Forstwissenschaftliches Centralblatt

, Volume 108, Issue 1, pp 56–65 | Cite as

Auswirkungen des Waldsterbens auf Erholung und Fremdenverkehr in waldreichen Mittelgebirgslandschaften Bayerns

  • Ulrike Pröbstl
Article
  • 22 Downloads

Zusammenfassung

Mit Hilfe von drei verschiedenen Methoden der empirischen Sozialforschung (Gruppendiskussion, Befragung und Beobachtung) wird versucht, einen Einblick in die Reaktionen der Erholungsuchenden auf das Waldsterben zu gewinnen. Die Untersuchung bezieht sich auf die vom Fremdenverkehr stark abhängigen waldreichen Mittelgebirgslandschaften, das Fichtelgebirge und den Bayerischen Wald.

Die Ergebnisse zeigen eine starke psychische Betroffenheit der Erholungsuchenden durch das Waldsterben. Das derzeitige Ausmaß der Waldschäden hat bislang jedoch für die meisten Waldbesucher noch nicht zu einer deutlichen Beeinträchtigung des Erholungswertes geführt.

Darüber hinaus wurden die Maßnahmen näher untersucht, die aus der Sicht der Erholungsuchenden geeignet sind, waldschadensbedingte Beeinträchtigungen des Erholungswertes abzumidern.

Aus den Untersuchungsergebnissen werden Folgerungen für die forstliche Praxis abgeleitet.

Effects of the forest decline on recreation and tourism in densely wooded subalpine mountainous landscapes of Bavaria

Summary

Using three different methods of empirical social research (group discussion, inquiries and observation), an attempt is made to find out about the reaction of recreationists to the forest decline. The investigation is centered on the Fichtelgebirge and the Bavarian Forest which, being subalpine mountainous landscapes with dense forest cover, rely heavily on tourism.

The results show strong mental affliction of recreationists because of the forest decline. The present dimension of forest damages, however, has not yet lead to a distinct impairment of the recreation value for most visitors to the forest.

Above that, measures were investigated more closely which from the viewpoint of recreationists would be suitable to mitigate impairments of the recreational value caused by the forest decline.

Conclusions for the forestry practice are derived from the results of the investigation.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Kramer, G. 1981: Meinungen über deutsche Landschaften. In: Reisemotive-Länderimages-Urlaubsverhalten. Starnberg, S. 135.Google Scholar
  2. Loesch, A., 1980: Typologie der Waldbesucher. Betrachtung eines Bevölkerungsquerschnitts nach dem Besucherverhalten, der Besuchsmotivation und der Einstellung gegenüber Wald. Dissertation an der Forstlichen Fakultät, Göttingen.Google Scholar
  3. Nohl, W.;Richter, U., 1986: Monetäre Folgen des Waldsterbens für Freizeit und Erholung. Landschaft+Stadt,18, 4, 163–173.Google Scholar
  4. Münchner Merkur, 1985: Baumsterben trübte das Erscheinungsbild-Fernsehklinik hilft dem Schwarzwald wieder auf die Beine. München 27. 11.Google Scholar
  5. Pröbstl, U., 1988: Auswirkungen des Waldsterbens auf Erholung und Fremdenverkehr in waldreichen Mittelgebirgslandschaften Bayerns. Schriftenreihe der Forstwirtschaftlichen Fakultät der Universität München und der Bayerischen Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt. Nr. 89.Google Scholar
  6. Reutlinger Generalanzeiger, 1985: Waldsterben hinterläßt Spuren in der Fremdenverkehrsstatistik. Reutlingen 25.11.Google Scholar
  7. Süddeutsche Zeitung, 1986: Erholung auch im kranken Wald. Nr. 34, 11.2.Google Scholar

Copyright information

© Verlag Parey 1989

Authors and Affiliations

  • Ulrike Pröbstl
    • 1
  1. 1.Etting-Polling

Personalised recommendations