Advertisement

Forstwissenschaftliches Centralblatt

, Volume 103, Issue 1, pp 274–289 | Cite as

Dendroklimatologische Untersuchungen zum Buchensterben im südwestlichen Vogelsberg

  • D. Eckstein
  • K. Richter
  • R. W. Aniol
  • Felicitas Quiehl
Article

Zusammenfassung

In der vorliegenden Arbeit werden die Bedeutung des trockenen Sommers 1976 und andere mögliche Ursachen für das Buchensterben im südwestlichen Vogelsberg dendroklimatologisch untersucht.

Das jährliche Wachstum der Buchen wurde von hohen Niederschlägen in der Vegetationsperiode sowie im Herbst des Vorjahres positiv beeinflußt. Dagegen waren die Temperaturen von untergeordneter Bedeutung. Die Buchen haben auf Dürrejahre bzw. Trockenperioden zeitlebens mit einem Zuwachsrückgang reagiert, sich aber jeweils kurz danach wieder völlig erholt. Der Abfall der Jahrringbreite im Jahr 1976 ist—vor allem bei den Buchen der geschädigten Standorte—ausgeprägter als in klimatisch ähnlichen früheren Jahren. Auch der Ausfall von Jahrringen nach 1976 deutet auf eine bisher nicht dagewesene Schwächung der Buchen hin.

Daher wird vermutet, daß außer der Trocknis noch andere Faktoren das Buchensterben ausgelöst haben. Ein Zusammenhang mit Grundwasserabsenkungen wird ausgeschlossen, da die Buchen stets erkennbar auf Trockenjahre reagierten und somit keinen Grundwasseranschluß hatten. Dagegen wird eine kombinierte Wirkung von Klimaextremen und Immissionen als mögliche Schadensursache in Betracht gezogen.

Dendroclimatological investigations of the beech decline in the southwestern part of the Vogelsberg (Hesse, W.-Germany)

Summary

The significance of the dry summer 1976 for the beech decline in the southwestern area of the Vogelsberg mountain was investigated dendroclimatologically; possible causes are discussed.

