Advertisement

Über eine klinische Methode der Leberfunktionsprüfung

  • F. Peters
  • E. Heinicke
  • E. de l’Espine
Article

Zusammenfassung

Auf Grund von Untersuchungen an fast 300 Patienten wird eine Methode zur klinischen Funktionsprüfung der Leber beschrieben. Nach peroraler Belastung mit Lävulose wird bei den Patienten in Abständen der Blutzucker bestimmt, dabei steigt die Blutzuckerkurve, wie dies bereits andere Autoren vorher beschrieben haben, beim Lebergesunden nur wenig an, dagegen fand sich beim Patienten mit Leberschädigung ein mehr oder weniger hoher Anstieg. In schweren Fällen zeigt sich auch noch in der 3. Stunde eine beträchtliche Differenz gegenüber dem Nüchternwert. Die Funktionsprüfung erwies sich als äußerst empfindlich. Sie gab noch positive Werte in Fällen, in denen alle anderen uas zur Zeit zur Verfügung stehenden Funktionsprüfungen versagten. Die Ergebnisse der Methode konnten zum Teil (in 64 Fällen) durch histologische Untersuchung kontrolliert und bestätigt werden.

Die Arbeit wurde mit Unterstützung der Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften an der Universität Würzburg ausgeführt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Eilbott: Z. klin. Med.106, 529 (1927).Google Scholar
  2. 2.
    Strauß: Dtsch. med. Wschr.1901, Nr 44 u. 45;1913, Nr 37.Google Scholar
  3. 3.
    Sachs: Z. klin. Med.38, 87 (1899).Google Scholar
  4. 4.
    Woodyat, Sansum u.Wilder: J. amer. med. Assoc.65, 2067 (1915).Google Scholar
  5. 5.
    Mac Lean u.de Wesselow: Quart. J. Med.14, Nr 54, 103–119 (1921).Google Scholar
  6. 6.
    Isaac: Berl. klin. Wschr.1913, Nr 25.Google Scholar
  7. 7.
    Hetenyi: Dtsch. med. Wschr.1922, Nr 36.Google Scholar
  8. 8.
    Achelis: Dtsch. Z. Chir.207, 184; Klin. Wschr.1929, 641.Google Scholar
  9. 9.
    Bauer: Wien. med. Wschr.1906, Nr 1 u. 52.Google Scholar
  10. 10.
    Heinicke u.Peters: Klin. Wschr.1930, Nr 29.Google Scholar
  11. 11.
    Gordon King: Lancet212, 385–388 (1927).Google Scholar
  12. 12.
    Finkelstein a.Dannenberg: J. Labor. a. clin. Med.10, Nr 7, 522–525 (1925).Google Scholar
  13. 13.
    Spence u.Brett: Lancet201, 1362 (1921).CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Ladenius: Diss. Amsterdam 1927.Google Scholar
  15. 15.
    van Crefeld u.Ladenius: Z. klin. Med.107, 328–352.Google Scholar
  16. 16.
    Isaac: Klin. Wschr.1910, 1167; Med. Klin.1920, 1207; Erg. inn. Med.27, 495 (1925).Google Scholar
  17. 17.
    Scharpf: Z. exper. Med.43, 206 (1924).CrossRefGoogle Scholar
  18. 18.
    Lepehne: Die Lcberfunktionsprüfung, ihre Ergebnisse und ihre Methodik. Slg Abh. Verdgskrkh. Halle a. S.: Carl Marhold. (Dort findet sich eine Übersicht der gesamten Literatur.)Google Scholar

Copyright information

© Verlag Von Julius Springer 1931

Authors and Affiliations

  • F. Peters
    • 1
  • E. Heinicke
    • 1
  • E. de l’Espine
    • 1
  1. 1.Aus der Medizinischen Klinik und der Chirurgischen Klinik der Universität WürzburgUSSR

Personalised recommendations