Forstwissenschaftliches Centralblatt

, Volume 108, Issue 1, pp 350–368 | Cite as

Materialentnahme und Naturschutz im Wald

  • U. Ammer
  • G. Huis
  • H. Utschick
  • G. Weber
Article
  • 33 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ammer, U., 1988: Zum Verhältnis von Naturschutz und Forstwirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland. Schweiz. Zeitschr. f. Forstwesen139, 357–371.Google Scholar
  2. Ammer, U.; Pohlmann, A., 1977: Beispiele zur Rekultivierung von Aufschüttungen und Abgrabungen in stadtnahen Wäldern. Forschungsber. Forstl Forschungsanstalt München Nr. 36.Google Scholar
  3. Ammer, U.; Utschick, H., 1983: Pilotstudie zur Durchführung einer. Waldbiotopkartierung in Bayern. Fachgutachten Bay. STMLU.Google Scholar
  4. Ammer U.; Utschick, H., 1984: Gutachten zur Waldpflegeplanung im Nationalpark Bayerischer Wald auf der Grundlage einer ökologischen Wertanalyse. Schriftenreihe der Bayerischen STMELF, H. 10.Google Scholar
  5. Ammer, U.; Kern, U.; Utschick, H.; Weber, G.; Zander, J., 1989: Berichte zum Planungspraktikum des Lehrstuhls für Landschaftstechnik: Kiesgruben im Ebersberger Forst. Maschinenschrift.Google Scholar
  6. Behling, G.;Merx, I.;Thema, B., 1982: Kiesabbau und Naturschutz. Garten und Landschaft92, 837–842.Google Scholar
  7. Bellmann, H., 1985: Heuschrecken. Melsungen: Neumann-Neudamm.Google Scholar
  8. Dahl, H. J.;Jürging, P., 1982: Abgrabungen als Sukzessionsflächen für Flora und Fauna. Jahrbuch Naturschutz. Landschaftspflege32, 55–80.Google Scholar
  9. Darmer, G., 1970: Schaffung neuer Biotope in ausgebeuteten Tagebauen, ein Beispiel konstruktiven Naturschutzes. Ber. Naturhist. Ges. Hannover114, 9–17.Google Scholar
  10. Dingethal, F. J.;Jürging, P.;Kaule, G.;Weinzierl, W., 1985: Kiesgrube und Landschaft. 2. Aufl. Hamburg: Verlag Paul Parey.Google Scholar
  11. Fischer, A., 1987: Untersuchungen zur Populationsdynamik am Beginn von Sekundärsukzessionen. Habilitationsschrift. Univ. Gießen 1987.Google Scholar
  12. Heydemann, B., 1982: Die Bedeutung der Kiesgruben als Renaturierungsgebiete. Jahrbuch Naturschutz, Landschaftspflege32, 93–99.Google Scholar
  13. Hughes, R. G., 1986: Theories and models of species abundance. Am. Nat.128, 879–899.CrossRefGoogle Scholar
  14. Krebs, A.;Wildermuth, H., 1973: Kiesgruben als schützenswerte Lebensräume seltener Pflanzen und Tiere. Mitt. Naturwiss. Ges. Winterthur35, 19–73.Google Scholar
  15. Merkel, E., 1980: Sandtrockenstandorte und ihre Bedeutung für zwei «Ödland»-Schnecken der Roten Liste. Schriftenreihe Bayerisches Landesamt für Umweltschutz, H. 12, 63–69.Google Scholar
  16. Plachter, H., 1983: Die Lebensgemeinschaften aufgelassener Abbaustellen. Schriftenreihe des Bayerischen Landesamtes für Umweltschutz, H. 56.Google Scholar
  17. Remmert, H., 1984: Zielrichtungen künftiger Forschung zur naturschutzrelevanten Inselökologie. Laufener Seminarbeiträge 7/84, 86–90.Google Scholar
  18. Sänger, K., 1977: Über die Beziehungen zwischen Heuschrecken (Orthoptera: Saltatoria) und der Raumstruktur ihrer Habitate. Zool. Jb. Jena, Bd. 104.Google Scholar
  19. Segatz E., 1984: Pedologisch-ökologische Untersuchungen zur Problematik der Rekultivierung von Trokkenbaggerungsflächen im Hardtwald des Oberrheintales. Freiburger Bodenkundl. Abh., H. 13.Google Scholar
  20. Utschick, H., 1980: Wasservögel als Indikatoren für die ökologische Stabilität südbayerischer Stauseen. Verh. orn. Ges. Bayern23, 273–345.Google Scholar
  21. Weinzierl, H., 1966: Entstehung artenreicher Lebensgemeinschaften an künstlichen Biotopen. Garten und Landschaft 76. 360–362.Google Scholar

Copyright information

© Verlag Parey 1989

Authors and Affiliations

  • U. Ammer
    • 1
  • G. Huis
    • 2
  • H. Utschick
    • 1
  • G. Weber
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für LandschaftstechnikUniversität MünchenMünchen 40
  2. 2.Pfaffenhofen

Personalised recommendations