In the investigated area, growth of the beech trees was positively influenced by the rainfall both during the growing season and previous autumn. Temperature was of minor importance. During periods of draught the beech trees habe been responding by a decrease in radial growth but recovering soon after. In 1976, however, growth was more reduced than in former years with similar climatic patterns. Missing rings in subsequent years give some indication that the trees had been weakened more seriously than ever before. Therefore, other factors than draught are assumed to be responsible for the beech decline. A lowering of the ground water table does not seem to be responsible, since the beech trees have responded markedly to dry years throughout their lives by producing narrow growth rings, indicating that they had no access to groundwater. Rather, a combined effect of climatic extremes and pollution is considered to be the possible cause for the damage.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aniol, R. W., 1983: Tree-ring analysis using CATRAS. Dendrochronologia1, 45–53.Google Scholar
  2. Asthalter, K., 1979: Standörtliche Untersuchungen über Trocknisschäden im westlichen Vogelsberg nach dem Dürrejahr 1976—Vorkommen, Ursachen und Folgerungen für die Baumartenwahl. Gutachten der Hessischen Forsteinrichtungsanstalt, Gießen (unveröffentl.).Google Scholar
  3. Asthalter, K.;Lehmann, L., 1979: Ergebnisse einer ökologischen Untersuchung von Trocknisschäden 1976 an Buche in Hessen. Allg. Forstzeitschr.38, 1029–1033.Google Scholar
  4. Bauch, J., 1983: Biologische Veränderungen in Stamm und Wurzeln umweltbelasteter Waldbäume. Gesellschaft für Strahlen- und Umweltforschung, München, Bericht A3/83, 49–57.Google Scholar
  5. Brechtel, H. M., 1979: Problemstellung, Zielsetzung und Verfahrensgang einer forstlich-ökologischen Beweissicherung und Schadenserfassung in Grundwasser-Erschließungsgebieten im Mittelgebirge. Allg. Forstzeitschr.34, 1086–1088.Google Scholar
  6. Brechtel, H. M.; Lehnhardt, F., 1982: Einfluß der Grundwasserabsenkung auf Waldstandorten. Schrift des Deutschen Verbandes für Wasserwirtschaft und Kulturbau e.V.Google Scholar
  7. Dengler, A., 1972: Waldbau. Bd. 2. Hamburg und Berlin: Paul Parey Verlag.Google Scholar
  8. Eckstein, D.;Bauch, J., 1969: Beiträge zur Rationalisierung eines dendrochronologischen Verfahrens und zur Analyse seiner Aussagesicherheit. Forstw. Cbl.88, 230–250.CrossRefGoogle Scholar
  9. Eckstein, D.;Aniol, R. W.;Bauch, J., 1983: Dendroklimatologische Untersuchungen zum Tannensterben. Eur. J. For. Path.13, 279–288.CrossRefGoogle Scholar
  10. Engleman, L.;Hartigan, J. A., 1981: K-means clustering. In: DIXON, W. J. (ed.): BMDP statistical software. Berkeley, Los Angeles, London: University of California Press, 464–473.Google Scholar
  11. Fritts, H. C., 1963: Computer programs for tree-ring research. Tree-Ring Bull.26, 2–7.Google Scholar
  12. Fritts, H. C., 1976: Tree rings and climate. London, New York, San Francisco: Academic Press.Google Scholar
  13. Hessische Forstliche Versuchsanstalt, 1982: Jahresbericht 1981. Hann. München.Google Scholar
  14. Hüttermann, A.;Gehrmann, J., 1982: Auswirkungen von Luftverunreinigungen auf eine Buchennaturverjüngung in immissionsexponierter Lage. Forst- und Holzwirt.37, 406–410.Google Scholar
  15. Jazewitsch, W. von, 1953: Jahrringchronologie der Spessart-Buchen. Forstw. Cbl.72, 234–247.CrossRefGoogle Scholar
  16. Klausing, O., 1956: Klimatisch-bodenkundliche Gliederung der natürlichen Eichen- und Buchenwälder in den deutschen Mittelgebirgen. Ber. Dtsch. Bot. Ges.69, 3–20.Google Scholar
  17. Lehmann, L.;Riebeling, R.;Asthalter, K., 1981: Zur Beurteilung von Standortsveränderungen infolge Grundwasserentnahmen im Waldbereich. Allg. Forstzeitschr.36, 374–377.Google Scholar
  18. Lehnhardt, F.;Brechtel, H. M., 1980: Durchwurzelungs- und Schöpftiefen von Waldbeständen verschiedener Baumarten und Altersklassen bei unterschiedlichen Standortverhältnissen. Allg. Forst- und Jagdzeitung 151, 120–127.Google Scholar
  19. Lorenz, M., 1983: Holzbiologische Untersuchungen an umweltgeschädigten Buchen. Dipl. Arbeit, Fachbereich Biologie der Universität Hamburg (unveröffentl.).Google Scholar
  20. Maurer, E., 1964: Buchen- und Eichenmasten der letzten 100 Jahre in Unterfranken. Allg. Forstzeitschr.19, 469–470.Google Scholar
  21. Mayer, H., 1980: Waldbau. Stuttgart und New York: Gustav Fischer Verlag.Google Scholar
  22. Mitscherlich, G., 1971: Wald, Wachstum und Umwelt. Bd. 2. Frankfurt/M: J. D. Sauerländer Verlag.Google Scholar
  23. Mülder, D., 1983: Möglichkeiten der Forstleute, sich Immissionsbelastungen waldbaulich anzupassen bzw. deren Schadwirkungen zu mildern. Materialien zur Umweltforschung herausgegeben vom Rat von Sachverständigen für Umweltfragen. Heft 7. Mainz: Kohlhammer Verlag. 110 S.Google Scholar
  24. Puchert, H., 1980: Die Buche in Hessen und ihre Beteiligung am waldbaulichen Geschehen im Wandel der Zeit. Allg. Forstzeitschr.35, 496–500.Google Scholar
  25. Röhrig, E.;Bartels, H.;Gussone, H. A.;Ulrich, B., 1978: Untersuchung zur natürlichen Verjüngung der Buche (Fagus sylvatica). Allg. Forstzeitschr.38, 686–689.Google Scholar
  26. Schönherr, J., 1980: Neue Erkenntnisse über Buchenschädlinge. Allg. Forstzeitschr.35, 513–514.Google Scholar
  27. Schütt, P.;Summerer, H., 1983: Waldsterben-Symptome an Buche. Forstw. Cbl.102, 201–206.CrossRefGoogle Scholar
  28. Ulrich, B., 1981: Destabilisierung von Waldökosystemen durch Akkumulation von Luftverunreinigungen. Forst- und Holzwirt36, 525–532.Google Scholar
  29. Ulrich, B., 1982: Gefahren für das Waldökosystem durch Saure Niederschläge. Sonderheft der Mitteilungen Landesanstalt für Ökologie, Landschaftsentwicklung und Forstplanung, Nordrhein-Westfalen, 9–25.Google Scholar
  30. Wentzel, K. F., 1983: Waldbauliche Erfahrungen zur Erkennung der Immissionswirkungsmechanismen. Allg. Forst- und Jagdzeitung154, 181–185.Google Scholar
  31. Weihe, J., 1970: Warum noch immer Interceptionsuntersuchungen im Wald? Mitt. Arbeitskreis “Wald und Wasser”, Essen, Nr.5, 10–26.Google Scholar
  32. Zahner, R., 1968: Water deficits and growth of trees. In:Kozlowski, T. T. (ed.): Water deficits and plant growth; Vol. II., London and New York: Academic Press. 191–254.Google Scholar

Copyright information

© Verlag Paul Parey 1984

Authors and Affiliations

  • D. Eckstein
    • 1
  • K. Richter
    • 1
  • R. W. Aniol
    • 1
  • Felicitas Quiehl
    • 1
  1. 1.Ordinariat für Holzbiologie der Universität HamburgHamburg 80

Personalised recommendations