Eigenartige symptomatische Besonderheiten der Quecksilberencephalopathie

Weitere Beobachtungen zur Frage der Quecksilbervergiftung
  • A. E. Kulkow
Article

DOI: 10.1007/BF02892987

Cite this article as:
Kulkow, A.E. Z. f. d. g. Neur. u. Psych. (1928) 116: 767. doi:10.1007/BF02892987
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

  1. 1.

    4 neue Fälle von Quecksilbervergiftung unter den Thermometer anfertigenden Hausarbeitern des Klinschen Kreises gaben die Möglichkeit, mehrere eigenartige Besonderheiten der neurologischen Symptomatologie in Form von atypischen Äußerungen derEncephalopathia mercurialis zu beobachten.

     
  2. 2.

    Die Symptomatologie meiner Fälle, unter denen Fall 1 durch seine Intensität und seine eigenartigen Symptome eine Sonderstellung einnimmt, besteht in der Hauptsache in Intentionstremor, skandierender Sprache (Dysarthrie), ataktischem cerebellärem Gang,Rombergschem Symptom, Ataxie der oberen und unteren Extremitäten, Adiadochokinesis, Veränderungen seitens der Hirnnerven, Amimie, vegetativen Störungen und Quecksilber im Liquor (Fall 1).

     
  3. 3.

    Der Verlauf und die Prognose waren in bezug auf alle Symptome günstig, ausgenommen die Sprachstörungen (Fall 1), welche auch nach längerer Behandlung fast gar nicht zurückging.

     
  4. 4.

    Bezüglich der Pathogenese des neurologischen Bildes kann in Anbetracht der Sättigung des Organismus mit Quecksilber (Quecksilber im Liquor, im Harn und im Speichel) eine Schädigung der Blut-Liquorschranke und das Eindringen größerer Mengen Quecksilbers in das Zentralnervensystem angenommen werden (in Anbetracht zu ziehen sind dabei die neurotropen Eigenschaften des Quecksilbers (Hoff)).

     
  5. 5.

    Obgleich die topische Diagnose einige Schwierigkeiten bietet, kann man doch auf Grund des oben beschriebenen Symptomenkomplexes sagen, daß es sich in meinen Fällen um eine diffuse toxische Cerebropathie mit vorherrschender Schädigung des Kleinhirns und seiner Bahnen handelt.

     
  6. 6.

    Eine Reihe vegetativer Störungen toxisch-mercuriellen Ursprungs bei meinen Kranken muß ebenfalls erwähnt werden.

     

Copyright information

© Springer-Verlag 1928

Authors and Affiliations

  • A. E. Kulkow
    • 1
  1. 1.Neurologischen abteilung des Obuchschen Instituts in MoskauUdSSR

Personalised recommendations