Advertisement

Über das Glukagon (die hyperglykämisierende Substanz des Pankreas)

  • M. Bürger
  • W. Brandt
Article

Zusammenfassung

Aus unseren Versuchen erhellt folgendes: Das Glukagon—die hyperglykämisierende Substanz des Pankreas—ist in seinen chemischen und physikalischen Eigenschaften dem Insulin äußerst ähnlich. Es ist eiweißartiger Struktur. Sein Gehalt an C, H, N und S ist fast derselbe wie der des Insulins. Sein isoelektrischer Punkt liegt bei einem kleineren pH als derjenige des Insulins. Das Glukagon ist in Wasser, Alkohol und organischen Lösungsmitteln unlöslich, seine Salze sind in Wasser, verdünntem Alkohol und verdünntem Aceton löslich. Es ist adialysabel und läßt sich von den verschiedensten Absorptionsmittel adsorbieren. Es wird unter den Bedingungen, unter denen Insulin schon durch verdünnte Sodalösung und durch Cystein inaktiviert wird, noch nicht inaktiviert. Durch längeren Kontakt mit 90–95%igem Alkohol wurden von ihm Fraktionen mit höherem Wirkungseffekt erhalten, als ihn das Ausgangsmaterial besaß. Das Glukagon ist in Konzentrationen von derselben Größenordnung, wie wir sie beim Insulin kennen, wirksam. Unser wirksamstes Glukagonpräparat erhöhte den Blutzucker des nüchternen Kaninchens von 2 kg Gewicht bei Injektion von 20 γ Kilogramm Körpergewicht um durchschnittlich 50% des Ausgangswertes für die Dauer von 40–60 Min.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Belfantini: Rend. Ist. lombard. Sci. Lett.57, 146 (1924).Google Scholar
  2. 2.
    Blum: Dtsch. med. Wschr.1932 II, 1874.Google Scholar
  3. 3.
    Bruch: Arch. f. exper. Path.173, 439 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Brugsch u.Horsters: Arch. f. exper. Path.148, 309.Google Scholar
  5. 6.
    Bürger: Verh. dtsch. Ges. inn. Med. Wiesbaden42 (1930).Google Scholar
  6. 6.
    Bürger: Z. exper. Med.65, 487 (1929).Google Scholar
  7. 7.
    Bürger: Amer. J. Physiol.90 (1929).Google Scholar
  8. 8.
    Bürger: Klin. Wschr.1930 I, 104.Google Scholar
  9. 9.
    Bürger: Klin. Wschr.1931 I, 351.Google Scholar
  10. 10.
    Bürger u.Kramer: Z. exper. Med.61, 449 (1928).Google Scholar
  11. 11.
    Bürger u.Kramer: Klin. Wschr.1928 I.Google Scholar
  12. 12.
    Bürger u.Kramer: Z. exper. Med.69, 57 (1929).Google Scholar
  13. 13.
    Bürger u.Kramer: Arch. f. exper. Path.156, 1 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Collens andMurlin: Soc. exper. Biol. a. Med.26, 485 (1929).Google Scholar
  15. 15.
    Collip: Amer. J. Physiol.63, 391 (1923).Google Scholar
  16. 16.
    Collip: Ann. int. Med.8, 10 (1934).Google Scholar
  17. 17.
    Dingemanse: Arch. f. exper. Path.127, 44 (1928).Google Scholar
  18. 18.
    Fisher: Amer. J. Physiol.67, 57 (1923).Google Scholar
  19. 19.
    Foerster u.Heuner: Klin. Wschr.1924 II, 1099.Google Scholar
  20. 20.
    Fricke: Z. exper. Med.64, 81 (1929).Google Scholar
  21. 21.
    Funk: Dtsch. med. Wschr.1927 I, 21.Google Scholar
  22. 22.
    Funk: Presse méd.1927, 70.Google Scholar
  23. 23.
    Funk: Science65, 39 (1927).CrossRefPubMedGoogle Scholar
  24. 24.
    Geiling andLawder: J. of Pharmacol,39, 369 (1930).Google Scholar
  25. 25.
    Guardabassi: Med. Klin.1930 II, 1342.Google Scholar
  26. 26.
    Guardabassi: Ann. Fac. Med. Perugia29, 142 (1926).Google Scholar
  27. 27.
    Jensen andEvans: Physic. Rev.14, Nr 2 (1934).Google Scholar
  28. 28.
    De Jongh: Biochemic. J.18, 833 (1924).Google Scholar
  29. 29.
    Jonesco: C. r. Soc. Biol. Paris102, 167 (1929).Google Scholar
  30. 30.
    Kimball andMurlin: J. of biol. Chem.58, 337 (1923).Google Scholar
  31. 31.
    Koranyi: Dtsch. med. Wschr.,1930 II, 1683.Google Scholar
  32. 32.
    Mamlok: Diss. Bonn 1934.Google Scholar
  33. 33.
    Meyer-Bisch, Bock u.Wohlenberg: Arch. f. exper. Path.138, 185 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  34. 34.
    Müller u.Petersen: Münch. med. Wschr.1926 I, 726.Google Scholar
  35. 35.
    Murlin, Clough, Gibbs andStokes: J. of biol. Chem.56, 252 (1923).Google Scholar
  36. 36.
    Neuwirth, Tui andWallace: Proc. Soc. exper. Biol. a. Med.27, 194 (1929).Google Scholar
  37. 37.
    Rarhery: C. r. Soc. Biol. Paris103, 881 (1930).Google Scholar
  38. 38.
    Stahl: Diss. Straßburg 1931.Google Scholar
  39. 39.
    Tangl u.Than: Biochem. Z.266, 448 (1933).Google Scholar
  40. 40.
    Du Vigneaud: J. of biol. Chem.94, 233 (1931).Google Scholar
  41. 41.
    Wichels u.Lauber: Dtsch. Arch. klin. Med.172, 613 (1932).Google Scholar
  42. 42.
    Wohlenberg u.Müller: Arch. f. exper. Path.171, 340 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  43. 43.
    Grevenstuck u.Laqueur: Erg. Physiol.23, 158 (1924).Google Scholar
  44. 44.
    Nielson: Skand. Arch. Physiol. (Berl. u. Lpz.)1933, 305.Google Scholar
  45. 45.
    Kikuta: Tohoku J. exper. Med.25, 148 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  46. 46.
    Bürger u.Kohl: Arch. f. exper. Path.173, 431 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  47. 47.
    Kohl: Arch. f. exper. Path. (erscheint demnächst).Google Scholar
  48. 48.
    Freudenberg: Z. physiol. Chem.233, 159 (1935).Google Scholar

Copyright information

© Verlag Von Julius Springer 1935

Authors and Affiliations

  • M. Bürger
    • 1
  • W. Brandt
    • 1
  1. 1.Medizinischen Universitäts-Poliklinik in BonnBonnDeutschland

Personalised recommendations