für Versicherungs-Mathematik, Bd. 2, S. 183 ff, 1933.Google Scholar
  2. 2.
    J. Meier: „Kombinierte Einzel- und Gruppenrechnung zur Bestimmung des Bilanzdeckungskapitals in der Lebensversicherung (Ko-Methode).“ Mitteilungen der Vereinigung schweizerischer Versicherungsmathematiker, Bd. 43, S. 75 ff, Jahrgang 1943.Google Scholar
  3. 3.
    J. Meier-Hirt: „Eine Variante zur Ko-Methode.“ Mitteilungen der Vereinigung schweizerischer Versicherungsmathematiker, Bd. 45, S. 83 ff, Jahrgang 1945.Google Scholar
  4. 4.
    Gunther Albers: „Die Berechnung von Prämienreserven unter Benutzung der Formel von Gompertz-Makeham.“ Mitteilungen der Vereinigung schweizerischer Versicherungsmathematiker, Bd. 48, S. 73 ff, Jahrgang 1948.Google Scholar
  5. 5.
    Gunther Albers undGerhard Köhler: „Summarische Berechnung der Prämienreserve ohne Gruppenbildung.“ Skandinavisk Aktuarietidskrift Jahrgang XXXII, 1949.Google Scholar

Copyright information

© DAV/DGVFM 1950

Authors and Affiliations

  • Werner Pöttker
    • 1
  1. 1.Hamburg

Personalised recommendations