Advertisement

Rektifikation von Dreistoffgemischen insbesondere von Sauerstoff-Stickstoff-Argon-Gemischen

  • H. Hausen
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1).
    K. Thormann, Destillieren und Rektifizieren, Leipzig 1928.Google Scholar
  2. 2).
    W. H. Keesom, Chem. Weekbl. Bd. 30 (1933) S. 339.Google Scholar
  3. 3).
    Die vonK. Thormann a. a. O. mitgeteilten Diagramme kommen für genauere Rechnungen nicht in Frage, weil die eingezeichneten Richtungslinien, die in Wirklichkeit von Fall zu Fall verschieden sind, als unveränderlich angenommen sind.Google Scholar
  4. 4).
    H. Hausen, Materialtrennung durch Destillation und Rektifikation, in Der Chemieingenieur, herausgeg. vonA. Eucken u.M. Jakob, Bd. I, 3. Teil, Leipzig 1933 S. 70 (s. insbes. S. 93, 105 u. 118).Google Scholar
  5. 5).
    Über die Anwendung auf die Luftzerlegung und die erschwerende Rolle, die das Argon hierbei spielt, s.H. Hausen, Forschung Bd. 5 (1934) Nr. 6 S. 290. (Auf S. 291 dieser Arbeit muß es in der ersten Zeile des vorletzten Absatzes „Gl. 4” statt „gl. 21” heißen.)Google Scholar
  6. 6).
    B. F. Dodge u.A. K. Dunbar, J. Amer. chem. Soc. Bd. 49 (1927) S. 591.CrossRefGoogle Scholar
  7. 7).
    G. Holst u.L. Hamburger, Z. physik. Chem. Bd. 91 (1916) S. 513.Google Scholar
  8. 8).
    P. Schuflan u.E. Karwat haben diese Messungen im Laboratorium der Gesellschaft f. Linde's Eismaschinen A.-G., Höllriegelskreuth, ausgeführt und die Ergebnisse mir freundlichst zur Verfügung gestellt.Google Scholar
  9. 9).
    P. Duhem, Trav. et. Mém. des Facultés de Lille (1894) Nr. 13 S. 75 undM. Margules, Wien. Ber. Bd. 104 (1895) S. 1243.Google Scholar
  10. 10).
    Eine noch genauere Übereinstimmung würde man erzielen, wenn man, wie inH. Hansen (s. Fußnote 4) Materialtrennung durch Destillation und Rektifikation, in Der Chemieingenieur, herausgeg. S. 112, die Wärmeinhalte der reinen Bestandteile bei derselben Temperatur zugrunde legte, wobei man für genaue Rechnungen auch die Temperaturabhängigkeit dieser Wärmeinhalte berücksichtigen müßte.Google Scholar
  11. 11).
    Dies geht aus Berechnungen des Wirkungsgrads von Rektifikationsböden hervor, über die der Verfasser auf der Tagung des Ausschusses für Wärmeforschung im VDI am 24. Oktober 1934 in Bitterfeld-Wolfen berichtet hat. Vgl. a.E. Kirschbaum, Forschung Bd. 5 (1934) S. 245.Google Scholar
  12. 12).
    Eine ausführlichere Darstellung dieses einfacheren Verfahrens befindet sich inH. Hausen, a. a. O. (s. Fußnote 5).Google Scholar
  13. 13).
    Vgl.H. Hausen, Fußnote 4, Materialtrennung durch Destillation und Rektifikation, in Der Chemieingenieur, herausgeg. 4, S. 107. Für die offene Verdampfung wurde die Gleichung 26 ersimals vonJ. D. van der Waals (Koninkl. Akad. v. Wetensch. Amsterdam Juni 1902 S. 228) abgeleitet. Vgl. auchJ. P. Kuenen, Theorie der Verdampfung u. Verflüssigung von Gemischen u. der fraktionierten Destillation, Leipzig 1906, S. 234.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Ingenieur-Verlag GmbH 1935

Authors and Affiliations

  • H. Hausen
    • 1
  1. 1.Höllriegelskreuth bei MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations